Umfragewerte

11. Februar 2019 16:32; Akt: 11.02.2019 16:39 Print

Donald Trump prahlt mit hoher Zustimmungsrate

von S. Strittmatter - Auf Twitter jubiliert der US-Präsident: 50 Prozent der Amerikaner stünden hinter ihm. Dabei lässt er zwei entscheidende Faktoren bewusst ausser Acht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für einmal kommt Donald Trump auf Twitter mit wenig Worten aus. Sein Eintrag von dieser Woche besteht vor allem aus einem grossen Bild, auf dem man den US-Präsidenten freudig applaudieren sieht. Darüber prangt in grossen Lettern: «50% Approval Rating». Soll heissen: Die Hälfte der Amerikaner steht hinter ihrem Präsidenten.


Dieses Ergebnis kommentiert Trump mit einem knappen «working hard, thank you!» Der Tweet kann also auch als Antwort auf den unlängst geleakten Terminkalender des Präsidenten verstanden werden, und auf die daraus resultierenden Vorwürfe, er arbeite zu wenig. Vor allem aber kontert der 72-Jährige mit seinem Tweet die bisherigen Umfragen, nach denen er bei der amerikanischen Bevölkerung stetig an Zuspruch und Unterstützung eingebüsst hat.

Ausgeblendete Werte

Dabei übersieht Donald Trump – wohl nicht ganz ohne Absicht – zwei entscheidende Punkte:

Zum einen ist ein Zustimmungswert von 50 Prozent kein Grund zum Feiern. Zum Vergleich: John F. Kennedy etwa bewegte sich lange bei Werten von 65 bis 85 Prozent und fiel erst ganz am Schluss seiner Amtzszeit auf einen Tiefstwert von 56 Prozent. Auch Trumps Vorgänger Barack Obama, der im Laufe seiner Präsidentschaft deutlich an Zuspruch einbüsste, befand sich während der ersten 752 Amtstage – so lange ist Donald Trump bislang im Amt – zu jedem Zeitpunkt um 5 bis 20 Prozentpunkte über Trumps Werten.

Zum anderen, und das ist beim vorliegenden Jubel-Tweet entscheidender, beziehen sich die von Trump gefeierten «50 Prozent» auf einen Tageswert. Das Ergebnis stammt vom 8. Februar, und die erhebenden Rasmussen Reports weisen unter der Grafik mit den Umfragewerten ausdrücklich darauf hin, dass die Werte von Tag zu Tag dramatisch schwanken. Die Ergebnisse hängen von den zufällig ausgewählten Befragten ab. Verlässlicher seien die Monatswerte, wo Trump im Januar 44 Prozent Zustimmung erreichte.

Seit langem keine Mehrheit

Einen ähnlichen Wert findet man bei der Plattform FiveThirtyEight, die die Ergebnisse verschiedener Umfrageinstitute qualitativ und quantitativ auswertet und zusammenführt. Hier schafft es Donald Trump derzeit auf eine Zustimmungsrate von 40,2 Prozent.

Betrachtet man die Entwicklung der Popularität Donald Trumps, so sind die Bürger, die ihm nicht zustimmen, seit längerem in der Überzahl: Eine Mehrheit hatte Trump letztmals am 14. Tag seiner bisher über zweijährigen Präsidentschaft hinter sich.