Proteste halten an

18. Dezember 2011 14:21; Akt: 18.12.2011 14:22 Print

Wieder Unruhen in Kairo

Regierungssoldaten und Demonstranten haben sich in Kairo wieder Auseinandersetzung geliefert. Beide Seiten bewarfen sich in der Nähe des Parlaments gegenseitig mit Steinen. Bisher gab es zehn Tote.

storybild

In Kairo geht die Gewalt weiter. Soldaten und Demonstranten liefern sich harte Kämpfe. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Zentrum von Kairo gehen die Kämpfe weiter. Nach Angaben eines AFP-Korrespondenten lieferten sich beide Seiten heftige Auseinandersetzungen rund um eine von Soldaten errichtete Betonmauer auf der wichtigsten Zufahrtsstrasse zum zentralen Tahrir-Platz.

Einige Demonstranten drangen zudem in ein am Samstag in Brand gesetztes Gebäude des Ägyptischen Instituts ein und brachten alte Handschriften an sich, von denen ein Teil bereits verbrannt war.

Bereits zehn Tote

Bei der seit Freitagmorgen anhaltenden Gewalt wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums mindestens zehn Menschen getötet und rund 500 weitere verletzt.

Die Proteste in Kairo richten sich vor allem gegen den Militärrat. Die Demonstranten vor dem Kabinettsgebäude hatten verhindern wollen, dass die vom Militärrat eingesetzte Übergangsregierung von Ministerpräsident Kamal al-Gansuri dort die Arbeit aufnimmt.

(sda/ap)