Du schaffst das

17. März 2020 16:15; Akt: 18.03.2020 09:21 Print

9 Ideen gegen die Langeweile daheim

Manchmal hättest du richtig Bock darauf, daheim chillen zu dürfen, aber jetzt wird dir das Ganze doch zu nervig? Dann haben wir ein paar Tricks.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

1. Mach Sport auf Youtube

Gyms haben zu und auch Joggen in der Gruppe solltest du jetzt lieber sein lassen. Youtube hat eine Flut an Gratisvideos, die dich fit halten. Yoga, HIIT, Ballett- oder einfach entspannendes Stretching: Schau doch mal, ob du etwas nach deinem Geschmack findest.

2. Schaue Tutorials

Du hast Zeichenblock und Bleistifte daheim oder wolltest endlich mal Coden lernen? Auf Skillshare.com findest du unendlich viele Anleitungen für kreative Tätigkeiten. Skillshare ist teilweise kostenpflichtig. Wenn dir das stinkt, ist auch hier Youtube dein bester Freund.


3. Lerne eine neue Sprache

Sí, por favor: Podcasts, die dir neue Sprachen beibringen, stillen Fernweh in Reiseverbotszeiten. Du forderst dein Hirn und wirst somit zufriedener sein als nach einer weiteren Runde Social-Media-Scrollen, versprochen.

4. Tauch in andere Welten ein

Du hast auf Netflix schon alle Serien gesehen? Dann wird es jetzt Zeit, offline auf andere Gedanken zu kommen. Schnapp dir ein Buch, das du schon lange lesen wolltest, und lege los. Wenn du keines daheim hast: Online-Shops sind weiterhin offen und freuen sich über Bestellungen!

5. Endlich fein kochen

Unter der Woche bist du oft gestresst und holst dir dann einfach schnell einen Take-away-Znacht oder kochst einfach immer nur Pasta? Dann ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um deine Kreativität und Skills auszubauen. Auf Instagram (und Google!) finden sich unzählige Rezepte, ganz ohne physische Kochbücher.

6. Bring Ordnung in dein Zuhause

Küchenregale, Kleiderschrank, Fotos: Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um auszumisten, aufzuräumen und einzukleben.
Du wirst dich danach besser fühlen und noch lieber daheim sein.

7. Unterstütze Selbstständige

Hast du Freunde mit Geschäften, die jetzt geschlossen bleiben müssen? Unterhalte dich mit ihnen per Telefon. Vielleicht kommen euch Ideen, wie du sie unterstützen kannst. Oder hast du sogar einen kleinen Auftrag, den du einem Freelance-Grafiker geben kannst? Jetzt ist der Moment, um diejenigen zu unterstützen, die es am nötigsten haben.

8. Plane eine After-Corona-Party

Irgendwann wird diese verrückte Zeit zu Ende gehen. Freue dich darauf und organisiere schon jetzt eine kleine Party: Überleg dir ein Menü, übe Rezepte oder plane einen Ausflug mit Freunden. Vorfreude ist die schönste Freude!

9. Schau zu dir!

Selfcare ist jetzt angesagt. Meditation, gute Filme, feines Essen und kleine Pausen helfen, dich gesund zu halten. Schalte die News zwischendurch aus, es reicht längstens, sich ein- oder zweimal täglich gut zu informieren. Falls dich doch Ängste plagen, bist du sicher nicht allein: Freunde freuen sich jetzt über einen Anruf.

Was ist dein Tipp, um gut und motiviert durch die Zeit daheim zu kommen? Teile deinen Tipp im Kommentarfeld und denk daran: Gesund zu sein, ist ein Privileg! Viele Familien, die derzeit daheim Kinder betreuen und gleichzeitig arbeiten müssen, wünschten sich wohl ein klein wenig Langeweile. Auch kleine Dankbarkeitsüberlegungen wie diese helfen, motivierter zu sein.


(gss)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tell's Lady am 17.03.2020 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doktorarbeit

    Ich schreibe jetzt meine Doktorarbeit fertig, die ich vor 23 Jahren begonnen habe.

    einklappen einklappen
  • Eigebrötler am 17.03.2020 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haha!

    Also ich habe zuhause die Zeit meines Lebens!

    einklappen einklappen
  • hyperhipelockdown am 17.03.2020 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    nur für mich

    Zuhause ist mein Zuhause und Tschüss

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Laura am 21.03.2020 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alltag

    ich bin lehrling und habe leider nicht Frei!! :(

  • Helvetier1291 am 21.03.2020 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke sagen

    Möchte hier gerne allen Italien Grenzgängern und besonders den Italienern danke für das Einschleppen des Virus sagen. Ihr habt einen Top-Job gemacht, danke Italia!

    • Maler50 am 22.03.2020 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Helvetier1291

      Der Virus hat sich so oder so auch in der Schweiz festgesetzt, den Italienischen Menschen zu beschuldigen ist völlig daneben.

    • Erwin am 22.03.2020 16:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maler50

      Wir haben sehr viele Grenzgänger

    • al siciliano am 22.03.2020 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Helvetier1291

      Rassismus in marsch wenn euer Bund geschlafen hat können wir nichts dafür! und so arschlöcher wie dich gehören nicht unders Volk.

    • nobody am 22.03.2020 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maler50

      Bravo ein Glas Wein

    einklappen einklappen
  • NiHi am 20.03.2020 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langeweile?!

    Wie kommt es, dass so viele Leute sich langweilen? In den meisten Familien ist die Situation gerade umgekehrt und kaum zu managen! Eltern die zu Hause Arbeiten, gleichzeitig die Fernschule bewältigen (jetzt müssen wir auch noch Lehrer sein), Kinder beschäftigen, für Alle kochen 2x am Tag und noch den ganz üblichen täglichen Mist erledigen müssen! Tipps um Homeoffice, Fernschule (mit Primaschulkinder in unterschiedlichem Alter im selben Haushalt) und den ganzen Rest gleichzeitig zu bewältigen ohne auszuflippen sind gefragt!!!! Bitteeeee!

    • Realist am 21.03.2020 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @NiHi

      Gränn doch...

    • Mutter Mit Job Und Familie am 21.03.2020 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @NiHi

      Schlimm, wenn man auf einmal feststellen muss: Huch stimmt.. wir haben ja noch Kinder.. um die haben wir uns ja noch nie kümmern müssen, oh je was machen wir denn jetzt Kreti und Pleti in Gang setzen, damit die die Bertreuung, Bespassung, die Gute- Nacht- Geschichten übernehmen ?? Sorry Mann.. Kinder gehören zum Leben und Familie und dienen nicht nur dem guten Ruf und der Statistik! Meine Güte.. unsere Mütter ( haben auch Vollzeit gearbeitet) und Großmütter haben das auch geschafft.. Was ist los mit Euch? Fitness- und Nagelstudios und Yogabuden haben jetzt zu.. also beschäftigt euch zusammen!

    • Lehrerin am 22.03.2020 08:51 Report Diesen Beitrag melden

      Eknige Tipps

      Ich würde empfehlen, den Kindern im gleichen Raum auch ein Arbeitsplatz einzurichten, damit sie mit Mama und Papa mitarbeiten können. Vielleicht können sie nach den Schularbeiten noch basteln? Auch Logical (findet man einiges online) eignen sich (zumindest in der Schule) als Belohnung für erledigte Aufgaben. Zudem gibt es Websiten wie Schularena.ch die Aufgaben für sie Schulen aufbereitet haben. Liebe Grüsse und viel Geduld

    • Erwin am 22.03.2020 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Realist

      Ja

    einklappen einklappen
  • Peter M am 20.03.2020 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Man könnte meinen

    Ich bin in der Minderheit. Ja ich gehe täglich in die Firma arbeiten. Also keine Langeweile. Viele sollten ja auch zu Hause arbeiten. Homeoffice heisst nicht Joga, Netflix , etc. Und wenn sich mal Zeit findet etwas arbeiten.

  • Chrizzla am 19.03.2020 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Ich fände ja Netflix schauen am besten aber leider ollen die ja runterschrauben... Anstatt facebook instagramm und snapchat und vorallem tiktok abzuschalten!