Spannungen mit Iran

24. Mai 2019 18:55; Akt: 24.05.2019 18:55 Print

USA schickt 1500 Soldaten in den Nahen Osten

Rund 1500 zusätzliche Soldaten sollen im Nahen Osten «schützende» Aufgaben übernehmen. Dies teilte US-Präsident Donald Trump am Freitag mit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die USA entsenden vor dem Hintergrund der zuletzt verschärften Spannungen mit dem Iran rund 1500 zusätzliche Soldaten in den Nahen Osten. Sie sollten dort vorwiegend «schützende» Aufgaben übernehmen.

Dies sagte US-Präsident Donald Trump am Freitag in Washington vor seinem Abflug nach Japan. Derzeit sind im Nahen und Mittleren Osten zwischen 60'000 und 80'000 Soldaten stationiert. Hintergrund ist die deutliche Verschlechterung der Beziehungen zwischen den USA und dem Iran, die die Furcht vor einem Krieg aufkommen liess.

Laut Insidern erwog das US-Verteidigungsministerium die Entsendung von zusätzlich etwa 5000 Soldaten. Noch am Donnerstag hatte sich Trump skeptisch über Pläne gezeigt: Er glaube nicht, dass weitere Soldaten benötigt würden, sagte Trump. Er sei jedoch bereit, einen Truppenausbau in Betracht zu ziehen.

(sda)