Eat better

13. Oktober 2019 09:42; Akt: 14.10.2019 13:54 Print

So solltest du frühstücken, wenn du abnehmen willst

Achtest du darauf, am Mittag nur Salat zu essen, am Abend auf Kohlenhydrate zu verzichten, und hast trotzdem überschüssige Fettpolster?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits als Kinder haben wir gelernt, dass wir zum Frühstück viele Kohlenhydrate essen sollen, um genug Energie für den ganzen Tag zu haben. Doch jetzt sind wir keine Kinder mehr, sondern Erwachsene, die nicht mehr den ganzen Tag lang herumspringen. Nun setzen viele von uns Fettpolster an und fühlen uns tagsüber manchmal energielos. Dinge, an die wir als Kinder nie denken mussten. Somit stellt sich die Frage: Brauchen wir als Erwachsene wirklich viele Kohlenhydrate zum Frühstück?

Umfrage
Wie frühstückst du?

Diese Frage können wir nicht mit Ja oder Nein beantworten, denn sie hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel Tagesablauf, Aktivitätslevel, Essverhalten, Nahrungsmittelqualität oder Stoffwechsel. Wir Schweizer nehmen morgens gern folgende Nahrungsmittel zu uns: Früchte und Kaffee, Brot, Joghurt, Gipfeli, frisch gepressten Orangensaft, Birchermüesli usw.

Besteht dein Frühstück oft aus Gipfeli, Früchten und Joghurt?

Manche von uns starten den Tag auch ohne Frühstück. Doch Nahrungsmittel wie Gipfeli, Orangensaft und Co. sind als Frühstück nicht mehr wegzudenken. Was haben diese Frühstücks-Lieblinge gemeinsam? Sie sind verarbeitet und enthalten viel Zucker und Fruchtzucker. Was passiert, wenn wir verarbeitete Nahrungsmittel wie Brot oder stark zuckerhaltige Getränke wie Orangensaft oder Schoggimilch zu uns nehmen? Sie werden von unserem Körper schnell in Energie umgewandelt. Energie, die wir vielleicht gar nicht nutzen, weil wir vom Bett direkt ins Büro gehen und die meiste Zeit sitzen. Überschüssige Energie wird in diesem Fall als Fett gespeichert.

«Ein Schlüssel zu weniger Fett ist die Regulierung unserer Energieaufnahme. Das bedeutet nicht zwingend, dass man Kalorien reduzieren soll. Nur schon die Reduzierung von Zucker, Fruchtzucker und verarbeiteten Lebensmitteln kann einen grossen Unterschied ausmachen», erklärt Ernährungstherapeutin Kerry Fugard. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, und wir sind nun mal Müesli, Banane und Gipfeli zum Frühstück gewohnt. Wenn wir andere Resultate wollen, müssen wir jedoch umdenken.

Mehr Proteine, weniger Kohlenhydrate

Kerry Fugard empfiehlt, als Alternative ein ausgewogenes Frühstück, das heisst mehr Proteine und gesunde Fette und weniger Kohlenhydrate und Zucker zu dir zu nehmen, sofern du nicht morgens schon sportlich unterwegs bist. Beispiele: Eier, Avocado, Lachs, Tofu-Omelett mit Spinat, Low-Carb-Porridge mit Mandeln, Kokos- und Leinsamenmehl und pflanzliches Proteinpulver.

Zudem ist ein ausgewogenes Frühstück mit mehr Proteinen und Fetten sättigender und kann dir über den Tag hinweg mehr Energie geben. Und was passiert mit den feinen Gipfeli und dem frisch gepressten Orangensaft? Die sparen wir uns für den Sonntagsbrunch auf.

(gss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lotte Mehli am 13.10.2019 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Low-Carb

    Bitte erklären Sie mir den Low-Carb-Porridge. Haferflocken, denn daraus besteht ja Porridge, haben ja von Natur aus wenig Kohlenhydrate. Also was ist nun Low-Carb-Porridge? Es ist einfach mühsam, wenn ein an und für sich interessantes Thema mit solch unnützen Schlagwörtern gespickt wird, nur damit es noch etwas mehr hippiger tönt.

    einklappen einklappen
  • Guy am 13.10.2019 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorschlag inakzeptabel

    Avocado??? Sehr unökologische Ernährungsweise. Wie wäre es, nur das zu frühstücken, das es im eignen Land gibt und nicht zuerst viele tausend Kilometer weit reisen muss?

    einklappen einklappen
  • Walter am 13.10.2019 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ernährung

    Ich Esse auf was ich lust habe,ich habe zwar ein paar Kilo zuviel aber ich habe gelebt und nicht das ganze leben gezählt was ich essen darf. Denn ich lebe nur 1 mal.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • D_ArtagnanII am 08.11.2019 07:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am besten einheimische Waren

    Jaja, Mandelbutter und wohl auch Sojamilch -natürlich aus biologisch - dynamischem Schweizer Ambau... mehr braucht man zum Ganzen nicht zu sagen!

  • ursus bernensis am 29.10.2019 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    low carb intervall fasten

    lasse das frühstück weg, trinke ungesüssten, gehe mittags auf nüchternen magen 60-90 min trainieren, esse protein-/gemüsereich und nasche abends früchte, nüsse, käse ohne ende. fazit: 25kg in 5 mon abgenommen. kraft, ausdauer, konzentration und energie ohne ende. kann ich nur empfehlen.

  • Ursula Krieger am 19.10.2019 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Low carb, ohne Frühstück

    Himbeeren,in der Saison Erdbeeren,Heidelbeeren mit Magerquark und MCT Öl (aus Kokosöl,),süsse mit Xucker light=Erythrit...1Stück 85% Schokolade...Alles erst um 12 bis 13 Uhr.. Zweite Mahlzeit abends,auch Kohlenhydratarm,Eiweissquelle plus Gemüse...Das ist super Low carb!!Verbessert alle Werte!bessere Schilddrüsenwerte,weniger Entzündungen im Körper !Gewicht abnehmend,dann stabil...

  • Urs Müller am 19.10.2019 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heuchler

    Wie jetz die Kommentare kommen wie , Avocado ist nicht ökologisch usw, aber jeden Tag Kaffee trinken! Kommische Gesellschaft!

  • Jakob Lusti am 19.10.2019 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Essen

    zuerst ein Glas Wasser Café Butterbrot Käse Fleisch Ei Honig. gebratenen Speck. zirka 1 Stunde essen. es ist wichtig gemütlich zu essen