Massengrab entdeckt

25. September 2011 16:18; Akt: 25.09.2011 16:49 Print

Wo Gaddafi die Häftlinge verscharrte

Die Gräueltaten des Gaddafi-Regimes kommen in Libyen nach und nach ans Tageslicht, in einem Massengrab wurden die sterblichen Überreste von 1270 Häftlingen gefunden. Sie wurden nach einer Gefängnisrevolte getötet.

storybild

Zwei Männer inspizieren ein Massengrab, in dem die Leichen von 35 libyschen Rebellen gefunden wurden. Im aktuellen Fall sind es gar 1270 sterbliche Überresten. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die libyschen Behörden haben bei der Aufarbeitung des Gaddafi-Regimes einen grausigen Fund gemacht: In der Nähe eines Gefängnisses in Tripolis fanden sie die sterblichen Überreste von 1.270 Häftlingen. Das teilte am Sonntag der Leiter des Ausschusses der neuen Regierung zur Suche nach Opfern der Herrschaft Muammar Gaddafis, Ibrahim Abu Sahima, am Sonntag mit.

Das Massengrab sei bereits vor zwei Wochen entdeckt worden, nachdem Aussagen von gefangen genommen Mitgliedern des Gaddafi-Regimes und von Zeugen ausgewertet worden waren. In dem Gefängnis Abu Salim hatte es am 26. Juni 1996 ein Massaker gegeben, nachdem Häftlinge gegen die Haftbedingungen protestiert hatten.

Sahima sagte, der Übergangsrat werde um internationale Hilfe bei der Identifizierung der Toten bitten.

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.