Cannabis

13. Februar 2020 12:54; Akt: 14.02.2020 15:34 Print

Uber-Fahrer lieferte drei Dealer direkt an Polizei

Eine Uber-Fahrt, die zwei Drogendealer so schnell nicht vergessen werden: Statt des geplanten Deals klickten die Handschellen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 20-jähriger Uber-Lenker aus Afghanistan hatte drei jüngere Landsmänner im Alter von 15 und 16 Jahren bereits einmal mit dem Auto mitgenommen. Dabei hatte er gehört, wie sich die Teenager im Fond des Wagens über Drogenlieferungen unterhalten hatten.

Umfrage
Nutzen Sie den Fahrdienst von Uber?

Am Dienstag buchten die drei Teenager erneut den Chauffeur ihres Vertrauens, schrieben ihm, er solle sie mit Cannabis nach Linz bringen – es sei ein «Geschäftstermin». Der Uber-Lenker wollte jedoch keine Probleme. Zum Schein ging er zuerst auf den Wunsch der Verdächtigen ein.

Bevor er das Trio abholte, rief er aber noch die Polizei. Die alarmierten Beamten hielten den Mietwagen auf und nahmen die vermeintlichen Dealer fest. Die Jugendlichen waren im Besitz von 500 Gramm Cannabis und mehr als 2000 Euro Bargeld. Nun droht ihnen ein Prozess.

(fss)