Gute Nacht

02. Juli 2019 21:05; Akt: 03.07.2019 08:19 Print

6 Tipps, mit denen du sofort einschlafen kannst

Wir alle könnten mehr Schlaf brauchen. Wenn wir endlich müde ins Bett fallen, bringen wir aber oft die Augen nicht zu. Mit diesen Tricks entspannst du dich sofort.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Du bist ständig müde? Zu wenig oder schlechter Schlaf wirkt sich negativ auf unsere Konzentrations- und Entscheidungsfähigkeit und langfristig auf unsere emotionale und physische Gesundheit aus. Also, zieh dein liebstes Pyjama an und bereite dich auf die erholsamste Nacht deines Lebens vor:

Umfrage
Kannst du gut einschlafen?

1. Gib deinem Kopf eine Bildschirmpause

Noch schnell Instagram durchscrollen nach einem langen Tag? Das blaue Bildschirmlicht bringt deinen Schlafrhythmus durcheinander, zudem stimulierst du dein Unterbewusstsein, was das Einschlafen erschwert. Leg vor dem Schlafengehen so früh wie möglich eine Bildschirmpause ein.

2. Weniger Koffein für mehr Erholung

Darfs noch ein Espresso sein? Besser nicht, wenn du einen richtig tiefen Schlaf haben willst. Verzichte ab dem frühen Nachmittag (spätestens ab 16 Uhr) lieber auf Koffein, so schläfst du besser ein, hast einen tieferen Schlaf und stehst am nächsten Morgen wacher auf. Wer braucht da noch Kaffee?

3. Stretche, um abzuschalten

Es muss nicht immer eine ganze Stunde Yoga sein. Aber ein bisschen Stretchen mit enstpannenden Atemübungen signalisieren deinem Körper, dass es jetzt Zeit ist, runterzufahren. Versuch es zum Beispiel mit diesem Video, oder mach deine eigenen Übungen zu ruhiger Musik.

4. Lerne, deine Signale zu erkennen

Du musst ständig gähnen, schläfst auf dem Sofa fast ein, schaust aber trotzdem noch eine Netflix-Folge? Dein Gehirn signalisiert dir, wann es Zeit ist, ins Bett zu gehen. Versuche, auf deinen Körper zu hören und Müdigkeit nicht zu bekämpfen.

5. Setze dein Bett richtig ein

Snacken, durch Instagram scrollen, auf eine Prüfung lernen: Im Bett ist es so gemütlich, dass wir darin alles machen. Mit diesen Ablenkungen trainierst du dein Hirn aber darauf, dein Bett nicht nur als Ort der Entspannung anzusehen. Nutze dein Bett also nur, um zu schlafen, ein Buch zu lesen – oder Sex zu haben.

6. Mach dein Schlafzimmer zum Wellnesstempel

Kopfkissen, Raumduft, Vorhänge: In Hotels ist der Schlaf oft besser als daheim. Das kannst du auch! Investiere in deine Ruhezone und kauf dir angenehme Bettwäsche, Lavendelspray fürs Kissen, eine Schlafmaske oder vielleicht ein neues Pyjama?

Guter Schlaf hat viel mit kleinen, erholsamen Ritualen zu tun. Welches ist deines? Verrate es uns im Kommentarfeld! Du bist besonders stolz auf dein gemütliches Schlafzimmer? Dann zeig her!


(gss)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nostalgischer am 02.07.2019 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Denke an meine Mutter

    Funktioniert nicht immer aber oft: kann ich nicht einschlafen denke ich an meine verstorbene Mutter, wie fürsorgerlich sie war aber auch wie ich sie betreut und gepflegt habe als es ihr nicht mehr gut ging und ihre Augen dabei anfingen zu leuchten. Diese Gedanken öffnen mein Herz und beruhigt mich, schlafe dann in kurzer Zeit zufrieden ein.

  • MrB am 02.07.2019 21:31 Report Diesen Beitrag melden

    Einschlafen

    Mein bestes Einschlafmittel (und ich hatte jahrelang totale einschlafprobleme): Hörbuch auf IPod laden, auf die Seite legen, Kopfhörer ins obenliegende Ohr (nicht zu laut) Hörbuch hören nach Max. 10-15 Minuten schlafe ich ein, herrlich. Pro Jahr lasse ich so ca. 2Hörbücher durch! Das Problem dabei ist nur, das man am Abend nicht mehr weiß, was man am Vorabend gehört hat und deswegen vielfach die selbe Stelle mitunter 3-4x hört, aber Ziel erfüllt! Viel Erfolg!

    einklappen einklappen
  • Thomas H. am 02.07.2019 21:42 Report Diesen Beitrag melden

    4-7-8

    4 Sekunden durch die Nase einatmen, 7 Sekunden die Luft anhalten, 8 Sekunden durch den Mund ausatmen. Wiederholen. Man spürt schnell, wie sich der Körper entspannt und nach wenigen Minuten ist man weg.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Freerider am 17.07.2019 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Andere Gründe

    Ich denke das Einschlafproblem liegt an einem anderen Ort. Stress Druck nervige Chefs Mobbing etc. Um nur einige Schlaftöter zu nennen.

  • Mary am 16.07.2019 23:15 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderbar

    Ich finde es sehr schön, solche berührende Worte zu lesen.

  • Martin am 16.07.2019 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    Suche nicht Probleme wo keine sind!

    Ich lass mir den Tag Revue passieren, sage mir was am schönsten war! Siehe da schon ist morgen!

  • Irukandji am 14.07.2019 21:01 Report Diesen Beitrag melden

    1. Nicht zu viel schlafen

    2. Sport macht Hunde müde. 3. Orgasmus entspannt. 4. Finger weg von Alkohol: miese Schlafqualität & im Nu psychisch alkoholabhängig. Nebenbei, Alkohol ist ein Narkotikum. Narkose ist kein Schlaf, eher mit Hirntot vergleichbar. Regelmässiger Konsum sediert Gehirn, wobei dieses dann beim Entzug hyperaktiv ist. Darum haben psychisch Alkoholabhängige erst recht Schlafstörungen.

  • Schnarch am 11.07.2019 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Danke.

    ich muss nur 15 Minuten SRF schauen, dann geht es bei mit auch ohne Tablette.