Lebensglück

27. Januar 2019 14:17; Akt: 27.01.2019 14:17 Print

Sechs Fragen, die wir uns immer stellen sollten

von Geraldine Schläpfer - Diese paar Fragen erscheinen auf den ersten Blick simpel, können aber deine Sicht aufs Leben verändern und neue Perspektiven schenken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

1. Was mag ich speziell an mir?

Wir wollen uns ständig optimieren und geben negativen Gedanken oft viel zu viel Raum. Das frisst Energie und gibt guter Laune kaum eine Chance. Hör auf mit diesem inneren Konflikt und frage dich lieber einmal, was du an dir super findest. Vielleicht sprichst du viele Sprachen, hast einen lustigen Humor, bist sportlich oder kannst andere gut trösten – wir sind sicher, du hast schon eine erste Idee, was dich besonders macht.

2. Was mag ich an meinem Leben derzeit?

Wann fühlst du dich am wohlsten? Wenn du mit gewissen Personen zusammen bist, an einem speziellen Ort oder bei der Arbeit aufblühst? Wann kannst du sein, wie du wirklich bist? Stelle dir diese Dinge vor und konzentriere dich auf sie. Das stellt dich auf und gibt dir vielleicht eine Ahnung, wie du in Zukunft noch mehr solche Momente erleben kannst.

3. Was macht dir Angst und wieso?

Angst ist menschlich und hält uns davon ab, wirklich blöde Dinge zu tun. Angst bremst aber in den meisten Fällen einfach, ohne dass wirklich eine reale Gefahr lauert. Überlege dir, welche Situationen dir Angst machen. Frage dich, was das Schlimmste ist, was passieren kann, wenn du diese Angst überwindest.

4. Was heisst für dich Erfolg?

Ohne daran zu denken, was andere von dir erwarten oder wie unsere Gesellschaft Erfolg definiert: Was heisst für dich persönlich Erfolg? Hast du Ziele, die du gern erreichen würdest? Wann bist du am ehrgeizigsten? Frage dich immer wieder, ob du etwas nur für andere oder für dein Ego tust oder weil du etwas wirklich von ganzem Herzen und aus voller Überzeugung willst.


5. Wen bewundere ich?

Wer inspiriert dich? Deine Eltern, deine Chefs, eine bekannte Persönlichkeit? Frage dich, was du an diesen Personen bewunderst. Welche Eigenschaften magst du an diesen Personen und wieso? Diese Erkenntnisse geben Aufschluss darüber, wie du sein willst und was für dich bei einem Menschen zählt.

6. Was würde ich tun, wenn ich nur noch ein Jahr leben könnte?

Niemand setzt sich gern mit dem Tod auseinander. Dabei vergessen wir manchmal, dass wir nicht unendlich Zeit im Leben haben. Frage dich einmal, was du unternehmen würdest, wenn du nur noch ein Jahr Zeit hättest. Vielleicht denkst du: «Ich würde nur noch tun, worauf ich Lust habe.» Denke diesen Gedanken einmal weiter und lass dich überraschen, welche Erkenntnisse du bekommst.

Hast du alles ehrlich beantwortet? Nicht schlecht, das war ziemlich viel Arbeit! Hoffentlich wurdest du mit neuen Perspektiven und Einblicken belohnt.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna Mia am 27.01.2019 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Noch einfacher

    Eine Frage reicht: Bist du glücklich? Wenn ja - gratuliere! Wenn nein - ändere alles was dich nicht glücklich macht (sofern möglich) oder lerne diese Dinge zu akzeptieren.

    einklappen einklappen
  • segerl1100 am 27.01.2019 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    war einfach ... :)

    1. alles, 2. meinen sohn und meine freunde, 3. hilflosigkeit - weil während und nach einem streifschlag bereits erlebt, selbst der tumor mitsamt seinen 5 metastasen haben mich nicht so runtergezogen 4. aus allem das beste zu machen und niemals aufzugeben, 5. ghandi, 6. ;) lächeln und allen meinen lieben helfen mich loszulassen - soweit das zu lebzeiten möglich ist.

  • marylin am 27.01.2019 17:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesundheit

    die Gesundheit ist das wichtigste, ich habe seit zwei Jahren Panikattacken, das ist grauenhaft, ich probiere definiert wieder von neuem, kostet enorm Energie. darum, lebt jeden Tag so wie es für euch stimmt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • JJ am 05.02.2019 05:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Café am Rande der Welt

    Jeder der sich solche Gedanken macht oder eben noch nicht gemacht hat: Das Buch 'Das Café am Rande der Welt' regt zum Nachdenken an. Viel Spass beim Lesen.

  • Menschin am 04.02.2019 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nur verschwende ich meine Zeit

    mit dem Lesen der nutzlosen und von Porpaganda durchträngten "Artikel" auf diesem Medium?

  • Muh die Kuh am 03.02.2019 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ich/Du

    Ich frage mich, warum Fragen 3 und 4 plötzlich in der Du-Form gestellt werden? Ansonsten guter Artikel!

    • Udo K. am 04.02.2019 14:03 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte was?

      Gut? Entweder wollen sie ein ganz lustiger sein, oder sie leiden an einer schweren Verständnisstörung. Dieser "Artikel" ist aus der Tonne gefischt.

    einklappen einklappen
  • Ekeltoni am 02.02.2019 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mhhhh-hm

    wenn ich mich damit beschäftige ob ich glücklich bin oder nicht dann werde ich unglücklich. darum beschäftige ich mich nicht mit dieser frage. denn unglücklichsein will ich nicht.

    • Art. am 03.02.2019 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ekeltoni

      Richtig so. Unsere Vorfahren haben sich nicht den Kopf über ihr Befinden zerrbrochen, sie wollten nur eins: überleben. Viele Menschen nehmen fälschlicherweise an, dass das Glücklichsein eine Art Urzustand des Menschen ist. Wer Nahrung, Wasser, und Dach über dem Kopf lebenslänglich zur Verfügung hat, kann sich mehr als glücklich schätzen. Wer trotz all dem es nicht ist, wird es auch durch nichts anderes werden.

    • Heiner Birrer am 04.02.2019 14:04 Report Diesen Beitrag melden

      Ich überlege immer den halben Tag

      zu welcher Professionellen ich am Abend gehen soll

    einklappen einklappen
  • Drillinstruktor am 31.01.2019 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es braucht nur Geld,punkt und aus

    Das wichtigste Lebensglück ist genug Geld in der Tasche,Der Rest ist nur Beilage.

    • Maya am 01.02.2019 07:16 Report Diesen Beitrag melden

      @Drillinstruktor

      Okay, na dann viel Spass im Leben! Aber bitte nicht vergessen: Geld allein macht nicht glücklich!!

    • yoda am 01.02.2019 19:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Drillinstruktor

      Vielleicht trollen sie bloss, aber leider leben viele Menschen nach diesem Motto. Wir haben die Mittel, jedem ein schönes Leben zu ermögliche, aber leider sind die Menschen zu gierig und lassen sich all zu leicht von den Mächtigen zu Arbeitssklaven formen.

    • patricia am 03.02.2019 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Drillinstruktor

      stimmt vielleicht für dich, aber für mich definitiv nicht. habe mich von sämtlichen luxus und materialismus gelöst. freiwillig, nicht weil ich musste. wie weniger ich besitze, wie zufriedner bin ich, ja auch glücklicher und viel viel freier. geld macht definitiv nicht glücklich!

    • Art. am 03.02.2019 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Drillinstruktor

      Wenn jemand sowas behauptet, beweist damit, dass er/sie nie wirklich Geld besitzt hat.

    • Brigitte am 04.02.2019 21:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Drillinstruktor

      stimmt nicht!!! Was nützt dir das viele Geld wenn du Todkrank bist??? Also kommt die Gesundheit an erster Stelle!!!

    einklappen einklappen