Grossbritannien

07. Juli 2016 17:30; Akt: 08.07.2016 15:27 Print

Zwei Frauen kämpfen um Camerons Nachfolge

Der britische Justizminister Michael Gove scheidet aus dem Rennen aus. Theresa May und Andrea Leadsom wurden zu den Kandidatinnen für die Nachfolge von David Cameron bestimmt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die britischen Konservativen gehen mit zwei Frauen in die Stichwahl um die Nachfolge von Regierungschef David Cameron. Von ihren Unterhaus-Kollegen erhielt May den bei weitem stärksten Rückhalt. Sie verbuchte bei der Wahl 199 Stimmen für sich. Leadsom kam auf 84 Stimmen und schlug so Gove, der es nur auf 46 Stimmen brachte. Den Regeln der Tory-Fraktion zufolge scheidet Gove damit aus dem Rennen aus.

Die beiden erfolgreichen Kandidatinnen werden sich nun die nächsten Wochen über der Parteibasis auf Wahlveranstaltungen präsentieren, bis die rund 150'000 eingeschriebenen Tory-Mitglieder per Briefwahl zum Ende des Sommers ihre neue Vorsitzende – und damit die nächste britische Premierministerin – gewählt haben. Das Ergebnis soll am 9.September bekannt gegeben werden.

«Ich bin glücklich, dass ich so viel Unterstützung von meinen Kollegen bekommen habe»: Die beiden Frauen freuen sich über ihre Kandidatur.

May will «Ministerium für Brexit»

Obwohl May von Anfang an die klare Favoritin der Fraktion gewesen ist, bedeutet das noch nicht, dass sie auch die Tory-Aktivisten hinter sich bringen kann. Die Umfragen lassen offen, wen die Parteibasis bevorzugt. May ist manchen Tories unlieb, weil sie sich vor dem Referendum des 23.Juni für Verbleib in der EU ausgesprochen hatte.

Sie hat seither aber erklärt, dass sie das Brexit-Verdikt voll akzeptiere. Ihr Plan ist es, ein «Ministerium für den Brexit» einzurichten, das den Bruch mit der EU bewerkstelligen soll. Austritts-Verhandlungen mit der EU will sie nicht vor Jahresende aufnehmen.

Leadsom für Beschleunigung

Andrea Leadsom, ihre Rivalin, will den Austritt dagegen sehr viel schneller einleiten. Die bislang wenig bekannte Tory-Politikerin, die lange Jahre im Finanzbereich gearbeitet hat, war in der Referendums-Kampagne für den Brexit eingetreten. Sie hat sich als «neue Eiserne Lady» der britischen Politik, als eine Art Nachfolgerin Margaret Thatchers, in Szene gesetzt.

In den letzten Tagen musste sich Leadsom allerdings gegen den Vorwurf verteidigen, falsche Angaben zu ihrer Biografie gemacht zu haben. Auch dass sie vor drei Jahren noch erklärte, ein EU-Austritt käme «einer Katastrophe» gleich, wird ihr von ihren Kritikern vorgehalten.

Dennoch gaben ihr viele Tory-Abgeordnete den Vorzug vor Gove, der vor kurzem noch die Kandidatur des Londoner Ex-Bürgermeister Boris Johnsons verhindert hatte. Gove hatte Johnson als fürs höchste Regierungsamt «ungeeignet» erklärt.

(pn/kat/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ticino am 07.07.2016 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beide sind sehr gut

    Egal welche gewählt wird, Hauptsache die Briten verlassen die EU und werden wieder selbständig, nicht wie Frankreich wo am Rockzipfel von Frau Merkel hängt.

    einklappen einklappen
  • Visionär am 07.07.2016 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weitsichtigkeit ist gefragt

    Hoffentlich ist sie keine 2. Angie... - und - hoffentlich deutet sie die heutige Situation richtig und steuert gegen die Überfremdung und Islamisierung des Landes...

    einklappen einklappen
  • Serafina am 07.07.2016 22:13 Report Diesen Beitrag melden

    Die grosse Täuschung für die Kleinen

    Was tragen die Damen für Abzeichen? Etwa das Gleiche wie Madame Legrand vom IWF? Den Baphomet, als Brosche auf der Jacke dieser Dame -- schön auf youtube zu finden. Die Leute sind sich ihrer Sache so sicher, dass sie es nun offen zur Schau tragen. Schaut auch noch gleich nach dem Engländer John Harris so wisst ihr was in England alles läuft.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christian Lüscher am 09.07.2016 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Frauen gleich kompetent/inkompetent

    Das Geschlecht der Kandidaten spielt überhaupt keine Rolle. Das Entscheidende ist, dass die Nachfolger Camerons kompetent und verhandlungsgeschickt sind, Sollte Theresa May aufgrund ihrer Erfahrung als Innenministerin für die Stelle geeignet sein, dann sehe ich für ihre Wahl als Premierministerin keine Hindernisse.

  • Leo am 09.07.2016 07:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur eine kann brexit durchsetzen....

    also ich wrde die brexit befrworterin bevorzugen, die brexit gegnerin, wo nun plötzlich brexit befrwortet, kann nicht glaubwrdig fr britannien in verhandlungen mit EU gehen, sie wird immer EU nah verhandeln!!!

  • Gerda Zuppiger am 08.07.2016 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt eigentlich nur eine Wahl

    Leadsom ist mit Ihrer Prahlerei über ihr Fachwissen in der Finanz-Industrie völlig unglaubwürdig geworden. Es müsste also May werden. Mal schauen, ob die Politiker in Westminster anders ticken als unsere Clowns in Bern. Die haben es ja tatsächlich fertig gebracht, eine Landesverräterin und Euro-Turbine zur "höchsten Schweizerin" zu wählen.

    • Ried Winkel am 08.07.2016 23:39 Report Diesen Beitrag melden

      Gerda Zuppiger

      Ein Sprichwort besagt, dass jedes Volk die Regierung hat, die es verdient. Wenn man nun von einem Verteter dieses Volkes lesen muss, mit welchen primitiven und nievaulosen Begriffen die eigene Regierung und gewählte Repräsentanten unseres Staates bezeichnet werden, so kann die These nicht stimmen. So schlecht kann keine Regierung sein, um auf dieses Niveau zu sinken.

    einklappen einklappen
  • Junger Mann am 08.07.2016 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So Schön

    Ich weiss das diesser Text hier nicht hienein gehört aber ich muss es einfach Sagen weil es Stimmt so Schöne Reife Frauen viel Schöner als meine Ex zum Glück habe ich sie nicht mehr und hab auch eine Schöne Reife Freundin.

  • Maria B. am 08.07.2016 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Was solls ?!

    ob 2 oder 10 Frauen ?! Auf die Reihe bringen wird es eh keine !