Schusswechsel

03. April 2009 14:11; Akt: 03.04.2009 14:11 Print

Vier Tote an thailändischer Grenze

Bei neuerlichen Gefechten an der Grenze zwischen Kambodscha und Thailand sind nach kambodschanischen Angaben vier thailändische Soldaten getötet und zehn weitere gefangengenommen worden.

Fehler gesehen?

Thailändische und kambodschanische Truppen hätten am Freitag mit Raketenwerfen und Maschinengewehren aufeinander geschossen, erklärte die kambodschanische Regierung. Von thailändischer Seite war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Der Grenzstreit zwischen beiden Ländern dreht sich um den im 11. Jahrhundert erbauten Tempel Preah Vihear. Der Konflikt eskalierte im Juli vergangenen Jahres, nachdem die UNESCO die Khmer-Anlage in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen hatte. Beide Staaten stationierten hunderte Soldaten in dem umstrittenen Gebiet, im Oktober kam es auch zu einem Schusswechsel, bei dem ein kambodschanischer und zwei thailändische Soldaten verletzt wurden.

(sda)