«Das Wunder von Anfield»

07. Mai 2019 23:37; Akt: 07.05.2019 23:58 Print

Liverpool steht sensationell im CL-Final

Die Engländer stehen mit Xherdan Shaqiri dank eines 4:0-Kantersieges gegen Barcelona im Endspiel der Königsklasse.

Die Highlights der irren Wende vom FC Liverpool gegen Barcelona. (Video: Teleclub).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Was für den FC Barcelona eine reine Pflichterfüllung hätte werden sollen, wurde zu einem Debakel. Der spanische Meister, in der laufenden Champions-League-Saison bis am Dienstagabend noch ungeschlagen, verspielte seinen scheinbar sicheren Vorsprung aus dem Heimspiel. Der FC Liverpool provozierte mit seiner intensiven und druckvollen Spielweise die Fehler von Barcelona. Nach weniger als sieben Minuten gingen die Engländer durch Divock Origi 1:0 in Führung und machten dann innerhalb von drei Minuten durch den für die zweite Halbzeit eingewechselten Georginio Wijnaldum (54. und 56.) den Rückstand wett.

Wie sehr Barcelona im Verlauf der Partie aus dem Tritt geriet, beweist das entscheidende 4:0 aus 79. Minute. Trent Alexander-Arnold konnte einen Eckball flach in den Strafraum spielen, wo der freistehende Origi problemlos seinen zweiten Treffer erzielte. Der FC Liverpool vollendete mit seinem vierten Tor, dem dritten in der zweiten Halbzeit, eine der spektakulärsten Wenden der Europacup-Geschichte und wird am 1. Juni in Madrid den neunten Champions-League-Final bestreiten, den zweiten in Folge nach der letztjährigen Niederlage gegen Real Madrid.

Liverpool von Beginn an entschlossen

Der FC Liverpool machte von der ersten Minute an klar, dass er sich nicht kampflos geschlagen geben würde. Er setzte den Gegner speziell zu Beginn beider Halbzeiten mit hoher Intensität unter Druck und machte es den Spaniern bei jedem Ballkontakt schwer, einen Passempfänger zu finden. Barcelona war beeindruckt, produzierte viele Fehlpässe, etwa jenen von Jordi Alba, der zum 0:1 führte, oder jenen von Ivan Rakitic, der dem 0:2 vorausging. Mit Wucht und überdurchschnittlicher physischer Präsenz brachte Liverpool die Katalanen zunächst ins Wanken.

Doch bis in die 50. Minute deutete trotz aller Liverpooler Bemühungen wenig daraufhin, dass Barcelona fallen würde. Die Mannschaft von Ernesto Valverde fand nach einer Viertelstunde besser ins Spiel, schaffte es, das Tempo mit seinen Ballstafetten etwas zu reduzieren, das Geschehen zu kontrollieren und hatte sich bis zur Pause sogar ein Chancenplus herausgespielt. Liverpools brasilianischer Goalie Alisson musste viermal entscheidend eingreifen, ehe Wijnaldum das 2:0 gelang. Und Alisson war auch zur Stelle, als Messi in der 68. Minute abschloss. Danach blieb er aber erstaunlich wenig beschäftigt.

Shaqiri trägt Entscheidendes bei

Die Voraussetzungen für einen Exploit dieser Grössenordnung waren für den FC Liverpool eigentlich alles andere als ideal. Mit Mohamed Salah, Roberto Firmino und Naby Keita fehlten gleich drei entscheidende Spieler. Trainer Jürgen Klopp musste also umdisponieren und vertraute Xherdan Shaqiri und Origi, die zusammen am letzten Wochenende den 3:2-Siegtreffer in Newcastle bewerkstelligt hatten und damit Liverpool im Meisterrennen hielten. Für Shaqiri war es in diesem Jahr erst der fünfte Einsatz in der Startformation.

Der Basler konnte lange Zeit seine fehlende Spielpraxis nicht verbergen. Doch auch er leistete schliesslich Entscheidendes mit der Flanke auf Wijnaldum, der mit dem Kopf das 3:0 erzielte. Der Niederländer Wijnaldum avancierte derweil zum überraschenden Matchwinner. Im Hinspiel war er als Mittelstürmer aufgelaufen und offensiv wirkungslos geblieben. Nun war er Doppel-Torschütze und sorgte dafür, dass Barcelona fast das Gleiche widerfuhr wie im letzten Jahr. Damals waren Messi und Co. nach einem 4:1-Heimsieg durch ein 0:3 bei der AS Roma in der Champions League gescheitert.

Liverpool - Barcelona 4:0 (1:0)
SR Cakir (TUR).

Tore: 7. Origi 1:0. 54. Wijnaldum 2:0. 56. Wijnaldum 3:0. 79. Origi 4:0.
Liverpool: Alisson; Alexander-Arnold, Matip, Van Dijk, Robertson (46. Wijnaldum); Henderson, Fabinho, Milner; Shaqiri (90. Sturridge), Origi (85. Gomez), Mané.
Barcelona: Ter Stegen; Sergi Roberto, Piqué, Lenglet, Jordi Alba; Vidal (75. Arthur), Busquets, Rakitic (80. Malcom); Messi, Suarez, Coutinho (60. Semedo).
Bemerkungen: Liverpool ohne Salah, Roberto Firmino, Lallana und Keita (alle verletzt). Barcelona ohne Dembélé und Rafinha (beide verletzt).
Verwarnungen: 11. Fabinho (Foul). 45. Busquets (Foul). 53. Rakitic (Handspiel). 66. Matip (Foul). 76. Semedo (Foul).

(var/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brigitte am 08.05.2019 00:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halbfinal Champions Liga

    Was für ein Spiel, was für eine Sensation !!!! BRAVOURÖS LIVERPOOL.

    einklappen einklappen
  • Müller Peter am 08.05.2019 00:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ph007

    Wer keine Tore schiesst verdient keinen Finaleinzug - Gratuliere Liverpool!!!

    einklappen einklappen
  • Jonas Berger am 08.05.2019 00:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arm hoch statt Hände hoch

    Weiss jemand von euch ob Pique unter einer chronischen Arm hochhalten Offside Krankheit leidet ? Ich vermute jedoch, dass dies eine neue Tanzbewegung von Shakira ist ...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lord Soccer am 08.05.2019 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    @ Signore calcio

    Verstehe Deinen Frust. Kannst Dich ja trösten mit dem grandiosen Auftritt Deiner Azzurri an der WM 2018 - oder wie war das da schon wieder?

    • signiore calcio am 08.05.2019 11:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lord Soccer

      Banane mit Tomaten verglichen... Du hast die Spanier und die deutschen vergessen. Naja 4mal weltmeister... Beim 2.kommentar Daumen runter.

    einklappen einklappen
  • A. K. am 08.05.2019 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles gut

    Ich war für Barca. Doch am Ende war ich froh, dass Barca rausfliegt. Motivationslos in einem Halbfinalspiel zu gehen muss bestraft werden.

  • Lord Soccer am 08.05.2019 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    England bringt's

    Wo sind in der CL eigentlich so "hochdekorierte" Mannschaften wie Juve, Real, Bayern, PSG geblieben? Nicht, dass ich sie vermissen würde - einfach mal aus Gwunder gefragt.

    • signiore calcio am 08.05.2019 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lord Soccer

      Ich vermisste die Engländer... Wo waren die? Genies den Moment, wird sich bald wieder ändern.

    • Quin am 08.05.2019 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @signiore calcio

      Einmal weit gekommen, haben die Leute schon die Fussball-Geschichte vergessen. Sollen sich sich freuen nächstes Jahr wird man nichts mer hören

    einklappen einklappen
  • Sam am 08.05.2019 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liverpool

    All die ,die jetzt gegen Liverpool schreien,sind genau die selben die gegen die Nati wettern Liverpool top Barca flop Ich hoffe nur dass heute abend Ajax weiter kommt...

  • AdiCFC am 08.05.2019 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Overbrö

    gester vor genau 10jahren war das skandalspiel chelsea : barca die leute die es gesehen haben wissen wo von ich rede obwohl pool ein direkter konkurent der blues ist hatte ich mich sehr sehr gefreut eine kleine genugtuhung danke liverpool