Ständiges Scrollen

21. Januar 2019 13:53; Akt: 22.01.2019 08:44 Print

5 Nachteile von Social Media für die Psyche

Interagieren, neue Freunde finden, sich kreativ austoben: Plattformen wie Instagram machen Spass, können aber ernsthafte Folgen für die Psyche haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

1. Es kann dein Selbstwertgefühl mindern

Das ständige Konsumieren von scheinbar perfekten Fotos hat einen Einfluss auf unser Unterbewusstsein. Beim Anschauen von Fotos anderer Leute vergleichst du plötzlich deine Nase, deinen Job und deinen Lebensstil mit anderen und fühlst dich dabei schnell minderwertig. Wer selbst Fotos postet, erhofft sich Likes und Follower und nimmt es persönlich, wenn die Zahlen dann nicht so hoch sind wie gewünscht.

Umfrage
Hast du dich auch schon unsicher oder einsam gefühlt durch Social Media?

2. Es kann dich einsam machen

Du siehst dir Partybilder anderer an, während du allein in deinem Bett liegst? Der Zweck von Social Media besteht eigentlich darin, sich verbundener zu fühlen. Fakt aber ist, dass bei vielen Usern ein Gefühl von Einsamkeit entsteht. Kein Like kann das Gefühl einer echten persönlichen Begegnung ersetzen.


3. Du hast unrealistische Erwartungen

Designer-Outfits, Gruppenreisen ans Burning Man, ein eigenes Start-up und Flüge in der 1. Klasse: Irgendwie scheinen alle anderen alles zu haben. Kein Wunder, will man diese Dinge auch für sein eigenes Leben. Dabei vergisst man schnell, dankbar zu sein, für das, was man alles schon hat.

4. Eifersucht und Neid

Eine Kollegin von dir postet ständig Fotos aus ihrem coolen Büro, während du noch studierst – und dein Exfreund ist gerade in eine tolle Wohnung gezogen. Hilfe, ein hässliches Gefühl zieht auf: Neid. Studien zeigen, dass dieser im selben Teil des Gehirns entsteht wie das Empfinden von körperlichem Schmerz. Das tut weh und kann im Gegensatz zu echten Schmerzen vermieden werden.

5. Es macht süchtig

Social Media erlaubt uns, unser Ego zu feiern und über uns selbst zu sprechen – das lieben Menschen. Das Erhalten von Likes, Kommentaren und Followern schüttet Dopamin im Körper aus, weshalb wir immer mehr davon wollen. Auch an Nachtessen haben Freunde ständig den Drang, kurz den Feed zu checken. Es findet ja vielleicht etwas Spannenderes auf dem Screen statt als im richtigen Leben.


Erkennst du dich in gewissen Punkten? In der Bildstrecke verraten wir Tipps, wie du mit Social Media besser umgehen kannst.

(gss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan K. am 21.01.2019 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sein lassen :-)

    Es ist doch sooo einfach: sein lassen !!!

    einklappen einklappen
  • Lars am 21.01.2019 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Kenne nur einen Nachteil

    "5 Nachteile von Social Media für die Psyche"? Also ich kenne nur einen aber der dieser Nachteil von Social Media haut mit echt auf die Psyche. Der Nachteil ist, dass man Social Media in Normal Media rüber holt, so wie hier am laufenden Band. Das geht mir tierisch auf die Psyche. Wenn ich Social Media News haben wollte, würde ich sie mir auf Social Media Kanälen holen. Aber ich will nix Social Media, deshalb komme ich ja hierher. Mit anderen Worten Social Media belästigt Menschen, die nichts mit Social Media zu tun haben wollen, auch ausserhalb von Social Media. Ich dreh noch durch.

  • Dr. B am 21.01.2019 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage

    Sozial Media-Umfrage : Ich gehöre zu den 10% die kein Sozial Media benutzen. Bin ich besser als die 50% die kein Sozial Media benutzen. Interessante Antwortmöglichkeiten...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Epik am 22.01.2019 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dislike dem Statussymbol

    Sich mit Gleichgesinnten ohne Statuswahn real zu treffen,dabei gute Gespräche führen und sich gegenseitig füreinander interessieren,das sind ehrliche Freundschaften,welche erstrebenswert sein sollten.

  • Dumby am 22.01.2019 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehm...

    Was ist eigentlich genau genommen "social" an diesen media??

  • Waldfrau am 22.01.2019 17:50 Report Diesen Beitrag melden

    Offline

    Hab damit kein Problem. Wenn ich keine Lust habe, bleibt das Handy ausgeschaltet. Schleppe es auch nicht überall hin mit. Morgens und Abend,s 1 Stündchen und dann weg damit.

  • Erdling am 22.01.2019 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Offline is the best line

    Ich hatte mal Facebook. Das habe ich vor 1.5 Jahre gelöscht seit dem fühle ich mich wunderbar.

  • Joschwa am 22.01.2019 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wers glaubt

    Wie einfach 40% behaupten kein Social Media zu nutzen. Glauben die wohl selber nicht.