Spuren im Himalaja

30. April 2019 11:34; Akt: 30.04.2019 11:34 Print

Das war ein Yeti, glaubt die indische Armee

Indiens Armee hat Fotos von Fussabdrücken im Schnee gepostet. Sie wurden im Himalaja entdeckt – und stammen angeblich vom sagenumwobenen Yeti.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Mythen und Geschichten ranken sich um den Yeti, ein Schneewesen, das im Himalaja zu Hause sein soll. Die indische Armee hat die Diskussionen jetzt neu angeheizt. Auf Twitter postete sie Fotos mit Fussabdrücken im Schnee. Dazu schreibt sie: «Erstmals hat ein Expeditionsteam der indischen Armee mysteriöse Fussspuren des mystischen Wesens Yeti gefunden.» Die Spuren würden rund 81 mal 38 Zentimeter messen und seien am 9. April entdeckt worden.

Umfrage
Glaubst du an Yeti?


Bei den knapp sechs Millionen Followern, die der Twitter-Account der Armee zählt, löste die Nachricht Belustigung und Diskussionen aus. Manche vermuten, dass es sich bei den Spuren auch um solche von Schneeschuhen handeln könnte.


Andere wundern sich darüber, dass man nur den Abdruck eines Fusses erkennen kann. Folglich müsste der Yeti auf einem Bein vorwärtshüpfen.


Oder so?


Ein Twitter-Nutzer vermutet, dass es sich um Bärenspuren handelt.


Doch sollte es sich tatsächlich um einen Yeti handeln, stellt sich die Frage, was er wohl vorhatte? Ein Twitter-Nutzer glaubt die Antwort zu kennen: Er wollte in die Stadt zum Wählen.


Eine weitere mögliche Erklärung:


Was glaubst du? Schreib deine Vermutung ins Kommentarfeld!

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • AoMaK am 30.04.2019 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Touristen Locken

    Scheint zu wenig Touristen zu geben in diesem Gebiet.

    einklappen einklappen
  • Carrie am 30.04.2019 11:50 Report Diesen Beitrag melden

    Yeti und Pfleti

    Im Social Media Zeitalter will eben auch die indische Armee mal was posten.

  • Peterpan am 30.04.2019 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja

    Da war doch jemand mit Schneeschuhen unterwegs....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Wissensdurstige am 01.05.2019 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was mich seit je beschäftigt...

    Was mich seit je bei Jeti und Nessi beschäftig: Wie findet bei solcher Population der Jeti eine Jeta bzw. die Nessi einen Nesso. Irgendwie müssen sie sich doch auch fortpflanzen. Oder geht das hier anders?

  • Erdö Rablok am 01.05.2019 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ing.

    Der Jeti ist enttarnt. Es handelt sich um den Grünen-Politiker Dr. Hofreiter. Beweis: Zotteliges Haar, unverständige gegenderte Laute, hatscherter Gang. Er befand sich auf einer Expedition wegen der vermuteten Erderwärmung im Himalaya.

  • Sepp Hitz am 01.05.2019 00:58 Report Diesen Beitrag melden

    Yeti

    Wau, jetzt bin ich soeben aufgewacht und hab den Yeti gesehen? Na, vielleicht hab ich das nur geträumt, bin mir nicht so ganz sicher aber ich war hellwach als ich aufgewacht bin. Ich such ich noch die Yetispuren und wenn ich Ihn finde, lade ich Ihn zum Morgenessen ein? Mal ganz ehrlich, Yeti hat x-Millionen Jahre hinter sich und wir streiten uns wegen der Klima-Veränderung.

  • B.Armin am 01.05.2019 00:36 Report Diesen Beitrag melden

    Märchen und Mythen...

    So, wie der Mann im Mond nicht existent ist - so inexistent ist der Yeti im Himalaya oder das Ungeheuer von Loch Ness.

  • Swerda am 30.04.2019 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top Truppe

    Was mich am meisten erschreckt, ist die Tatsache, das die gleiche Armee welche solchen Stuss verzapft, Atomwaffen am Lager hat.....