Streit eskaliert

25. Juni 2011 11:42; Akt: 25.06.2011 12:15 Print

Verletzte nach Demonstration in Kairo

In Ägypten wagten sich Anhänger des gestürzten Präsidenten Hosni Mubarak auf die Strasse. Sie forderten die Freilassung des früheren Staatsoberhauptes. Dabei kam es zum Streit mit Gegendemonstranten.

storybild

Würdigen Mubaraks «Verdienste für das Land»: Demonstranten in Kairo. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer Demonstration von Anhängern des gestürzten ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak sind in Kairo am Freitag dutzende Menschen verletzt worden. Nach dem Mittagsgebet versammelten sich 200 Menschen, um Mubaraks «Verdienste für das Land» zu würdigen.

Die Demonstranten forderten die Freilassung des ehemaligen Staatsoberhauptes. Bis zum Abend schwoll die Menge auf rund 800 an, indessen sich auch zahlreiche Gegendemonstranten versammelten, wie die Nachrichtenagentur Mena berichtete.

Autos beschädigt und verletzte Menschen

Dutzende Menschen wurden demnach verletzt und mehrere Autos beschädigt, als am Abend der Streit zwischen den beiden Gruppen eskalierte. Mubarak befindet sich derzeit unter Arrest in einem Spital in Scharm el Scheich.

Der langjährige Staatschef, der an Krebs leidet, muss sich ab dem 3. August mit seinen Söhnen Alaa und Gamal wegen der Tötung zahlreicher Demonstranten bei den Protesten Anfang des Jahres verantworten. Mubarak war am 11. Februar unter dem Druck wochenlanger Demonstrationen zurückgetreten.

(sda)