5386 Menschen gestorben

14. Juni 2011 07:59; Akt: 14.06.2011 08:34 Print

Zahl der Cholera-Toten in Haiti steigt

Seit dem erneuten Ausbruch der Krankheit im vergangenen Oktober haben sich mehr als 330 000 Menschen infiziert. Um die Versorgung zu bewältigen, sind zusätzliche Behandlungs-Zentren eröffnet worden.

storybild

Jeden Tag infizieren sich 1100 Menschen neu an der schweren Infektionskrankheit. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Haiti steigt die Zahl der Cholera-Toten weiter bedrohlich an und ist auf über 5400 gestiegen. Nach den jüngsten Angaben des Gesundheitsministeriums in Port-au-Prince sind bis zum 4. Juni 5386 Menschen an der Seuche gestorben.

Die Krankheit wütet seit Oktober des vergangenen Jahres in dem ärmsten Land Amerikas. Jeden Tag kommen nach diesen Angaben acht Tote und annähernd 1100 Infizierte hinzu.

Mehr als 330 000 bereits infiziert

Erst vor wenigen Tagen hatte auch die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen auf eine deutliche Zunahme der Cholera-Fälle in Haiti hingewiesen. Es seien mehrere Cholera-Behandlungszentren wieder eröffnet worden, weil die bestehenden Einrichtungen die Behandlung der neuen Patienten nicht mehr bewältigt hätten, hiess es in einer Mitteilung der Organisation.

Die Seuche war zum ersten Mal seit über einem Jahrhundert im Oktober des vergangenen Jahres in der zentralen Provinz Artibonite ausgebrochen. Seitdem haben sich nach den jüngsten Angaben mehr als 330 000 Menschen infiziert.

(sda)