Champions League

17. September 2019 18:25; Akt: 18.09.2019 07:08 Print

Inter wendet gegen Prag Blamage ab

Dank einem späten Treffer entgeht Inter Mailand gegen Slavia Prag einer bitteren Pleite.

Hier geht Slavia Prag überraschend in Führung. (Quelle: Teleclub Zoom)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der eingewechselte Nicolo Barella hat Italiens Tabellenführer Inter Mailand vor einer Blamage beim Start in die neue Saison der Fussball-Champions-League bewahrt. Mit seinem Freistosstor in der zweiten Minute der Nachspielzeit rettete der Neuzugang das in der Serie A noch ungeschlagene Team des neuen Trainers Antonio Conte zum Königsklassen-Auftakt in der Gruppe F am Dienstagabend vor heimischer Kulisse ein 1:1 (0:0) gegen Aussenseiter Slavia Prag.


Hier schiesst Inter den späten Ausgleich. (Quelle: Teleclub Zoom)

Peter Olayinka hatte die Gäste aus der tschechischen Hauptstadt in der 63. Minute zunächst in Führung gebracht und dem nächsten Gegner von Bundesligist Borussia Dortmund fast ein perfektes Comeback in der Königsklasse beschert. Die letzte Champions-League-Teilnahme von Slavia datiert aus der Saison 2007/08.

Auch Lyon und Zenit spielen Unentschieden

In der Gruppe G trennten sich zum Auftakt Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg ebenfalls 1:1 (0:1)-Unentschieden. Sardar Azmoun brachte die Gäste aus Russland in der 41. Minute in Führung. Memphis Depay sorgte nach dem Seitenwechsel per Foulelfmeter für den 1:1-Endstand (51.). Lyon muss am zweiten Spieltag zu RB Leipzig, St. Petersburg empfängt Benfica Lissabon.

(dpa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Javier am 17.09.2019 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    Antonio vs Andrea...

    Der inter trainer heisst Antonio Conte und nicht Andrea...

    einklappen einklappen
  • ruedi lanz am 17.09.2019 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Wer jetzt noch dabei ist, darf nicht unterschätzt werden. Diese frech aufspielenden Prager sind, im Gegensatz zu unseren Schweizer Gurkenklubs, absolut in der Lage, auch noch die beiden Grossen in dieser Gruppe in Schwierigkeiten zu bringen!

  • Jason am 17.09.2019 20:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ade Teleclub zoom

    Hab Teleclub Zoom eingeschaltet. Das Studio vor dem Spiel mit Petric, Wyler und Rindlisbacher war ja zum fremdschämen Was die drei von sich gelassen haben war ja oberpeinlich und trashig. Nie mehr wieder.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfon am 17.09.2019 23:01 Report Diesen Beitrag melden

    Alfonso

    Zuckerschlecken gibt es nicht in in der Champions-League nur die Effizienz liegt der Mannschaft nicht.

  • Joe Raw am 17.09.2019 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freistosstor?

    Es war kein Freistosstor, aber was solls....

  • Rosario am 17.09.2019 21:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Haare raufen....

    Einmal mehr wird ein Spiel laufen gelassen bis der Ausgleich kommt.

    • Beltrame am 18.09.2019 08:45 Report Diesen Beitrag melden

      @Rosario

      Was labern Sie da? Das Spiel überhaupt gesehen? Während der zweiten Halbzeit gab es extrem viele Spielunterbrechungen, so Leid er mir tut aber die 8 Minuten Nachspielzeit waren absolut gerechtfertigt. Und nur so nebenbei viel der Ausgleich in der zweiten Minute der Nachspielzeit, also macht ihr Kommentar noch viel weniger Sinn.

    einklappen einklappen
  • Rosario am 17.09.2019 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Haare raufen....

    Einmal mehr ein Spiel laufen lassen bis der Ausgleich kommt.

  • Theorie &Praxis am 17.09.2019 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Amala

    In der CL darf man keine mannschaft unterschätzen. Zwar muss man in dieser gruppe genau gegen slavia punkte holen um weiterzukommen, jedoch wenn sie weiterhin so spielen wird es auch für barca oder dortmund kein zuckerschlecken