Hilferuf

18. Dezember 2018 15:06; Akt: 09.01.2019 13:55 Print

Diana, wie nehme ich über Weihnachten nicht zu?

von Diana Studerus - Leserin Noemi hat erfolgreich abgenommen. Wie kann sie all die kalorienreichen Festessen ohne Zunehmen geniessen? Tipps von Diana Studerus.

storybild

Alle Jahre wieder: Traditionelles Festessen ist nun mal üppig und reichhaltig. Doch wer ohne zusätzliche Pfunde ins neue Jahr rutschen will, muss nicht unbedingt Diät halten. (Bild: Golero)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Liebe Diana

Umfrage
Nehmen Sie über die Festtage gewöhnlich zu?

Ich habe im letzten Jahr mit Low-Carb-Diät viel abgenommen und will nun über Weihnachten mein Gewicht halten. Ich habe aber vom 24. bis 31. Dezember jeden Tag ein Essen und frage mich, wie ich das machen soll. Ich möchte danach nicht x Kilo mehr haben! Hast du Tipps? Danke!

Noemi (27)

Liebe Noemi

Merci für deine Frage. Ja, der berühmt-berüchtigte Festtagsspeck! Ich kann dich vielleicht etwas beruhigen, gibt es doch zahlreiche Studien zu dem Thema, die alle zeigen, dass die Gewichtszunahme gar nicht so enorm ist: Sie beträgt im Minimum 370 Gramm bis maximal 600 Gramm oder etwa 0,6 Prozent des Ausgangsgewichts vor Weihnachten. Das entspricht bei 100 Kilo Ausgangsgewicht «nur 600 Gramm»! In all den Studien assen die Teilnehmer ohne Einschränkung und bewegten sich kaum. Selbst im schlimmsten Fall ist es also nicht so tragisch.

Dennoch höre ich immer wieder von Patienten, dass sie nach den Feiertagen drei Kilo schwerer gewesen seien. Das kann absolut sein, besonders wenn sich Menschen zuvor eher kohlenhydratarm ernährt haben und dann über die Festtage die zuvor leeren Kohlenhydratspeicher wieder auffüllen. Denn mit jedem Gramm gespeichterter Kohlenhydrate werden auch 3 Gramm Wasser gespeichert. Das ist das Umkehrphänomen der Crash-Diät, wo man ja in wenigen Tage auch 3 Kilo (Wasser!) verliert.

Fassen wir kurz zusammen: Wir nehmen wahrscheinlich vorwiegend an Wasser zu und etwas an Fett. Eine schöne Studie aus dem letzten Jahr fand dann auch heraus, dass einfache Faustregeln wie jeden Tag 10'000 Schritte zu machen, keine Snacks an diesen Tagen zu konsumieren oder immer zu ähnlichen Zeiten zu essen die Gewichtszunahme gegen null hielt. Die ausgewogene Ernährung etwas im Auge zu behalten, scheint also schon ausreichend zu sein.

Ich empfehle an den Festtagen immer die Entweder-oder-Strategie. Die geht so: Entscheide dich bei jeder Mahlzeit, entweder Low Carb (oder welche Diätstrategie auch immer du verfolgst) oder ohne Einschränkung und schlechtes Gewissen (!) zu essen. Idealerweise kompensierst du die reichhaltigen Essen vorher und nachher, zum Beispiel mit einem leichten Frühstück, einer Suppe, einem Eintopf oder Salat.

Beim Weihnachtsessen aber «so ein bisschen Diät» zu machen, empfehle ich nicht. Meistens ist das der Stolperstein. Man hält die Vorsätze sowieso nicht durch, hat ein schlechtes Gewissen, und dann kommt es eh nicht mehr darauf an und es wird erst recht gegessen ... auch Dinge, die man sonst eigentlich gar nicht unbedingt möchte – aber es kommt ja nicht mehr drauf an ... Tut es eben doch! Festessen sollen Festessen bleiben, die Diät findet im Rest des Jahres ihren Platz.

Schöne Feiertage für dich!

Herzliche Grüsse

Diana


Haben Sie eine Frage zur Ernährung? Diana Studerus beantwortet alle zwei Wochen die besten Leserfragen. Vielleicht auch bald Ihre.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rico am 19.12.2018 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Der kleine Unterschied

    Egal was ihr zwischen Weihnachten und Neujahr futtert. Auf die Hüften oder den Bauch schlägt das, was ihr zwischen Neujahr und Weihnachten verputzt.

  • Christchind am 19.12.2018 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Der "Festschmaus" von damals .

    ..sollte eigentlich nicht mehr existieren. Früher wurde an Weihnachten und Ostern reichlich aufgetischt, weil man meistens nicht viel und nur sehr einfache Malzeiten bekam. Heutzutage hat eigentlich jeden Tag "Weihnachten" - daher darf man ruhig auf diese Tradition verzichten. Somit wäre das Problem "Gewichtzunahme" gar kein Problem.

  • Jax am 20.12.2018 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Halb so schlimm...

    Ich schaue, dass ich ab November etwa 2 kg abnehme, dann kann ich in der schönen Weihnachtszeit geniessen und schlemmen wie es mir gefällt. Sonst hilft auch ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit oder... es ist ausnahmsweise egal und man achtet nach den Festtagen wieder ein bisschen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anna Ida am 30.12.2018 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    ich habe am 24. und 25.

    nach Herzenslust geschlemmt und ab dem 26. auf FDH geschaltet, rundherum ist alles im grünen Bereich

  • nerd am 29.12.2018 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    selbst verantwortlich

    Reinstopfen und dann um Hilfe rufen. Wie blöd ist das denn? Man kann auch über die Feiertage normale Mengen essen und sich auch entsprechend bewegen

  • Dennis W. am 27.12.2018 05:52 Report Diesen Beitrag melden

    Das Jahr zählt

    Dick wird man zwischen Neujahr und Weihnachten und nicht zwischen Weihnachten und Neujahr. So einfach ist das.

  • Babsi am 24.12.2018 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    einmal am Tag reicht mir

    Ich esse nur einmal am Tag (dafür dann nach Herzenslust oder auch mit Dessert) und bei mir setzt nichts an! Auch mit 46, wo mein Stoffwechsel anders verläuft als bei den jungen Frauen. Wasser oder O-Saft trinke ich aber regelmässig. Essen ist kostbar, 3 - 5 mal essen, wie so viele tun ist Verschwendung und nicht mal nötig, sondern bloss reine Gewohnheitssache in unserer FristWorldWelt.

    • David Baumann am 26.12.2018 19:04 Report Diesen Beitrag melden

      Schad3

      46 Jahre und noch immer keine Ahnung wie Ernährung funktioniert...

    • AndyP am 28.12.2018 06:35 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht so ganz

      Schön falsch. Genau 3-5 mal am Tag sollte man Essen. Einfach nicht so üpig. Geh Mal nach Asien. Und auf die Nacht, ab 7, nur noch LowCarb! Aber schlussendlich ist jeder Körper anderst.

    • Heike am 29.12.2018 02:31 Report Diesen Beitrag melden

      Wenig aber öfter

      Wenn ich drei oder fünfmal pro Tag wenig esse dann komme wir etwa auf den gleichen Vebrauch. Ob es nötig ist oder nicht sei mal dahin gestellt. Mir wird schlicht und einfach übel wenn ich länger nichts esse.

    einklappen einklappen
  • Suppi am 24.12.2018 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Essen

    Esse wenig und trinke viel Wasser bewege Dich