Wikileaks

22. Dezember 2010 16:46; Akt: 22.12.2010 16:47 Print

Was Daniel Assange über seinen Vater sagt

Der 20-jährige Sohn des Wikileaks-Gründers äussert sich auf Twitter regelmässig zum Rummel um seinen berühmten Vater. Kontakt haben die beiden seit Jahren keinen mehr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Daniel Assange ist Software-Entwickler und lebt in Melbourne, Australien. Er wurde geboren, als sein Vater erst 18 Jahre alt war. Die Identität seiner Mutter ist nicht bekannt. Viel mehr weiss man nicht über ihn, er ist medienscheu. Vermutlich aus gutem Grund, denn sein Vater ist Julian Assange, der berühmt-berüchtigte Wikileaks-Gründer.

Im September gab Daniel Assange dem australischen Newsportal «crikey» ein Interview. Wikileaks war damals schon in aller Munde, doch die letzten, bahnbrechenden Entwicklungen standen noch aus. Seit der der Publikation tausender Depeschen von US-Botschaften und der Verhaftung seines Vaters ist es still um ihn geworden - abgesehen von einigen Tweets, in denen er sich gelegentlich auch über seinen Vater und Wikileaks äussert.

Gegenüber «crikey» sagte er damals, sein Vater habe ihn gefragt, ob er bei Wikileaks mitmachen wolle, als er 16 war. Er lehnte ab, weil er nicht an den Erfolg des Projekts glaubte. Dass er seit 2007, als Assange Australien verliess, keinen Kontakt mehr zu seinem Vater hat, habe nicht zuletzt damit zu tun, dass er ihn schützen wolle. Laut Julian Assanges Anwalt hat auch Daniel schon Morddrohungen erhalten.

(kri)