Stimmen zu Ronaldos Platzverweis

20. September 2018 08:12; Akt: 20.09.2018 13:50 Print

«Sie werden für diese Tränen bezahlen»

Cristiano Ronaldos Rote Karte stand im Mittelpunkt des zweiten Champions-League-Abends. Trainer, Mitspieler und sogar seine Schwester äussern sich dazu.

Cristiano Ronaldo kann es nicht fassen. Der Portugiese wird schon nach 29 Minuten vom Platz gestellt. (Video:Tamedia-Webvideo/SRF).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Alle waren bereit für Cristiano Ronaldos Champions-League-Debüt für Juventus Turin. Einen Tag, nachdem Lionel Messi mit einem Hattrick vorgelegt hatte, wollte es ihm Ronaldo bei seiner Rückkehr nach Spanien bestimmt gleichtun. Doch sein Auftritt dauerte gerade einmal 29 Minuten, als er wegen einer angeblichen Tätlichkeit, gesehen vom Torrichter, mit Rot vom Platz flog.

Umfrage
Hätten Sie CR7 auch vom Platz gestellt?

Juventus-Trainer Massimiliano Allegri war nach dem 2:0-Sieg gegen Valencia zufrieden mit der Leistung seines Teams, konnte den Platzverweis für Ronaldo allerdings nicht verstehen. «Es hätte ein sehr schweres Spiel für uns werden können nach dieser Roten Karte, die keine war. In solch einer Situation hätte der Video-Schiedsrichter dem Referee sehr geholfen. Ronaldo war wütend und brauchte Zeit, um sich zu beruhigen. Er muss über dem Ganzen stehen und sich auf das Spiel am Sonntag konzentrieren, obwohl diese Szene natürlich einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt.»

Verständnis und Kritik

Auch für Leonardo Bonucci war klar, dass es keine Rote Karte war, dennoch sagte der Verteidiger, dass Ronaldo einen kühlen Kopf bewahren sollte: «Natürlich war er wütend, aber er darf nicht auf eine solche Provokation reagieren.»

Stürmerkollege Federico Bernardeschi zeigte hingegen etwas mehr Mitgefühl mit dem Portugiesen. «Er ist enttäuscht, wie wir alle. Er wollte unbedingt gut spielen und dem Team helfen, aber daran können wir nichts mehr ändern.»

Ganz anders sah es Ronaldos Schwester Katia Aveiro. Sie liess in mehreren Instagram-Posts ihrem Frust freien Lauf. «Die Schande des Fussballs, Gerechtigkeit wird kommen.» Und weiter: «Sie wollen meinen Bruder zerstören, aber Gott schläft nie, sie werden für diese Tränen bezahlen. Sie wollen dich versenken, aber sie werden es nicht schaffen.»

(sal)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Paunki23 am 19.09.2018 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    brych die pfeife

    gefühlt 10es spiel das brych pfeifft und einen krassen fehlendscheid macht, dieser schiedsrichter hat auf dem platz nichts verloren...

    einklappen einklappen
  • Tuga am 19.09.2018 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesperrt

    Wo ist das bitte Rot ? Den Schiedsrichter sollte für CL gesperrt werden.

    einklappen einklappen
  • M.I.9 am 19.09.2018 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fehlentscheid

    Keine Rote Karte! Starke Leistung von einem 10-Mann Juve. - Interista

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Loris am 02.10.2018 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    3333333looor

    Loris Benito mein alter Fc Aarau Trainer!

  • Morbus Krönchen am 21.09.2018 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    keinen Bock auf die Schweiz

    Sind wir ehrlich, Ronaldo hat keinen Bock auf die Schweiz. Ein Weltstar in Bern auf dem Dorf ... das ist unter seinem Niveau. Er hat vor Freude geweint, dass er die rote Karte bekommen hat.

    • Avenarius am 26.09.2018 09:24 Report Diesen Beitrag melden

      Von wegen Morbus locus

      Ronaldo ist in einem kleinen Dorf unter ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Daher seine Dynamik.Er mag die Schweiz sehr (gemäss Interviews). Und die CH ist ebenfalls Superstar. Gehört zu den erfolgreichsten Ländern der Welt. Passen also gut zusammen.

    einklappen einklappen
  • Linus am 21.09.2018 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ronaldo's Sperre

    Eine Entscheidung darüber fällt die EUEFA erst am 27. September... also beruhigt Euch wieder.

  • Papa Bär am 20.09.2018 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Merkt euch meine Worte

    Gestern abend haben die Galaktischen aus Bern absichtlich verloren, um Mous Mannen eine Freude zu machen! Normalerweise hätte YB locker etwa 46-0 gewonnen, zwei Hattricks vom von Ballmoos inklusive! Nun wird am Sonntag Chemie-Stadt zweistellig ans Rheinknie zurück katapultiert! YB ist auf Zerstörungskurs und alle 3 Kübel gehen nach Bern! #merkteuchmeineworte

    • Avenarius am 26.09.2018 09:26 Report Diesen Beitrag melden

      Weiss wie Schnee ...

      Da hat wohl jemand was geschnupft. Hopp YB!

    einklappen einklappen
  • Corner Fahne am 20.09.2018 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Zwei haben sich gefunden

    Pfeiffen pfeiffen Spiele wo Superstars mitspielen, die selbst in ihrer Freizeit Pfeiffen sind. Für YB kann das nur Gutes heissen.