Last-Minute-Elfmeter

06. März 2019 20:38; Akt: 07.03.2019 16:22 Print

ManUnited schafft gegen PSG irre Wende

Paris Saint-Germain scheitert in der Champions League zum dritten Mal in Folge im Achtelfinal. Das 1:3 gegen Manchester United in letzter Minute sorgt für ein bitteres Déjà-vu.

Mit diesem Elfmeter in der 94. Minute schiesst Rashford Paris Saint-Germain ins Tal der Tränen. (Quelle: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht wenige Fans von Paris Saint-Germain mussten sich gegen Manchester United an eine unliebsame, aber bestens bekannte Begebenheit erinnert fühlen: An das Champions-League-Achtelfinal vor zwei Jahren gegen den FC Barcelona, an diese 1:6-Niederlage, durch die ein 4:0 aus dem Hinspiel zur Makulatur geworden war.

Zweimal hatte damals ungenügendes Abwehrverhalten 2017 zu Gegentoren geführt, zweimal geriet PSG auch gegen Manchester United durch individuelle Abwehrfehler in Rücklage. Und auch diesmal gaben die Franzosen die Partie in den Schlussminuten wieder aus den Händen. Marcus Rashford erzielte den Goldenen Treffer für die United in der vierten Minute der Nachspielzeit durch einen Handspenalty.

Lukaku nimmt PSG-Geschenke dankend an

Keine zwei Minuten waren in Paris gespielt, als PSG-Verteidiger Thilo Kehrer durch einen missglückten Rückpass United-Stürmer Romelu Lukaku ideal lancierte. Der 25-jährige Belgier liess sich die Gelegenheit nicht nehmen und brachte durch das frühe 1:0 erstmals Hoffnung in seine Reihen.


Lukaku schockt PSG nach zwei Minuten. (Quelle: SRF)

Das zweite Mal war Lukaku nach einer halben Stunde Nutzniesser, nachdem ihm der italienische Goalie-Routinier Gianluigi Buffon einen Abschluss von Rashford aus 30 Metern direkt vor die Füsse legte.


Buffon greift daneben, Lukaku profitiert. (Quelle: SRF)

Videobeweis entlarvt Handspiel

Zur Pause liess das 1:2 anderes erahnen, als dass zwischen den beiden Lukaku-Szenen fast ausschliesslich der französische Serienmeister gespielt und durch Juan Bernat (12.) auch verdientermassen den Ausgleich erzielt hatte. Die mit Millionen aus Katar alimentierte Pariser Edeltruppe verpasste es, den Sack früh zuzumachen und fiel erneut. Denn Manchester United musste im Parc des Princes nach der Pause lange auf einen weiteren Fehler des Heimteams hoffen. Aber er kam. In der Nachspielzeit wehrte PSG-Verteidiger Presnel Kimpembe einen Abschluss mit der Hand ab, Rashford war zur Stelle.


Dank des Videobeweises zum Last-Minute-Elfmeter. (Quelle: SRF)

Ole Gunnar Solskjaer bleibt bei Manchester United derweil der Heilsbringer. Im 17. Spiel blieb er mit den "Red Devils" zum 16. Mal ohne Niederlage. Die bislang einzige Niederlage in seiner dreimonatigen Schaffenszeit als Interimscoach war die 0:2 Pleite im Champions-League-Hinspiel gegen PSG.

Paris Saint-Germain - Manchester United 1:3 (1:2)
46'500 Zuschauer. - SR Skomina (SLO).

Tore: 2. Lukaku 0:1. 12. Bernat 1:1. 30. Lukaku 1:2. 94. Rashford 1:3 (Handspenalty). Paris Saint-Germain: Buffon; Kehrer (70. Paredes), Silva, Kimpembe, Bernat; Verratti, Marquinhos; Dani Alves (95. Cavani), Draxler (70. Meunier), Di Maria; Mbappé. Manchester United: De Gea; Lindelöf, Bailly (36. Dalot), Smalling, Shaw; Young (87. Greenwood), McTominay, Fred; Pereira (80. Chong), Lukaku, Rashford. Bemerkungen: Paris Saint-Germain ohne Neymar (verletzt), Manchester United ohne Pogba (gesperrt), Herrera, Jones, Lingard, Martial, Mata, Matic, Sanchez, Valencia (alle verletzt). 84. Pfostenschuss Bernat. Verwarnungen: 34. Di Maria (Foul). 75. Paredes (Foul). 99. Shaw (Foul).

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beltran Leyva am 06.03.2019 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Eier!

    der schiri hat unglaublich grossen Mut bewiesen,diesen penalty(streng gepfiffen aber 100% korrekt)noch zu geben! Hut Ab Skomina!

    einklappen einklappen
  • Julius Cäsar am 06.03.2019 23:19 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Als United Fan muss Ich ehrlich zugeben, dass heute nicht das bessere sondern das effizientere und auch glücklichere Team gewonnen hat. Ich muss aber auch zugeben, dass mir das sowas von egal ist. Im Moment fühle ich nur absolute Freude. Well done Red Devils #GGMU

    einklappen einklappen
  • Marco Ramseyer am 06.03.2019 23:03 Report Diesen Beitrag melden

    Gerechtigkeit

    Erfolg kann nicht gekauft werden!!! Das ist gerecht!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reporter am 07.03.2019 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Rand-Notiz

    Chäppli-Neymar hat nach dem verwerteten Penalty gar nicht schön aus der Wäsche geschaut...

  • Pa Rinds am 07.03.2019 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Penalty gerechtfertigt

    Ein klare Ganzkörperhands! ;-)

  • Y. Murati am 07.03.2019 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Früher VAR es besser...

    Ich als Fussballfan finde es sehr traurig, dass gestern erneut zwei spiele durch VAR entschieden werden mussten. Beide Elfer hätte es wohl vor VAR nicht gegeben und ich denke mal es hätte weniger disskusionen gegeben. Nun ja Man Udt ist weiter und ich sollte mich nicht klagen. Aber VAR ist aus meiner Sicht eine schande für den Fussball....

    • Gurki am 07.03.2019 12:26 Report Diesen Beitrag melden

      Gute Sache, dieser VAR

      Ohne VAR hätte die Mannschaft gewonnen, die ein Hands gemacht hat...

    • Lukas Müller am 08.03.2019 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Y. Murati

      ist einfcah nur gerechter ...

    einklappen einklappen
  • Schnitzel mit Ball am 07.03.2019 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hätte den Penalty nicht gegeben

    Ich hätte ihn nicht gegeben. Es war Hand aber keine Absicht. Das wäre grund 1 gewesen. Grund 2. Und das wäre der grund wo ich es dann Fix nein gemacht hätte wäre, das der Ball nie aufs Tor gekommen wäre sondern ca 4 bis 6 Meter drüber. Ich hätte den 11 Nur gegeben, wenn der ball auch wirklich die Möglichkeit hababt hätte ins Tor zu gehen. Schade eigentlich denn schon wieder wurde in der Letzte Sec ein Spiel verpfiffen und ein Schwächerer Bestraft. Der Schiri hätte auch viel mehr Gelb zeigen müseen, hat es aber nie gemacht. Schade erinnert mich an Rom Barcelons. Traurig das Gepfeife

    • Amateur am 07.03.2019 11:49 Report Diesen Beitrag melden

      Hand aber keine Absicht?

      Du widersprichst Dich. "Es war Hand aber keine Absicht." Hands ist immer Penalty, ob "Absicht" oder nicht!

    • F.S. am 07.03.2019 11:50 Report Diesen Beitrag melden

      Klarer Penalty

      Es war klare Absicht so wie der Verteigier da reinspringt vergrössert er Absichtlich seine Körperfläche mit dem ausgestreckten Arm. Das er sich dann abdreht ist in der Sache der Physik nach so einem Schuss kann man gar nicht anderst als sich abdrehen nach dem Aufprall.

    einklappen einklappen
  • ManU Fan am 07.03.2019 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Geiloooo

    ManU mit der B-Mannschaft gespielt. Peinlich für PSG!