29. Juli 2006 16:22; Akt: 29.07.2006 16:35 Print

USA und Co. haben Süden Afghanistans zurückerobert

Die Grossoffensive der US-geführten Koalitionstruppen im Süden Afghanistans soll am Montag beendet werden. 600 mutmassliche Taliban-Kämpfer seien bei der Aktion getötet worden.

Fehler gesehen?

Das teilte die NATO mit, die in der kommenden Woche das Kommando in den betroffenen Landesteilen übernimmt. Zwar werde die «Operation Mountain Thrust» abgeschlossen, doch seine Truppe werde den Kampf gegen die Aufständischen unvermindert fortsetzen, sagte der britische Generalleutnant David Richards, Kommandeur der internationalen Afghanistan-Schutztruppe (ISAF). Die «Operation Mountain Thrust», die am 10. Juni begann, war die grösste Offensive gegen Extremisten seit dem Sturz des Taliban-Regimes im Jahr 2001. An ihr beteiligten sich rund 10 000 Soldaten der afghanischen Streitkräfte und der unter amerikanischen Kommando stehenden alliierten Truppen. Insgesamt wurden nach Militärangaben rund 600 mutmassliche Taliban-Kämpfer getötet.

(ap)