Heimlicher Test

30. April 2019 13:51; Akt: 16.05.2019 10:40 Print

10 Gyms für ein mittleres Budget

Das Preissegment zwischen 700 und 1199 Franken lässt einen schon viel von einem Fitnesscenter erwarten. Wie schneiden die Center im Test ab?

Bildstrecke im Grossformat »
In Zürich-Altstetten gelegen trainiert man im Dafür bekommt man ein motivierendes, kraft- und leistungsorientiertes Trainingsambiente mit vielen Variationen an Kraftmaschinen, einem funktionellen Trainingsbereich mit Sprintbahn und Gewichtsschlitten, sowie einem Boxring inkl. vier Gruppenkursen, jeweils einer am Tag. Ausdauergeräte sind in einer kleineren Stückzahl ebenfalls vorhanden. Zum Trainingsstart erhält man ausserdem eine Einführung inkl. Trainingsplan. Die Betreuung durch einen Trainer ist allerdings nur eingeschränkt gegeben. In unserem Test fanden wir das Center in einem guten Zustand vor, die Sauberkeit ging durchweg in Ordnung. Das Kraft- und Ausdauertraining an Maschinen, ein zeitgesteuertes Zirkeltraining, einen Freihantelbereich sowie ein gut ausgebautes Kursangebot mit Spinning und speziellem Beckenbodentraining. Ebenfalls mit dabei sind eine Sauna und ein Kinderhort, damit die kleinen Schützlinge versorgt sind. Für einen Aufpreis von 100 Franken im Jahr kann das dazugehörige und nebenan gelegene 24- Stunden-Fitnesscenter mit einem gross ausgebauten Kraftbereich mit vielen Freitrainingsmöglichkeiten mitgenutzt werden. Unser Tester fand die Anlage beim Probetraining in einem guten Zustand vor. Das Probetraining war ausführlich und es wurde bereits ein Trainingsplan erstellt. Punktabzüge gab es bei den Trainingskorrekturen. Mit drei Standorten in Hinwil, Hombrechtikon und Männedorf bietet da erhält man Zugang zu zwei chipgesteuerten Trainingszirkeln, sensomotorischen Trainingsgeräten und einem Beweglichkeitszirkel inklusive Einführung und Trainingsplan. Ergänzt wird das Angebot durch einen winzigen Freihantelbereich, der ergänzende Übungsvariationen zulässt. Optionen wie ein Abnehmkonzept und Mineral- bzw. Vitamingetränke können neben Körperanalysen und betreuten Trainings wahlweise hinzugebucht werden. Unsere Testperson wurde im Probetraining sehr freundlich empfangen, und das Training wurde mit gutem Fachwissen angenehm begleitet. Aufgrund der Testkriterien beim Trainingsangebot wurden einige Punkte abgezogen, was jedoch nicht zulasten der Trainingsqualität geht, eher im Gegenteil: Durch die überschaubaren Räumlichkeiten kann eine kontinuierliche Betreuung sichergestellt werden, was besonders für gesundheitsorientierte Trainingsgäste sinnvoll ist. Chilli Health Training: Gesamtnote 4.4 In der Stadt Uster im Kanton Zürich angesiedelt, bietet das trainiert man ebenfalls an 5 weiteren Standorten in Zürich, Bern und Kehrsatz. Je nach Standort variiert das Angebot, wobei eines der Center in Bern ein ist und somit ausschliesslich für Frauen zugänglich. In unserem Test überzeugt das Probetraining mit viel Know-how und Fachwissen. Die gesamte Anlage ist in einem guten Zustand, und die Sauberkeit ist weitestgehend gegeben. Nur in den Garderoben hätte man ein wenig nachbessern müssen. Das (ohne das obligatorische Starterpackage mit zwei Körperanalysen und einem Personal Training für CHF 100.-). Optional gibt es noch eine Ernährungsberatung und Personal Training. Bei unserem Test wurde unser Undercoveragent kompetent durch das Probetraining geführt. Auffallend positiv waren die Übungskorrekturen sowie die Übungsauswahl. Die Sauberkeit war weitestgehend gegeben, in der Garderobe hätte etwas nachgebessert werden müssen. Mit einem Abonnement im kann man das gesamte Angebot an allen vier Standorten nutzen und erhält eine Trainingsberatung gratis dazu. Weitere Trainingspläne sind kostenpflichtig und können beliebig ergänzt werden. Ebenfalls kann man individuelles Personal Training buchen. Unsere Testperson fand die Anlage in Frenkendorf in einem sehr guten Zustand vor, die Sauberkeit in allen Bereichen gegeben. Das Probetraining war professionell und auf einem guten Niveau, allerdings kostenpflichtig (CHF 32.-). Migros Fitness Center: Gesamtnote: 5.0 Das kann man an zwei Standorten trainieren (47 in Albisrieden + 48 in Zürich-Altstetten). Das umfangreiche Startpaket ist obligatorisch und bietet für zusätzliche 149 Franken einen Gesundheitscheck, Körperanalyse sowie vier betreute Trainingseinheiten. Optional lassen sich ein Getränkeabonnement und Personal Training hinzubuchen. In unserem Test überzeugte das Gym durch ein professionell geführtes Probetraining mit gutem Know-how und durchweg sauberer Infrastruktur. In der Gemeinde Frick im Kanton Aargau gelegen, bietet das I (exkl. CHF 50.- Einschreibgebühr) 12 Monate gerätegestütztes Kraft- und Ausdauertraining und ein abwechslungsreiches Kursangebot sowie eine Aussentrainingsanlage. Auf dieser Spielwiese kann man sich mit funktionellen Trainingsübungen austoben, und es stehen die verschiedensten Trainingsmittel zur Verfügung. Ebenfalls buchbar sind Personal-Training-Lektionen. Die verfügbare Physiotherapie rundet das Angebot ab. Bei unserem Test präsentierte sich das Center in einem tadellosen Zustand und das Probetraining überzeugte mit einem ausführlichen Gesundheitscheck und guter Betreuung während des Trainings. bietet für 740 Franken ein Angebot bestehend aus Kraft- und Ausdauertraining an Geräten, einem umfangreichen Kursangebot, Sauna und Dampfbad sowie einem Kinderhort. Die 27 Standorte in der Deutschschweiz variieren untereinander betreffend der Ausstattung mit Dampfbad, Solarium und Massagemöglichkeiten sowie dem Kinderhort. Der getestete Standort Zürich Central verfügt über ein grosszügiges Trainingsangebot bestehend aus Kraft- und Ausdauertraining an Maschinen und freien Gewichten sowie dem Gruppenfitness Bereich mit den gängigsten Kursen und einer Sauna. Gegen Aufpreis können Massagen gebucht und das Solarium genutzt werden. Im Test wurden unser Tester kompetent und freundlich durch das Probetraining geführt. Auffallend positiv war, dass sämtliche genannte Schwächen unserer Testperson berücksichtigt wurden und gute Lösungen angeboten wurden. Die Sauberkeit war sowohl auf der Trainingsfläche sowie in den Garderoben gegeben. Gesamtnote 5.0 Mitten im Ort Lausen im Kanton Basellandschaft gelegen, trainiert man im ist neben den Trainingsmöglichkeiten auch der Wellnessbereich mit Sauna dabei, Solarium und Massagen sind ebenfalls verfügbar. Wer es ganz genau will, kann unter verschiedenen Fitness- und Stoffwechseltests wählen und sich über das Fitnessangebot hinaus beraten lassen. Unter der Woche jeweils vormittags ist auch der Kidsclub verfügbar, wo Kinder während der Trainingszeit beschäftigt werden können. In unserem Test überzeugte das Move it! auf Anhieb mit einem professionell geführten Probetraining und Sauberkeit in allen sichtbaren Bereichen der Anlage. Das neben den typischen Kraft- und Ausdauertrainingsmöglichkeiten auch ein zeitgesteuertes Zirkeltraining, ein gut ausgebautes Kursangebot mit Spinning sowie spezielles Beckenbodentraining. Ebenfalls mit dabei sind eine Sauna und ein Kinderhort, damit die Kleinen versorgt sind. Für einen Aufpreis von 100 Franken im Jahr, kann man in Widnau das dazugehörige 24-Stunden Fitnesscenter ein paar Etagen tiefer im gleichen Gebäude mit dem gross ausgebauten Kraftbereich mit vielen Freitrainingsmöglichkeiten nutzen. Unsere Testperson wurde beim Probetraining am Standort in Widnau vorbildlich betreut und beraten. Das Fachwissen überzeugte ebenso wie die gegebene Sauberkeit in der gesamten Anlage.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Preissegment von 700 bis 1199 Franken finden sich viele heterogene Angebote wieder. Von Allroundern, die ein breites Spektrum an Zielgruppen eines jeden Alters bedienen, über gesundheits-, kraft- und leistungsorientierte Center zu Angeboten zu 24-Stunden-Anlagen.
Mit den teilweise sehr unterschiedlichen Angeboten werden verschiedene Zielgruppen angesprochen. Je nach Region und Gebiet können so die verschiedensten Konzepte sinnvoll sein. Beispielsweise kann ein Center, das in der Nähe eines Industriegebiets mit Schichtbetrieben gelegen ist, besonders mit 24-stündigen Öffnungszeiten punkten. Auch die Grösse des Fitnesscenters hat einen bedeutenden Einfluss auf die Betreuung und die Trainingsatmosphäre. Während vor allem Trainingsgäste mit rein gesundheitsorientierten Trainingszielen den kleinen Rahmen mit der Nähe zum Trainer und dessen Ratschlägen und Korrektur-Inputs schätzen, bevorzugen wiederum andere Kunden eine Art Rückzugsort für ihr eigenes individuelles Training und möchten dabei am liebsten nicht gestört oder gar bei Übungen korrigiert werden. Letztlich entscheiden die Präferenzen des Konsumenten sowie die verfügbaren Fitnessanlagen einer Region bzw. eines Gebietes, die den Kundenvorstellungen am meisten entsprechen, über die Wahl des jeweiligen Angebots. Grundsätzlich haben alle getesteten Center das Potenzial, durch das Trainingsangebot gesundheitliche Effekte beim Endverbraucher hervorzurufen.

Im Test zeigen wir 10 Beispiele aus den verdeckten Testkäufen, die das Preissegment zwischen 700 und 1199 Franken widerspiegeln. Die Gesamtnote setzt sich aus den gemittelten Ergebnissen der Kriterien in den Bereichen Trainingsangebot, Probetraining, und Sauberkeit zusammen.

Der Test wurde von Starperformance durchgeführt.

(gss)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mathias Landolt am 30.04.2019 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Basefit 1 Jahr Erfahrung

    Basefit: falsche Abrechnung, falsche Instruktionen, viele versteckte Zusatzkosten, Massen Mails, unmotivierte Instruktoren. Nicht wieder.

    einklappen einklappen
  • Bitte... am 30.04.2019 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    kennzeichnet in Zukunft solche Beiträge als payed post. Der Artikel dient doch nur um Werbung für die Seica zu machen. Als hätten wir nicht schon genug Artikel über die KK. Danke.

    einklappen einklappen
  • ein Berner am 30.04.2019 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    Bilder mit Personen

    wie andere bereits geschrieben haben, geht es hier ja nicht um einen wirklichen Test sondern um Werbung / payed post. Aber: worüber ich staune, sind die Bilder mit Personen. Entweder hat hier jemand einfach rumgeknipst, was an sich etwas problematisch ist, respektive in den meisten Centern Verboten, oder die Bilder stammen aus dem Werbe-Fundus der jeweiligen Centern. Dann wäre eine Quellenangabe angebracht....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ruck Zuck am 07.05.2019 00:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Total Gym 1000

    Ich habe immer noch den Total Gym 1000 Heimtrainer. Vor 10 Jahren für CHF 100.- gebraucht gekauft. Seit dem nur die Zugseile ersetzt. Funktioniert bestens!

  • Manuel am 04.05.2019 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    ETH

    Fitnesscenter an den Standorten der ETH. Top ausgerüstet und für alle Angehörige gratis :)

  • Dominik W. am 04.05.2019 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Billig Centren

    Immer verschiedene anschauen und vergleichen! Ein gutes Center sollte gratis Probetrainings, motiviertes Personal und halbwegs moderne Geräte haben. Persönliche Erfahrung bei unter-700fr.-Centren: unhygienisch und alte Geräte, schlechtes Personal. Dann besser mehr ausgeben oder draussen trainieren.

  • David am 03.05.2019 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lol

    Ich bin seit fünf Monaten im Update Fitness und war vorher in anderen, die mir gar nicht gefallen haben. Kann ich nur weiterempfehlen dort!

  • Careem80 am 03.05.2019 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch günstiger als alle auf der Liste

    Was ist mit dem Gyym Fitnesscenter in Basel im Stückicenter??? Ich zahle Fr. 588.00 pro Jahr bzw Fr. 49.00 pro Monat (ohne Handtücher oder Getränke). Sehr grosses Fitnesscenter mit Topgeräten, kompetente und sympathische Mitarbeiter, von 06:00 Uhr bis 24:00 Uhr offen. Was will man mehr!!