Bis minus 14 Grad

11. November 2019 22:33; Akt: 12.11.2019 08:45 Print

Arktische Front bringt Wintereinbruch in den USA

Seit Montag zieht eine arktische Front über einen Grossteil der USA. Meteorologen gehen davon aus, dass Hunderte Temperatur-Rekorde gebrochen werden.

An einigen Orten liegen die Temperaturen um bis zu zehn Grad tiefer als sonst um diese Jahreszeit. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als 67 Millionen Amerikaner sind davon betroffen, Meteorologen prophezeien, dass hunderte Temperatur-Rekorde gebrochen werden: Ab Montag stehen weite Teile der USA unter einem Kälteschock. Grund ist eine arktische Front, die Schnee und klirrende Kälte mit sich bringt und die Menschen im Süden, Osten und der Mitte des Landes zittern lässt.

Umfrage
Freust du dich auf den Winter?

10 Grad kälter als normal

Wie CBS News berichtet, werden zwei Drittel der östlichen Hälfte des Landes mit Temperaturen nahe oder gar unter dem Gefrierpunkt zu kämpfen haben – vielerorts wird es also um die 10 Grad kälter als um diese Jahreszeit üblich. In Dallas sollen die Temperaturen ab Dienstagmorgen auf minus 10 Grad sinken, in Nashville auf minus 12, in Chicago auf minus 14. In Philadelphia wird man bei minus 10 Grad und in Boston bei minus 13 Grad schlottern.

Kalt-Front in den USA

Am Dienstag und Mittwoch soll die Kaltfront gar bis nach Florida und Mexiko ziehen. An der Golfküste könnte es Frost geben.

Auch Schnee soll reichlich fallen: In Chicago hat es bereits am Montag für 15 Zentimeter gereicht, an einigen Orten werden in den kommenden Tagen gar bis zu 60 Zentimeter Neuschnee erwartet.

(rab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Und dazu noch in Flip flop. – Jugni Van Kaaren

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • la am 12.11.2019 02:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Obdachlose

    Am meisten tun mir die Obdachlosen leid, die darunter leiden!

    einklappen einklappen
  • unter blinden am 11.11.2019 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ernsthaft...

    Einigen hier würde etwas Bildung guttun, Wetter ist nicht das gleiche wie Klima!

    einklappen einklappen
  • Kutte am 12.11.2019 01:12 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst euch nicht verrückt machen!!!

    Und selbst wenn es eine kleine oder große Eiszeit geben würde hat der Mensch weder einen Einfluss noch eine Schuld, dies wird nur generiert um den Menschen nochmals Geld aus der Tasche zu ziehen bzw. um den Finanzkollaps nochmals hinauszuziehen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hugo am 12.11.2019 23:27 Report Diesen Beitrag melden

    Steuer

    Jetzt wird die Weltbank wieder so eine pseudo Steuer erfinden, damit sie auch was an der Kälte verdient.

  • Enzo am 12.11.2019 23:20 Report Diesen Beitrag melden

    CO2- Steuer gibts ja schon...

    Sofort sofort eine H2O- Kälte- Steuer einführen:-)

  • Baum am 12.11.2019 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grün

    Yeeeh Ich habe Grün gewählt und schon wird es wieder kalt! Liebe SVP seht ihr das? Die Grünen retten die Welt. Juhuuuuu

  • Jangdebang am 12.11.2019 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 : 0 für GRETA

    Kaum in den USA, bringt es GRETA fertig, den Wärmeüberschuss in eine arktische Kälte umzuwandel. Chapeau, wenn das keine Leistung ist!

    • Mike am 12.11.2019 23:24 Report Diesen Beitrag melden

      2 : 0 Für GRETA;-)

      Gretchen braucht diese Eiszeit auch dringend, damit sie über den Atlantik nach Europa laufen kann:-)

    einklappen einklappen
  • Jangdebang am 12.11.2019 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und Greta unternimmt nichts dagegen...

    Wieder so ein Klimaphänomen. Aber wo zum Geier ist denn GRETA geblieben?