Während Parteitag

02. Oktober 2011 19:32; Akt: 02.10.2011 19:32 Print

Zehntausende protestieren gegen Sparpolitik

30 000 Menschen zogen während des Tory-Parteitags durch die Strassen von Manchester und protestierten gegen das Sparprogramm der Regierung. Sie skandierten «Konservative, raus!»

storybild

Halten nichts von der Sparpolitik Grossbritanniens: Demonstranten in Manchester. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Rande des Tory-Parteitags in Manchester haben am Sonntag zehntausende Menschen gegen die Sparpolitik der britischen Regierung demonstriert.

Rund 30 000 Menschen zogen nach Polizeiangaben durch die nordwestenglische Stadt, in der die konservativen Tories von Premierminister David Cameron ihren viertägigen Parteitag begannen.

«Konservative, raus!»

Unter den Demonstranten waren zahlreiche Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, etwa Beamte, Lehrer und Feuerwehrleute, aber auch Angestellte aus dem Privatsektor. Zu dem Protestmarsch hatte der Dachverband der Gewerkschaften (Trades Union Congress, TUC) aufgerufen.

«Konservative, raus!» skandierten die Demonstranten, während sie am Veranstaltungsort des Parteitags vorbeizogen. Auf Transparenten standen Sprüche wie «Manchester, eine Stadt vereint gegen Einschnitte» und «Er muss weg», womit Cameron gemeint war.

Sparprogramm vorgelegt

Die Koalitionsregierung aus Liberaldemokraten und Konservativen hatte im vergangenen Jahr ein drastisches Sparprogramm vorgelegt, mit dem bis 2015 die hohen Staatsschulden deutlich verringert werden sollen. Das Vorhaben umfasst Rentenkürzungen im öffentlichen Dienst und die Streichung von mehr als 300 000 Stellen in dem Sektor in den kommenden vier Jahren.

Gegen das Sparprogramm hatte es Ende Juni einen 24-stündigen Generalstreik gegeben, für den 30. November ist ein weiterer Streik geplant. Cameron hatte im Mai 2010 die Labour-Regierung abgelöst.

(sda)