Lebensmüder Teenie

23. März 2015 20:24; Akt: 24.03.2015 17:28 Print

Valentina will jetzt doch weiterleben

Die unheilbar kranke Valentina aus Chile kündigte in einer bewegenden Video-Botschaft an, sie wolle sterben. Jetzt hat sie ihre Meinung geändert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das dramatische Video auf Youtube von Valentina Maureira aus Chile hat Menschen auf der ganzen Welt bewegt. Die 14-Jährige hatte sich vor einigen Wochen an Präsidentin Michelle Bachelet gewandt, um Sterbehilfe zu beantragen. Valentina leidet an der degenerativen Lungenkrankheit Mukoviszidose.

Jetzt hat die junge Patientin offenbar ihre Meinung über Leben und Tod geändert. In einem Interview am Samstag mit der Zeitung «El Mercurio» sagte Valentina, dass sie nicht mehr sterben wolle. Sie habe nach der Veröffentlichung ihres Videos viel Zuspruch erfahren. «Es gibt Menschen, die mich dazu veranlasst haben, meine Meinung zu ändern.»

Vier Wochen später tönt es ganz anders

Im Interview erzählt Valentina, wie der Sinneswandel mit dem Besuch der 20-jährigen Maribel Oviedo zusammenhängt. Die Argentinierin leidet an derselben Stoffwechselkrankheit wie Valentina und hatte vom verzweifelten Appell des Mädchens gelesen. Vergangene Woche besuchte Oviedo Valentina im Spital und sprach ihr Mut zu.

Die Nachricht ist erfreulich, denn in Valentinas Todesbitte hatte es ganz anders getönt: «Ich muss dringend die Präsidentin sprechen, weil ich es leid bin, mit dieser Krankheit zu leben», hatte die junge Patientin in die Kamera gesagt. Sie «habe gehört, dass es Spritzen gibt, durch die man für immer einschlafen kann». Genau das wünsche sie sich.

Bachelet hört zu, erfüllt Valentinas Wunsch aber nicht

Valentinas Youtube-Video löste in sozialen Netzwerken hitzige Debatten rund um das Thema Euthanasie aus – besonders in ihrer Heimat Chile, wo aktive Sterbehilfe verboten ist.

Präsidentin Bachelet, selbst Mutter und Kinderärztin, besuchte Valentina kurz darauf im Katholischen Universitätsspital der Hauptstadt Santiago. Die beiden unterhielten sich eine Stunde lang und machten sogar ein Selfie von sich.

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daumen Hoch am 23.03.2015 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    man lebt nur einmal

    Ich wünsche ihr alles Gute und viel Kraft für die Zukunft!

  • Anna am 23.03.2015 20:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht aufgeben!

    wünsche ich ihr auch!

  • oly am 23.03.2015 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wundervoll

    Ich wünsch dir alles gute du hast erlickt das das Leben wundervoll schön ist ich wünsch dir alles gute und viel Glück geniss dein Leben in vollen zügen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Liebe GRÜßE aus der Schweiz am 24.03.2015 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute und viel Kraft denke an Dich

    Ich Wünsche Vallentina mega viele Ehrliche und zuverlässige Freunde !! Die geben Kraft und man ist nicht Aleingelassen!!

  • Dr.Prof.Med.ADHS am 24.03.2015 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinneswandel??

    die hwt keine Mukoviszidose sondern ADHS. Jetzt da sie die Aufmerksamkeit hat die sie wollte geht ein sinneswandel schon klar

    • Peter P. am 24.03.2015 07:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Falschinformation

      Das hat NICHTS mit Adhs zu tun. Besser informieren und einfach mal still sein!

    • J B am 24.03.2015 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Lieber mal den Mund halten

      Das hat doch absolut nichts mit dem zu tun! Lieber zuerst denken, dann schwaffeln!

    einklappen einklappen
  • Michelle am 24.03.2015 05:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie wird eh sterben

    Was nützt es da, wenn man ihr viel Glück, Kraft und Mut für ihr Leben wünscht. Wenn die an einer tödlichen, unheilbaren Krankheit leidet, sollte man ihr den Wunsch erfüllen. Sonst leidet dif nur noch länger.

  • Beobachter am 24.03.2015 03:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinn des Lebens

    Schon in unseren Kindheit wird uns allen bewusst das wir einmal gehen müssen ( sterben ) . Und erst wenn wir kurtz vor Ende unseres Dasein sind , erkennen fiel was wichtig ist . Meiner Meinung ist es Familie& Freunde, Gesundheit als andere wird unwichtig, wie Geld und Ruhm

  • Peter G. am 24.03.2015 01:32 Report Diesen Beitrag melden

    MS- Betroffener

    Wenn ich gehen will, dann werde ich gehen und niemand wird etwas dagegen tun können! Ganz im Gegenteil: Versuche mich davon abzuhalten, gar durch Zwangsmassnahmen, wären absolut kontraproduktiv und würden vermutlich auch sehr viele Unschuldige betreffen! Daher ist die Möglichkeit Frei zu entscheiden absolut Goldwert! Nur sollte man bei Kindern etwas genauer hinschauen und den Todeswunsch genaustens prüfen. Frei zu entscheiden bedeutet jedoch auch, dass man jederzeit seine Entscheidung revidieren kann und darf, solange der "Point of no return" noch nicht überschritten wurde! Alles Gute dem Kind