Überzeugende Fakten

21. Oktober 2019 16:34; Akt: 22.10.2019 09:58 Print

11 Vorteile, die dir Yoga bietet

Millionen von Menschen machen es regelmässig – und du vielleicht auch schon bald. Wir verraten, wieso du schon beim ersten Mal profitierst.

Bildstrecke im Grossformat »
Namaste! Wir wollen dir heute erklären, was es mit der uralten Yoga-Lehre auf sich hat, die unzählige Menschen überzeugt. Denn mal ehrlich: Die meisten Yogis kommen nicht mehr von ihrer heissgeliebten Praxis los. Irgendetwas muss da doch dran sein? Wir verraten elf Gründe, wieso Yoga die Lösung für (fast) alles ist. Los gehts. 1. Für Yoga braucht man und keinen besonders gestalteten Raum. Zu Hause, im Studio oder in der Natur – überall kann man Yoga ausüben. Mehr als eine Matte braucht man nicht – und auch die nicht unbedingt. 2. Unter guter Anleitung besteht bei Yoga praktisch Übungen, die den Körper (noch) überfordern, sollte man zu Beginn ohnehin nicht ausführen. 3. Bei einer Yogastunde werden so gut wie im Körper aktiviert und trainiert. Dazu wird das eigene Körpergewicht genutzt, was die Kraft stärkt und den Körper definiert. 4. Beim Yoga wird der gesamte Körper so gründlich, abwechslungsreich und achtsam wie bei keiner Sportart. Das ist nicht nur gesund, sondern sorgt auch für lange, definierte Muskeln und einen straffen Körper. 5. Durch das Dehnen werden auch die geschmeidig. Diese Bindegewebshäute halten unseren Körper zusammen. Sind sie verfilzt, kann das zu Verspannungen, Schmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten führen. 6. Yoga macht nicht nur geschmeidig, es verbessert auch die . Gleichzeitig lindern die Übungen Rücken- und Nackenschmerzen, die aufgrund einer falschen Haltung und durch viel Sitzen entstehen. 7. Zu flach, zu kurz oder unbewusst – die meisten von uns atmen falsch. Dabei spielt die eine essentielle Rolle für unsere Gesundheit. Fokussiertes Atmen wird im Yoga geübt, was im Alltag für mehr Entspannung und Wohlbefinden sorgt. 8. Durch Stress, Umwelteinflüsse und verarbeitete Lebensmittel nehmen wirzu uns, die unser Wohlbefinden stören. Drehungen und die richtige Atmung helfen, diese Stoffe auszuscheiden und die Organe mit neuem Blut zu versorgen. 9. Bei regelmässiger Yoga-Praxis wird nicht nur das für den eigenen Körper und Geist schärfer, sondern auch die Wahrnehmung für die Umwelt. Kurz: Yoga hilft, achtsamer mit sich und anderen umzugehen. 10. «Monkey Mind» nennen Buddhisten sich drehende und niemals aufhörende Gedanken. Das beste Beruhigungsmittel ist Yoga. Es hilft, mit Stress besser umzugehen, und macht fokussierter, auch ausserhalb des Studios. 11. Dank Yoga lernst du, und darauf, was dir gut tut. So isst du automatisch gesünder, nimmst dir im Alltag mehr Pausen und machst dir nicht mehr so viel aus Stress. Und genau diese Kombination von Bewegung, Kontakt mit dem eigenen Körper und Stressabbau macht langfristig glücklicher, stärker und fitter. Kommen dir noch mehr Vorteile in den Sinn? Erzähl uns davon im Kommentarfeld!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bist du bereit für deine erste Yogastunde?

Umfrage
Machst du Yoga?

Informiere dich bei einem Yogastudio in deiner Nähe über eine geeignete Anfängerlektion. Diese Schnupperstunden sind oftmals gratis oder im Preis reduziert. Zudem stellst du so sicher, ein geeignetes Niveau für deine ersten Yoga-Erfahrungen zu erwischen. Denn: Genau wie man einen Skianfänger nicht gleich die schwarze Piste hinunterjagt, darfst auch du dir einen sanften Einstieg ins Yoga gönnen.

Vielleicht hast du auch gar keine Lust, direkt in ein Studio zu gehen? Yoga for Adriene ist einer der besten Youtube-Channels für (kostenloses) Yoga daheim. Adriene ist charmant, witzig und hat über fünf Millionen Abonnenten auf Youtube. Dieses Video ist besonders für Anfänger geeignet:

Denk daran: Yoga ist keine Wettbewerbsdisziplin, jeder praktiziert so oft und wie er mag. Viel Spass!

Machst du schon Yoga? Erzähle uns von deinen Erfahrungen im Kommentarfeld!

(gss)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SoEine am 21.10.2019 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist wie es ist

    Seid ca. 4 Wochen mache ich jeden Tag Yoga (Youtube). Und ich muss zugeben, es tut mir sehr gut. ich bin viel ausgeglichener und beweglicher. Vorallem bin ich überrascht, wie es meiner Psyche gut tut. Aber jede(r) sollte selber herausfinden, was für ihn/sie am besten ist. Namaste.

    einklappen einklappen
  • Queenmum am 21.10.2019 16:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yoga

    Ich mache schon seit 20 Jahren Yoga und Pilates. Das Schöne daran ist die ruhige Bewegung, die aber trotzdem sehr herausfordernd ist. Yoga stimmt milde und ist besonders abends beruhigend.

    einklappen einklappen
  • max Power am 21.10.2019 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was soll das

    Geht es nur mir so, oder nervt euch die Giphys auch?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Noelani am 25.10.2019 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    Weg mit Yoga

    Macht mal Hula (nein, nicht Hula Hoop...)! Musik, macht Spass und ist interessanter, als nur verrenkt auf'm Boden zu hocken.

    • Noelani am 25.10.2019 12:21 Report Diesen Beitrag melden

      Anmerkung

      Körperlich wird man genau gleich, wenn nicht sogar noch mehr gefordert.

    einklappen einklappen
  • Anton Keller aus Bern am 25.10.2019 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    Korrektur

    Yoga verband ich am very Anfang mit esoterischem SchnickSchnack. Erst dann im Zusammenhang mit P90X lernte ich Yoga als integrativen Bestandteil der Fitness "Beweglichkeit" kennen und sehe es nun mehr als knallhartes Stretching an. Aber ich geniesse trotzdem das Yoga mit einer Kerze, eine Zeit für mich.

  • Anton Keller aus Bern am 24.10.2019 22:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ja, aber liebe es nicht.

    Unvollständige Umfrage, denn ich liebe es nicht, mache es aber da es Bestand in P90X ist. Das umfassende Bild der Fitness: Kraft-Kondition-Schnelligkeit-Beweglichkeit-Koordination hat es seine Berechtigung.

  • Rocco am 22.10.2019 22:26 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry

    Yoga, würde bei nur funktionieren, wenn man mir ständig, zwischen den Beinen treten würde.... Also nix für mich...

  • Margrit Aegerter am 22.10.2019 21:46 Report Diesen Beitrag melden

    Umfassende Übungen

    Ich mag die Ideologie von Yoga nicht, viele Übungen davon aber schon. Leider ist Yoga zu sehr Geschäft geworden und die Bedeutung für den Geist wird entweder materialisiert oder ausgeblendet...