Champions League

11. Dezember 2019 21:33; Akt: 12.12.2019 10:16 Print

Freuler löst mit Atalanta das Achtelfinalticket

Drei Mannschaften wollten am letzten Spieltag der Gruppe C in den Achtelfinal. Am Ende lacht Atalanta Bergamo.

Pure Freude! Atalanta Bergamo hat bei seiner ersten Teilnahme das Achtelfinale der Fussball-Champions-League erreicht. Video: Teleclub.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Atalanta Bergamo erreicht bei der ersten Teilnahme an der Champions League gleich die Achtelfinals. Und zwei Zürcher sind mittendrin im kleinen italienischen Wunder. Remo Freuler und Berat Djimsiti geben Atalanta die defensive Sicherheit, die das Team beim Besuch bei Schachtar Donezk so dringend benötigt. Am Ende steht ein 3:0-Sieg, Donezk muss in die Europa League.

Freuler, der seine Jugendzeit bei Winterthur und GC verbracht hat, trägt am Schluss des Abends nicht nur die Captain-Binde. Er ist auch der Spieler, der Gegenspieler Dodô so lange provoziert, bis der den Arm etwas gar weit und etwas gar heftig ausfährt. Als der 27-jährige Schweizer in der 77. Minute die Hand des Brasilianers im Gesicht spürt, sackt er genügend sichtbar zusammen, um einen Platzverweise zu provozieren. Danach ist die Partie praktisch entschieden.

In Unterzahl hat Donezk keine Antwort mehr auf den italienischen Führungstreffer durch Timothy Castagne nach etwas mehr als einer Stunde. Die Abwehr um den ehemaligen FCZ-Innenverteidiger Djimsiti kommt kaum mehr unter Druck.

Im letzten Moment auf Rang zwei

Faszinierend ist Bergamos Weg in die Achtelfinals allemal. Bis in die 66. Minute des letzten Gruppenspiels hat Atalanta nämlich damit gewartet, einen der beiden Plätze zu belegen, die die Qualifikation bringen.

Aber im fast schon letzten Moment schieben sich die Norditaliener doch noch auf Rang zwei hinter Manchester City. Sie sind zugleich die erste Mannschaft in der Champions-League-Geschichte, die nach drei Niederlagen zum Auftakt der Gruppenphase noch in die Achtelfinals kommt.

Im zweiten Spiel der Gruppe verliert Dinamo Zagreb trotz einer frühen 1:0-Führung mit 1:4 und scheidet ganz aus den europäischen Wettbewerben aus. Bei den Kroaten spielt von drei Schweizern nur Linksverteidiger François Moubandje von Anfang an. Izet Hajrovic wird beim Stand von 1:3 in der 81. Minute eingewechselt. Der Schweizer Nationalstürmer Mario Gavranovic sitzt 90 Minuten auf der Bank.

Schachtar Donezk - Atalanta Bergamo 0:3 (0:0)

Tore: 66. Castagne 0:1. 80. Pasalic 0:2. 94. Gosens 0:3.

Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler. 77. Rote Karte gegen Dodo (Schachtar Donezk).

Dinamo Zagreb - Manchester City 1:4 (1:1)

Tore: 10. Olmo 1:0. 34. Jesus 1:1. 50. Jesus 1:2. 54. Jesus 1:3. 84. Foden 1:4.

Bemerkungen: Manchester City ohne Fernandinho (gesperrt), Laporte, Stones, Sané, David Silva und Agüero (alle verletzt). Dinamo Zagreb mit Moubandje, ohne Gavranovic (Ersatz).


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

(fra/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Atalanta am 11.12.2019 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Bergamo

    Nach 4 Spielen hatten sie einen Punkt und sind am Schluss doch weiter. Gab es so etwas schon?

    einklappen einklappen
  • A.S am 11.12.2019 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Herzliche Gratulation an Atalanta. Gönne es ihnen sehr, hoffe sie werden seiterhin tollen Fussball spielen.

  • ZuckerHügel am 12.12.2019 00:02 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Atalanta!

    Wenn man sich die Namen der 16 qualifizierten Teams anschaut, liest man praktisch nur grosse Name bzw. Klubs die sehr finanzstark sind. Da ist es doch eine schöne Geschichte dass man darunter auch den Namen Atalanta Bergamo liest.. Eine Mannschaft die beweist dass man auch mit vergleichsweise sehr niedrigen Ausgaben auf diesem Niveau bestehen kann. Ein grosses Kompliment an Gasperini und seinen Jungs, allen voran unserem Remo Freuler.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ganjaflash am 23.12.2019 00:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Unglaubliche Leistung von Atalanta freut mich auch für Freuler sehr.

  • Moppelinho am 12.12.2019 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toller Erfolg

    Bergamo. Ein schöner Gegner für das Achtelfinale. Wer die zugelost bekommt kann zu 90% das Viertelfinale planen. Für Bergamo aber trotzdem ein toller Erfolg. Aber für mehr wird es nicht ausreichen. Für mich der schwächste unter den letzten 16 Teams.

    • giulio cesare am 12.12.2019 17:13 Report Diesen Beitrag melden

      manchester city fast ein bein gestellt

      ach, las es einfach sein, der schwächste gegner ist real madrid und sicher nicht la dea ;)

    einklappen einklappen
  • ZuckerHügel am 12.12.2019 00:02 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Atalanta!

    Wenn man sich die Namen der 16 qualifizierten Teams anschaut, liest man praktisch nur grosse Name bzw. Klubs die sehr finanzstark sind. Da ist es doch eine schöne Geschichte dass man darunter auch den Namen Atalanta Bergamo liest.. Eine Mannschaft die beweist dass man auch mit vergleichsweise sehr niedrigen Ausgaben auf diesem Niveau bestehen kann. Ein grosses Kompliment an Gasperini und seinen Jungs, allen voran unserem Remo Freuler.

  • A.S am 11.12.2019 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Herzliche Gratulation an Atalanta. Gönne es ihnen sehr, hoffe sie werden seiterhin tollen Fussball spielen.

  • 8004 am 11.12.2019 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sensation

    Sie sind so schlecht gestartet und jetzt doch noch weitergekommen. Riesige Leistung (vor allem psychologisch). Andererseits ist auch zu sagen, dass sie mit 7 Punkten zweite wurden, was gegen die Qualität der Gruppe spricht.