Teures Endspiel

30. April 2019 14:02; Akt: 30.04.2019 16:50 Print

SRF zeigt Champions-League-Final nicht

Das Schweizer Fernsehen kann es sich nicht leisten, das Endspiel der Königsklasse zu zeigen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Champions-League-Saison neigt sich so langsam dem Ende zu. Noch vier Mannschaften sind dabei, fünf Spiele gibt es noch zu sehen. Nicht beim Schweizer Fernsehen. Das Halbfinal-Rückspiel zwischen Ajax Amsterdam und den Tottenham Hotspurs vom 8. Mai wird das letzte Spiel der Königsklasse sein, das beim SRF zu sehen ist. Eine Woche davor gibt es noch das Hinspiel Barcelona - Liverpool. Das heisst: kein Champions-League-Final auf SRF.

Umfrage
Wie schauen Sie den Champions-League-Final?

Wie der Sender auf seiner Internetseite schreibt, könne das Endspiel aus vertragsrechtlichen Gründen nicht ausgestrahlt werden. Dies weil die schweizweit exklusiven Rechte am Final bei Teleclub (Swisscom) liegen. «Wir haben alles darangesetzt, um auch den Champions-League-Final live bei SRF zeigen zu können. Die SRG hat darum ein sehr gutes Angebot abgegeben. Mit den finanziellen Möglichkeiten der Swisscom konnten wir aber nicht mithalten», sagt Roland Mägerle, Leiter Business Unit Sport SRG und Leiter SRF Sport.

Da die Rechte für die kommenden Saisons 2019/20 und 2020/21 bereits vergeben wurden, ist davon auszugehen, dass sich an dieser Konstellation auch in den nächsten zwei Jahren nichts ändern wird. Das SRF schreibt auch, dass Teleclub im Vergleich zur vergangenen Vertragsperiode für die Champions-League-Rechte etwa das Vierfache ausgegeben habe.

Der Final wird dennoch im Free-TV zu sehen sein. Teleclub strahlt das Spiel am 1. Juni auf Teleclub Zoom aus. Wer hierzu keinen Zugang hat, hat auf SRF die Möglichkeit, den Match am Morgen darauf um 7.05 Uhr im Re-live-Modus zu sehen oder ihn live am Radio zu verfolgen.

(mro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Husisa am 30.04.2019 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so!

    Bei diesen abnormalen Preisen, verstehe ich die SRG vollkommen! Es sollten mal alle in der Schweiz das Finale boykottieren damit denen auch mal Grenzen gesetzt werden!

    einklappen einklappen
  • Fan seit Jahrzehnten am 30.04.2019 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    SRF handelt absolut richtig, um jeden Preis muss man so ein Spiel nicht zeigen. Mir als Konsument ist es schlussendlich egal ob ich das Spiel auf SRF oder Zoom sehe. Aber (zusätzlich) zahlen werde ich für Fussballspiele niemals, egal wie sehr ich den Sport liebe.

    einklappen einklappen
  • Marc B am 30.04.2019 14:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbstmord des Fussballs

    Fussball wird seinen Platz als beliebtesten Sport bald verlieren. Warum hatte Fussball so eine grosse Anziehungskraft auf Kinder? Weil sie es im TV gesehen haben. Wenn Fussball nur noch gegen viel Geld im TV zu sehen ist, und sich die Breite der Bevölkerung sich dass nicht leisten kann oder Will, wird dieser Sport seine Position als beliebtesten Sport verlieren. Denn wer kommt auf die Idee Fussball zu spielen wenn ed nirgends mehr zu sehen ist. Wartet 10-15 Jahre und das Big Business ist vorbei. Schade um den Fussball

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • VE am 06.05.2019 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Milliarden sheffeln, weiter so

    Eigentlich eine Sauerei, sorry für dieses Kraftwort. Die Fifa sitzt seit gefühlten hundert Jahren steuerfrei auf dem Zürichberg und verdient Milliarden und der Service public hat das Nachsehen. Wir haben noch einen solchen Verein in Lausanne. Die Politik sollte endlich Klartext sprechen, finde ich.

  • Rea List der Echte am 02.05.2019 22:44 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so!

    Alles hat seine Grenzen, auch der Preis für die Übertragung eines Fussballspiels. Kommt dazu, dass man/frau bei Übertragungen im CH Fernsehen ohnehin den Ton abschalten muss. Habe soeben den Fernseher ausgeschaltet (F'furt-Chelsea). Diese DAUERSCHNURRIS vom CH TV sind einfach UNERTRÄGLICH.

  • moleman am 01.05.2019 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so.

    Es müssten einfach mal klare Zahlen veröffentlicht werden, damit die Leute verstehen, wieviel Geld die Ausstrahlung dieser Spiele kostet. Dagegen sind Eurovison teilnahmen und Eigenproduktionen, die immer kritisiert werden ein Schnäppchen. Die Sendeminute eines Fussballspiels kostet ein Vielfaches davon.

  • R. E. Alist am 01.05.2019 07:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist doch egal

    Das Fernsehen ist völlig übersättigt mit Fussballspielen. Eine ganze Industrie verdient sich dumm und dämlich damit. Das Ergebnis sind verwöhnte, tätowierte und gestylte Bubis mit Millionengehältern die keine Ahnung haben woher das Geld kommt! Ich habr in meinem Leben genug Fussballspiele gesehen. Auf das heutige Gemecker, die dauernden Rudelbildungen, das ewige Simulieren und den VRA kann ich gut verzchten. Ich würde nie für einen Match im Fernsehen noch zusätzlich bezahlen.

  • Der Eidgenoss am 01.05.2019 06:27 Report Diesen Beitrag melden

    Zwei Staatsbetriebe konkurrieren...

    ... und wir, die sowieso immer Dummen, zahlen die Zeche. Da sollte doch auch mal der Hebel angesetzt werden!! Die Serafe, bzw. die (Zwangs-) Abzocke aller Haushalte sollte sonst (wieder) mal überdacht werden. SO GEHT'S NUN WIRKLICH NICHT!!

    • 50+ am 01.05.2019 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Eidgenoss

      wo warst du im März 2018, das Volk hat den Zwangsgebühren zugestimmt, warum auch immer

    einklappen einklappen