Reaktionen des FCB

13. August 2019 23:20; Akt: 14.08.2019 06:46 Print

«Wir haben es im Hinspiel verpennt»

Die Enttäuschung in den Basler Reihen nach dem Aus gegen den Linzer ASK in der Qualifikation zur Champions League war sehr gross.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Oh, wie ist das schön», sangen die Fans der Österreicher in den letzten Minuten. Sie hatten allen Grund dazu. Für die Basler hingegen ist der Traum von der Königsklasse geplatzt. Nach dem 1:2 gegen den Linzer ASK im Hinspiel und dem 1:3 im Rückspiel ist der FCB mit dem Gesamtscore von 2:5 ausgeschieden und muss sich mit der Europa League trösten.

«Wir sind grenzenlos enttäuscht», sagte Kemal Ademi, der mit seinem zwischenzeitlichen Ausgleich die Basler Hoffnungen aufrecht erhalten hatte. «Wir wollten unbedingt den nächsten Schritt Richtung Champions League machen.» Der Stürmer haderte mit der Chancenverwertung: «Wir hatten das Glück nicht auf unserer Seite, ich nicht bei meinem Lattenkopfball, Valentin Stocker nicht bei seinem Abschluss. In der zweiten Halbzeit versuchten wir noch einmal alles, aber es war gegen eine Fünfer-Abwehrkette schwierig.»

Für Koller war es Penalty

FCB-Trainer Marcel sah die Gründe für das Scheitern vor allem im Hinspiel. «Wir haben es im ersten Spiel verpennt, hatten nicht die nötige Präsenz.» Beim Rückspiel war er zufrieden mit der Leistung, aber enttäuscht vom Resultat. «Wir spielten uns Chancen heraus, hatten aber Pech im Abschluss. Zudem wurde uns ein Penalty unterschlagen.» Damit meinte er die Szene mit Stocker, der bei einem Abschlussversuch unmittelbar vor der Torlinie von Linz' Goalie Alexander Schlager mit dem Fuss getroffen wurde.

Auf die zweite Halbzeit angesprochen, sprach Koller von einer «glücklichen Führung» der Österreicher. «Wir wollten etwas probieren. Aber wenn man plötzlich in Rückstand liegt, wird es natürlich schwierig.» Trotz der Niederlage war er gefasst, murmelte aber noch ein «sehr schade» in die TV-Kamera.

Fussball

(rom)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fredi Ramseier am 14.08.2019 00:07 Report Diesen Beitrag melden

    Der schweizer Fussball ist Banane

    Nein! Nichts verpennt. Der ganze Einsatz gegen Linz ist katastrophal missglückt!

  • Marc am 14.08.2019 00:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Linz war besser über beide Spiele gesehen und hat Verdient gewonnen...schade so wird es sogar schwer in der EL erfolgreich weit zu kommen...die besten Spieler werden einfach verkauft ohne Ersatz zu holen...

  • Th.ruch am 14.08.2019 00:03 Report Diesen Beitrag melden

    Verkauf

    Jetzt wird noch cömert und van wolfswinkel verkauft damit man die 20Mio erreicht die man als ziel gesetzt hat

Die neusten Leser-Kommentare

  • Theo am 14.08.2019 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Resultat einer schlechten Club-Führung

    Das ist das Resultat der schlechten Club-Führung rund um Streller & Co. Pesonalplanung völlig verpennt; dann das Thema um einen Trainer (vor Koller), der von Anfang an schon auf dem Schleudersitz sass, usw. Jetzt kommen halt die Missernten, was logisch ist.

  • London Süd typ am 14.08.2019 11:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hochmut und Fall

    Lieber FC basel Nun ist mal Demut Angesagt. Das Kader wird wohl bleiben. Taktik und spielfreude können optimiert werden Was bleibt ist wohl mittelmass.....

  • DogoZH1312 am 14.08.2019 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ääähhhääää!!!

    Hahahahaha....... Recht so!!!

    • SmartFan am 14.08.2019 16:17 Report Diesen Beitrag melden

      Schade FCB

      Schade für die Schweizer SL, dass der FCB verloren hat. So entgehen vielen Vereinen, z.B. dem FC Thun, viele Gelder der UEFA. Bin YB-Fan, aber froh, dass sich der FCB von seiner Krise langsam erholt. Wir brauchen viele starke Mannschaften in der Schweiz, zugunsten aller Vereine und einem höheren Spiel-Niveau!

    • Marco am 15.08.2019 14:56 Report Diesen Beitrag melden

      @SmartFan

      Schön auch wieder mal einen sachlichen und neutralen Kommentar zu lesen. In diesem Sinne viel Glück YB nächste Woche gegen RS.

    einklappen einklappen
  • Mal nicht.. am 14.08.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Mal läufts für Dich

    Es kam einfach zu viel zusammen! Der Verkauf von Ajeti und das damit gegebene Signal, Verletzungen, 2 abgelenkte Gegentore (LASK hatte sicher mehr Wettkampf-Glück), ein nicht gegebener Penalty, schlechte Chancenauswertung, die allgemeine Stimmung. Und so muss man sagen, dass Basel unter normalen Umständen schon im Stande gewesen wäre, die Österreicher auszuschalten. Aber so ist es halt, es geht um 2 Spiele, die eine Mannschaft gleicht einem Scherbenhaufen, die andere hat grad einen Lauf. So kann es eben passieren, dass die grundsätzlich "bessere" Mannschaft ausscheidet. Schade!

    • Keer am 14.08.2019 11:06 Report Diesen Beitrag melden

      Hää?

      Bessere Mannschaft ? Du musst etwas verwechseln...

    einklappen einklappen
  • Marco am 14.08.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Eine CL Kampagne

    ist mit dieser Mannschaft nicht möglich, dafür ist Sie qualitativ zu schwach. Es wird schwer genug die Gruppenphase in der EL zu überstehen. National denke ich ist man in dieser Saison auf Augenhöhe mit YB, auch wenn das zu diesem Zeitpunkt noch etwas verfrüht ist ein abschliessendes Urteil abzugeben.

    • SmartFan am 14.08.2019 16:20 Report Diesen Beitrag melden

      viele starke CH-Mannschaften

      Hoffentlich ist das so. Bin YB-Fan, aber froh, wenn der FCB und andere Mannschaften erstarken zugunsten der Qualität im Schweizer Fussball!

    einklappen einklappen