Drogen-Weltkarte

01. Juli 2014 05:26; Akt: 01.07.2014 09:02 Print

Wo wird gern gekifft und wo lieber gekokst?

Die Uno hat ihren Weltdrogenbericht veröffentlicht. Unsere interaktive Karte zeigt die regionalen Vorlieben für die verschiedenen Rauschmittel auf einen Blick.

Klicken Sie auf die Buttons mit den verschiedenen Drogen, um zu sehen, welches Rauschmittel in welchen Ländern bevorzugt wird. Und schieben Sie die Karte herum, um alle Weltregionen zu erkunden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am häufigsten konsumieren die Menschen Cannabis. Das geht aus dem Weltdrogenbericht 2014 der Uno hervor. Hanf wächst in allen gemässigten bis tropischen Zonen. Die Droge wird dementsprechend in fast allen von der Uno untersuchten Ländern konsumiert, am häufigsten aber in Nordamerika, Südamerika und Europa sowie in Australien und Neuseeland. Allerdings ist der Konsum des Krauts rückläufig, noch rund 178 Millionen kiffen ab und zu.

Auch der Kokain-Konsum geht zurück

Auch der Konsum von Kokain ging laut der Uno in den vergangenen Jahren zurück. Die Anbaufläche der Kokastauden ist mit 133'700 Hektar auf dem niedrigsten Stand seit Beginn der Erhebungen. Die Produktion findet fast ausschliesslich in Bolivien, Peru und Kolumbien statt. Verbreitet ist der Konsum in Südamerika, Nordamerika, Europa und Neuseeland. Auch die Südafrikaner greifen gern zu Kokain. In Nordamerika und Europa sinkt der Verbrauch allerdings.

Opiate und Opioide au dem Vormarsch

Zugenommen hat hingegen der Anbau von Opiaten. Ähnlich verhält es sich mit den Opioiden, zu denen etwa Heroin oder Methadon gehören. Opiate und Opioide werden aus Schlafmohn hergestellt. In Afghanistan, wo rund 80 Prozent des Schlafmohns angebaut wird, ist die Anbaufläche auf 209'000 Hektar gestiegen, in Myanmar auf 57'800 Hektar. Rund 16 Millionen Menschen konsumieren weltweit Opiate. Sie sind vor allem in den Herstellerländern Afghanistan und Myanmar zu finden, aber auch in Russland, Nigeria und Nordamerika.

Ecstasy kommt aus der Mode

Der Verbrauch von Ecstasy ging laut der Uno mit 3 Prozent weniger Konsumenten am stärksten zurück. Weltweit berauschen sich noch rund 18,18 Millionen mit der Party-Droge. Am häufigsten schlucken Australier und Neuseeländer Ecstasy, gefolgt von Nordamerika, Israel, Albanien und den Niederlanden sowie Kanada, Russland, Spanien, Österreich, der Tschechischen Republik und der Ukraine

Amphetamine als besondere Herausforderung

Am besorgniserregendsten ist laut Uno-Bericht der deutlich steigende Amphetamin-Konsum. Demnach konsumierten rund 34,4 Millionen Menschen Drogen auf Amphetamin-Basis. Eine besondere Herausforderung sind die sogenannten Designerdrogen, deren Zahl kontinuierlich ansteigt. Im Dezember 2013 gab es bereits 348 solcher Drogen. Konsumiert werden diese Stoffe vorwiegend in Australien, Neuseeland, El Salvador und auf den Philippinen, gefolgt von den USA, Polen, Thailand, Nigeria, Südafrika und Grossbritannien.

In der Schweiz wurde im Jahr 2012 vor allem Cannabis konsumiert. 6,3 Prozent der Bevölkerung kiffte mindestens einmal in dieser Zeit.

(kmo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Al Behd am 01.07.2014 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kiffen

    Ich Kiffe, niemand weiss es.. Wie kommt die statistik?

    einklappen einklappen
  • Ziz13 am 01.07.2014 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Die haben keine Ahnung

    Drogenbericht der Uno.. Jeder Jugendliche oder junger Erwachsene weiss, dass in der Schweiz sehr viel mehr konsumiert wird als die Uno mit ihrem "Drogenbericht" vermutet.

  • Mary Jane am 01.07.2014 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    ein witz

    diese "statistik" ist ein völliger witz...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tommy am 01.07.2014 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    empirische Daten > persönliche Erfahrung

    Was versucht ihr hier auch alle an der Statistik zu zweifeln? Man kann sehr wohl aus Umfragen, Polizeistatistiken oder auch Analysen des Abwassers Rückschlüsse auf das Verhalten der Gesamtbevölkerung ziehen! Logisch sind das keine exakten Werte, sondern nur Schätzungen. Aber definitiv verlässlicher als die subjektiven Erfahrungen von uns allen! Klar in meinem Freundskreis und Umfeld konsumieren auch viel mehr Leute als in der Statistik, aber ich bin auch 21ig, Student und kiffe selber. Im Umfeld eines 60j. Bergbauern aus Uri gibts dafür wohl wieder weniger Konsumenten als in der Statistik...

  • Konsument am 01.07.2014 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Australien

    Australien ist immer vorne dabei xD

  • a. am 01.07.2014 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SWISS STONERS

    Koks,XTC,LSD,KETAMINE Die Schweizer Konsumieren zu genüge. Habe ich das gefühl oder ist das nur im kanton zürich soo ?

  • Mogli am 01.07.2014 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    Cannabiskonsum

    haha 6 % sind lächerlich. wohl eher 60% ;)

  • Mr Nice am 01.07.2014 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die zahlen beim würfeln erhalten?

    Das kann überhaupt nicht sein. Schon wenn ich alle konsumenten die ich kenne in die statistik miteinbeziehe, würde ich einen höheren Prozentsatz kriegen. Beim cannabis muss er irgendwo zwischen 20%-30% liegen! Viele verheimlichen den konsum, bei der studie wurde viel gelogen verschwiegen oder untertrieben!