06. April 2005 07:17; Akt: 06.04.2005 07:17 Print

Verbrechen in Darfur: UN liefern Namensliste

Die Vereinten Nationen haben dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) für seine Ermittlungen zum Darfur-Konflikt die Namen von 51 Verdächtigen mitgeteilt.

Fehler gesehen?

UN-Generalsekretär Kofi Annan überreichte dem Chefankläger des Haager Gerichtshofs, Luis Moreno-Ocampo, am Dienstag in New York eine Liste der Personen, die nach Erkenntnissen einer UN-Sonderkommission für Verbrechen in der sudanesischen Provinz Darfur verantwortlich sind. Unter den Beschuldigten sind nach Angaben aus UN-Kreisen auch sudanesische Regierungsbeamte.

Stunden zuvor waren am Sitz des IStGH in Den Haag neun Kisten mit Dokumenten über den Konflikt eingetroffen, die die UN-Sonderkommission im vergangenen Jahr zusammengetragen hatte. Der Weltsicherheitsrat hatte den IStGH in der vergangenen Woche mit den Ermittlungen beauftragt. Laut der Entschliessung des Sicherheitsrats ist der Gerichtshof für alle seit dem 1. Juli 2002 in Darfur verübten Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zuständig.

(ap)