27. Juli 2007 06:30; Akt: 27.07.2007 06:41 Print

USA rüstet sich gegen illegale Einwanderer

Der US-Senat hat drei Milliarden Dollar für die Sicherung der Grenzen zwischen Mexiko und den USA genehmigt. Damit wollen die USA der illegalen Einwanderung aus Mexiko einen Riegel schieben.

Fehler gesehen?

Mit dem Geld sollen 23.000 weitere Grenzschützer eingestellt und ausgebildet werden.

Zudem sollen gut 1100 Kilometer Grenze mit einem Zaun gesichert und neue Fahrzeuge für die Grenztruppen angeschafft werden.

Die Abstimmung im Senat fiel mit 89 Ja-Stimmen gegen eine Nein- Stimme deutlich aus. Der Urheber der Vorlage, Senator Lindsey Graham, bezeichnete das neue Gesetz als Möglichkeit, die Reform des US-Einwanderungsrechts wieder voranzutreiben. Es erlaube, das Problem der illegalen Einwanderung umfassend anzugehen.

Allein in diesem Jahr sind bis Anfang Juli bereits 210 Menschen beim Versuch ums Leben gekommen, die Grenze Mexikos mit den USA illegal zu überqueren. Rund 500.000 Mexikaner überwinden die Grenze gemäss Schätzungen pro Jahr.

Im Juni war eine Einwanderungsreform im Senat gescheitert. Die Gesetzesvorlage verknüpfte eine härtere Abschottung mit dem Angebot, rund zwölf Millionen Immigranten die Staatsbürgerschaft zu geben. Die Aufnahme von Einwanderern sollte zudem durch ein Punktesystem geregelt werden.

(sda)