Wahl des Premiers

27. Juli 2019 03:00; Akt: 27.07.2019 03:09 Print

Johnson bekommt Angebot von Trump

Die Tories haben Brexit-Hardliner Boris Johnson zum Nachfolger von Theresa May gewählt. Alle News im Ticker.

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Spider am 23.07.2019 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist mal eine Ansage

    Cool. Endlich mal jemand, der Nägel mit Köpfen macht. Oder machen will. Wir werden sehen.

    einklappen einklappen
  • Anton Müller am 23.07.2019 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    das ist gerecht

    jippie, rucki zucki bang bang. Jetzt bekommen sie was sie bestellt haben

  • Ralph am 23.07.2019 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja

    Da bin ich mal gespannt, Brexit Komödie Teil 2, mit neuen Schauspielern.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dr. Greek am 27.07.2019 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Basis, Wissen, Basiswissen

    Auf die Dauer ist die Demokratie (UK meint Bottom up) der Bürokratie (EU meint Top down) überlegen. Der Kontinent soll über die Bücher.

  • Peter am 27.07.2019 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wurde er von allen Engländer gewählt

    Jetzt haben wir Tramp Nummer 2 jetzt wird die Welt sicher und die Demokratie mit allen Mitteln verteidig bin gespannt was sie mit dem Iran machen

  • Frankenfels am 27.07.2019 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Klon von Trump2

    Das Angebot umfasst auch dieselbe Frisur für den engl. Premier wie Trump sie trägt.

  • Lacher am 27.07.2019 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    es kommt !! Was? Der sturm!

    na erstick ihr schon weil ich recht hatte mit handel usw?? Ich hoffe nicht, leiden sollt ihr wie epstein!.

  • Ein Leser am 27.07.2019 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Die EU braucht eine Reform

    Es braucht eine Strategie wie noch mehr EU Staaten zum Austritt überzeugt werden können. Ein Nationalsozialismus will man in Europa nicht mehr, aber die europäische Union befürwortet man, die die gleichen Interessen haben. Die EU ist durch ein Friedensprojekt gegründet worden und nicht um andere Staaten zu unterdrücken. Fakt ist die EU braucht eine massive Reform.