Radio Free Europe ist zurück

28. Februar 2017 21:34; Akt: 28.02.2017 21:34 Print

USA kontert Russland mit Propaganda-Offensive

Radio Free Europe, das im Kalten Krieg West-Nachrichten in die Sowjetunion sendete, eröffnet einen 24-Stunden-TV-Kanal auf Russisch.

Über 270 Millionen Menschen sollen erreicht werden. (Video: Tamedia/AFP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Während des Kalten Krieges sendete die Rundfunkanstalt Radio Free Europe (RFE) westliche Nachrichten in die UdSSR. 30 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges hat der Anbieter eine neue Strategie, um Russland herauszufordern.

Über den neugegründeten TV-Sender Current Time sendet RFE seit diesem Monat rund um die Uhr ein Programm auf Russisch. Chefredakteur Kenan Aliyev sagt zu AFP: «Unser Ziel ist es, das Publikum in dieser wichtigen Region zu gewinnen, die in letzter Zeit mit viel Desinformation, Lügen und Propaganda bombardiert wurde.»

«Russland ist besonders schwer zu erreichen»

Über 270 Millionen Russisch Sprechende will Aliyev in den Staaten der ehemaligen UdSSR mit seinem Programm ansprechen. Gesendet werden neben Nachrichten auch Dokumentarfilme und Kochshows. Vor allem bei den Themen Armut, Korruption und Gesundheit soll den Leuten eine Alternative zu den russischen Staatsmedien geboten werden.

Daisy Sindelar, Current-Time-Direktorin, sagte: «Das Publikum, das wie in Russland besonders schwer zu erreichen ist, decken wir über soziale Medien ab.» Deshalb wird der Sender sowohl über Satellit und Kabel als auch übers Internet verbreitet.

Stimmung ist auf dem Tiefpunkt

Der US-Kongress hätte die Finanzierung des Projekts für «Jahrzehnte genehmigt», so der Präsident von RFE, Thomas Kent, gemäss «Daily Mail». Doch er befürchtet, dass «mögliche Kostensenkungen unter dem neuen Präsidenten Donald Trump das Programm beeinflussen könnten.» Für das aktuelle Jahr liegt das Budget bei rund 10 Millionen Franken.

Der neue Kanal von Radio Free Europe wird in einer Zeit lanciert, in der die Beziehung zwischen Russland und dem Westen so schlecht sind wie seit langem nicht mehr. Vor allem die Annexion der Krim durch Russland 2014 und die militärische Kampagne in Syrien seit 2015 führten aus westlicher Sicht dazu.

RFE ist ein «CIA-gesteuertes Propaganda-Organ»

Moskau hat den neuen Kanal schon verurteilt. Der prominente russische Journalist und Kreml-Befürworter Dmitry Kiselyov nannte ihn Betrug. «Unter dem Vorwand, russische Propaganda zu bekämpfen, wird Geld gewaschen», soll er letzte Woche im russischen Staatsfernsehen gesagt haben.

RFE wurde seit der Gründung 1950 von der damaligen Sowjetunion als Bedrohung angesehen, die unkontrolliert westliches Gedankengut in den Ostblock transportiere. Immer wieder wurden Mitarbeiter der Station in München ermordet. Im Februar 1981 wurden bei einem Bombenattentat acht Menschen verletzt.

Der Sender wurde aber auch von westlichen Medien mehrfach beschuldigt, Propaganda zu verbreiten. Deutschlandradio Kultur veröffentlichte 2011 einen Beitrag mit dem Titel «Propaganda im Auftrag der CIA» und bezeichnete RFE als «mehr als Nachrichtensender». Auch der WDR (Westdeutscher Rundfunk) sagte in einem Beitrag, dass der Sender als «CIA-gesteuertes Propaganda-Organ» wahrgenommen werde.

Current Time TV Launches

(Video: RFE)

(vbi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • neutral am 28.02.2017 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Propaganda

    Danke für den für einmal neutralen Artikel (sucht man sonst ja bei Thema Russland vergebens). Endlich wird auch mal geschrieben, was eigentlich jeder weiss; dass es auch im Westen Propaganda gibt!

  • Russtyyy am 28.02.2017 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso..

    Immer diese Machtspiele unter denn grossen Ländern ist ja mal völlig unnötig. Meiner Meinung nach sollte man lieber sich auf die ganze Situation der Welt konsentrieren und sich überlegen wie man Sie verbessern kann!

    einklappen einklappen
  • Denker am 28.02.2017 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bewusste Provokation

    ja ja.. schtet noch mehr Zunder ins Feuer. Und dann wieder sagen Putin hätte provoziert. Sowas sollte verurteilt werden.. wo sind den die UNO Kasper verurteiler wenn man sie mal braucht ? ahaa !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Silie am 01.03.2017 05:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein offizielles Gegenstück

    zu RT und anderen russischen Propagandamedien.. Geht in Ordnung. Wird Zeit dass den Russen die massiven Missstände im eigenen Land schonungslos gezeigt werden. War eigentlich schon immer witzig zu sehen wie der Sender Russia Today nicht eine Sekunde über Russia berichtet sondern reines bashing anderer Staaten betreibt.

  • Anony Mouse am 01.03.2017 00:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gegenmassnahmen

    Bei all den Putin-Trollen auf westlichen Kommentarseiten macht es durchaus Sinn als Gegenmassnahme direkt in Russland "Aufklärung" zu betreiben.

  • Penelope am 28.02.2017 22:57 Report Diesen Beitrag melden

    An alle Russland-Fans

    empfehle euch, auf ARTE zu schalten. Interessanter Bericht eines der besten Fernsehsender zur jungen Sowjet/Russischen Geschichte.

  • Dirk Müller am 28.02.2017 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    Recht auf die Wahrheit

    Ich bin kein Freund der Amis, aber da machen sie mal was gutes, tip top und weiter so, jeder Russe und wenn auch noch so abgelegen, hat ein Recht auf die Wahrheit, Jeder

    • Chiefif am 01.03.2017 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dirk Müller

      Ansich vertreten Sie glaube ich einen guten Standpunkt, auch wenn ich "Russe" streichen würde. Wahrheit ist und wünschenswert, jedoch bezweifle ich, dass diese "neutral" von RFE verbreitet werden wird.

    einklappen einklappen
  • Amerikareisender am 28.02.2017 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    ganz ehrlich:

    wer schaut schon freiwillig amerikanisches Fernsehen? Schon meine Kinder (damal acht und elf) weigerten sich, in Amerika den Fernseher zu nutzen...