Obama und Boehner

19. Juni 2011 08:09; Akt: 19.06.2011 08:20 Print

Versöhnlicher «Golf-Gipfel» in Washington

US-Präsident Barack Obama und John Boehner wollten sich eigentlich auf dem Golfplatz duellieren. Doch sie spielten lieber gemeinsam. Währenddessen erlebten die beiden eine Schrecksekunde.

storybild

John Boehner und Barack Obama tun sich auf dem Golfplatz zusammen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Barack Obama und sein grösster innenpolitischer Gegenspieler, der Republikaner John Boehner, haben sich am Samstag überraschend zusammengeschlossen - auf dem Golfplatz. Nach dem Motto «gemeinsam sind wir stark» schlugen sie ihre beiden Gegner auf dem Golfplatz.

Die Gewinner strichen als Preisgeld je zwei Dollar ein, hiess es nach der Partie auf dem Golfplatz des Militärstützpunkts Andrews bei Washington weiter. Angetreten waren Obama und Boehner gegen das ebenfalls demokratisch-republikanisch gemischte Duo von Vizepräsident Joe Biden und John Kasich, der Gouverneur von Ohio ist.

Der «Golf-Gipfel» war in den USA angesichts massiver politischer Differenzen zwischen Obama und Boehner mit Spannung erwartet worden. Gerade in der letzten Zeit gab es zwischen den beiden Politikern immer wieder Streit.

So wird nicht nur heftig über Sparmassnahmen zum Abbau der hohen Staatsverschuldung gerungen. Boehner hatte Obama zudem just in den vergangenen Tagen wegen des anhaltenden Militärengagements der USA in Libyen massiv angegriffen. Er bemängelt, dass sich der Präsident beim Kongress keine Erlaubnis dafür geholt habe.

Medien spekulieren über Annäherung

Das machte das Sportereignis am Samstag besonders pikant und interessant, Medien überboten sich gegenseitig mit Spekulationen, ob sich die beiden Gegner beim Golfen in den politischen Streitpunkten etwas annähern würden.

Dazu verlautete zumindest zunächst nichts, es hiess lediglich, dass das Quartett eine prima Zeit zusammen gehabt habe. In einem Punkt gelang Obama und Boehner aber auf jeden Fall ein diplomatischer Coup: Allgemein war angenommen worden, dass sie gegen- und nicht miteinander spielen würden.

Kleinflugzeug abgefangen

Während des «Golf-Gipfels» kam es zu einem Zwischenfall: Zwei Helikopter der US-Küstenwache fingen ein Kleinflugzeug ab, das sich ohne Erlaubnis dem Luftraum über Washington genähert hatte.

Das Nordamerikanische Luftraumüberwachungskommando (NORAD) teilte mit, das Privatflugzeug sei gegen Mittag aus der Hauptstadtregion nach Annapolis im US-Bundesstaat Maryland umgeleitet worden, wo der Pilot befragt worden sei. Nähere Angaben machte das NORAD nicht.

Das Golfspiel fand nur acht Kilometer südöstlich von Washington statt. Vor einer Woche hatten zwei US-Kampfjets ein Kleinflugzeug in der Nähe des Präsidentenlandsitzes Camp David abgefangen, wo Obama das Wochenende mit seiner Familie verbringt. Der Landsitz befindet sich im US-Bundesstaat Maryland.

Boehner und Obama auf dem Golfplatz:

(sda)