Handelsstreit

14. Januar 2020 01:56; Akt: 14.01.2020 15:17 Print

USA werfen China keine Manipulation mehr vor

Zwei Tage vor der Unterzeichnung eines Teilhandelsabkommens zwischen Washington und Peking trägt der US-Finanzminister zur Entspannung bei.

storybild

Im Abkommen habe China «durchsetzbare Zusagen» gemacht, seine Währung nicht mehr zu Wettbewerbszwecken künstlich abzuwerten: Finanzminister Steve Mnuchin. (10. Januar 2020) (Bild: Keystone/Michael Reynolds)

Fehler gesehen?

Die USA beschuldigen China im Handelsstreit nicht mehr offiziell der Währungsmanipulation. Dies gab Finanzminister Steve Mnuchin zwei Tage vor der Unterzeichnung eines Teilhandelsabkommens zwischen Washington und Peking am Montag bekannt.

In dem Abkommen habe China «durchsetzbare Zusagen» gemacht, seine Währung nicht mehr zu Wettbewerbszwecken künstlich abzuwerten, erklärte Mnuchin weiter. China erkläre sich zudem bereit, relevante Daten über Wechselkurse und Aussenhandelsbilanzen als Teil einer ersten Handelsvereinbarung zu veröffentlichen und künftig mehr Transparenz in Bezug auf Wechselkurse und Handelsbilanzdaten zu garantieren.

Die USA hatten China im vergangenen Sommer erstmals seit 25 Jahren wieder offiziell der Währungsmanipulation beschuldigt, nachdem der chinesische Yuan auf den tiefsten Stand seit rund einem Jahrzehnt gesunken war. Der Vorwurf der USA lautete, dass China seine Währung künstlich abwerte, um seiner Wirtschaft einen unfairen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Ein schwacher Yuan erleichtert chinesische Exporte, weil chinesische Waren dann billiger sind. US-Präsident Donald Trump hat China immer wieder unfaire Handelspraktiken vorgeworfen.

Weiterhin unter Beobachtung

Das US-Finanzministerium zog den Vorwurf der Währungsmanipulation nunmehr zurück. Es schrieb in einem Bericht an den US-Kongress unter anderem, der Yuan sei wieder stärker geworden. China wird fortan aber auf einer Liste mit Staaten geführt, die unter Beobachtung stehen – zusammen mit zehn anderen Ländern, unter ihnen Deutschland, der Schweiz und Südkorea.

Der Schritt ist ein weiteres Zeichen der Entspannung im seit fast zwei Jahren währenden Handelsstreit zwischen Washington und Peking. Beide Seiten werden am Mittwoch in Washington ein Teilhandelsabkommen unterzeichnen. Unter anderem sagt China zu, mehr US-Güter zu importieren und geistiges Eigentum zu respektieren. Die USA verzichten auf neue Strafzölle und senken teilweise vorhandene Zölle.

Der offizielle US-Vorwurf der Währungsmanipulation hatte vor allem symbolische Bedeutung. Auch dessen Aufhebung hat daher zunächst kaum praktische Konsequenzen.

(chk/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rené am 14.01.2020 04:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur china??

    lustig - die USA haben wohl nie an deren währung geschraubt und der dollar ist trotz relativ starker us wirtschaft 5 mal weniger wert als in meiner jugend..

    einklappen einklappen
  • Waterpolo1s am 14.01.2020 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... in kurzer Zeit ... ?!

    .... unglaubliche erschreckende Abwertung des Dollars und auch des Pfunds in kurzer Zeit ... hhhmmm...

    einklappen einklappen
  • Waterpolo1s am 14.01.2020 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .... gebe nehme ..

    ... gibt du mir, so gebe ich Dir ..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Büezer am 14.01.2020 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt witzig ...

    Die USA werfen uns vor, dass wir mehr exportieren als importieren. Kann das damit zusammenhängen, dass unsere Produkte besser zu gebrauchen sind als ihre? Und genau das soll uns jetzt zum Verhängnis werden? Na Halleluja! Vielleicht etwas mehr Geld ins Produkt stecken als nur ins Marketing. Dann klappts auch mit dem Verkauf ...

    • So Wahr am 14.01.2020 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Büezer

      USA steckt doch bereits enorm zu viel Geld in Hollywood und Netflix Schauspieler die niemand sehen will? Besser wäre USA komplett zu schliessen, die Welt sollte für die Mauer spenden und alles was dort raus will abknallen, wir haben doch das Abknallen nicht nur von deren Pedo Inzest Filmen gelernt. Nach der Lehrzeit kommt die Praxis. :)

    einklappen einklappen
  • TELL.CH am 14.01.2020 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    So so ....

    Es sollte besser heissen: Die USA lügen jetzt nicht mehr oder ein bisschen weniger!

  • Wen Wundert's am 14.01.2020 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und Munter geht es weiter

    Die Schweiz wieder auf einer schwarzen Liste...? Welche Erpressung kommt da jetzt wieder auf uns zu? Wird mal Zeit, dass man auch die USA auf ein paar Listen setzt. Gründe gäbe es dafür ja genug. Wird aber nie passieren, da haben dann alle zu doch viel Angst vor den imperialen Cowboys.

  • Waterpolo1s am 14.01.2020 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .... gebe nehme ..

    ... gibt du mir, so gebe ich Dir ..

  • Waterpolo1s am 14.01.2020 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... in kurzer Zeit ... ?!

    .... unglaubliche erschreckende Abwertung des Dollars und auch des Pfunds in kurzer Zeit ... hhhmmm...

    • urs am 14.01.2020 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Waterpolo1s

      stimmt nicht, mindestens in den letzten Jahren gabs keinerlei Abwertung.

    • Pedro am 14.01.2020 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @urs

      Man hat mit der Zinspolitik den Dollar tief gehalten, da ist es nicht nötig die Währung abzuwerten....

    • Jo Blocher am 14.01.2020 11:39 Report Diesen Beitrag melden

      Die USA....

      ....grösster Währungsmanipulator weltweit, wirft China was vor?

    • einseitige Sicht am 14.01.2020 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pedro

      wenn schon, dann nicht nur den Dollar.

    • Waterpolo1s am 14.01.2020 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @urs

      hhmm nicht .. echt ...?!

    • Waterpolo1s am 14.01.2020 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pedro

      ... aha und dies ist keine intirekte Abwertung?! .. echt nicht?!

    • Waterpolo1s am 14.01.2020 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jo Blocher

      wie wahr!

    • Investor am 15.01.2020 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Waterpolo1s

      Sie haben den Euro vergessen zu erwähnen. Der Euro hat in seiner kurzen Existenz am meisten an Wert verloren. Der Goldpreis hat kürzlich in allen Währungen ausser in Dollar und Franken neue Allzeithochs erreicht! Übrigens, das Pfund ist mit Johnsons Erdrutschsieg in die Höhe geschossen, während der Euro mehr oder weniger stetig abrutscht.

    • Waterpolo1s am 15.01.2020 08:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Investor

      wie wahr! Der Euro ist aktuell das "beste" okay das erschreckende Parade-Beispiel .. wie leider wahr!

    • Waterpolo1s am 15.01.2020 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Investor

      ... habe es nicht vergessen .. eher verdrängt! .. üble Sache oder besser gesagt ... Verbrechen/Verbrecher .. !!

    einklappen einklappen