12. März 2006 06:35; Akt: 12.03.2006 11:13 Print

Zeitung: Briten entwickeln neue Atombombe

Die britischen Streitkräfte arbeiten laut der «Sunday Times» seit mehreren Monaten zusammen mit den USA an der Entwicklung einer neuen Atomwaffe. Das Programm wurde von Premier Tony Blair seit seinem Amtsantritt geheim gehalten.

Fehler gesehen?

Die Arbeiten hätten nach dem Sieg von Premierminister Tony Blair bei der Parlamentswahl im vergangenen Mai begonnen. Die Forschung würde gemeinsam mit den USA vorangetrieben, berichtete die Zeitung unter Berufung auf einen hochrangigen Beamten. Blairs Regierung unterstütze das Projekt, obwohl sie bislang öffentlich behauptete, es sei noch kein Entscheid über ein Nachfolgemodell für die Nuklearwaffen vom Typ Trident gefallen.

Die Entwickler am südenglischen Atomwaffenzentrum Aldermaston bemühen sich, die neue Waffe aus bislang schon bekannten und erprobten Komponenten zusammenzubauen. Die Regierung wolle nicht gegen den Bann von Atomwaffentests verstossen. Die «Sunday Times» zitierte den Beamten mit den Worten: «Wir müssen etwas konstruieren, das wir nie testen können, und müssen dennoch absolut sicher sein, dass es funktioniert, wenn man es einsetzt.»

Sollten sich die Informationen bewahrheiten, muss sich Blair wahrscheinlich auf kritische Fragen aus den Reihen seiner eigenen Labour-Partei einstellen.

(sda)