Bayern-Goalie patzt

14. März 2019 12:01; Akt: 14.03.2019 12:01 Print

Neuer ist nicht mehr der Alte

Bei Bayern-Torhüter Manuel Neuer schleichen sich kleine Fehler ein, die grosse Folgen haben. Gegen Liverpool fehlt ihm die letzte Konsequenz.

Beim 0:1 sieht Manuel Neuer ganz schlecht aus: Liverpools Sadio Mané tanzt den Bayern-Goalie aus. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Im entscheidenden Achtelfinal-Duell mit Liverpool in der Königsklasse spielte Manuel Neuer eine zentrale Rolle. Bayern Münchens Goalie musste sein Tor gegen die offensiv starken Reds möglichst dichthalten, um den deutschen Rekordmeister im Wettbewerb zu halten. Das misslang dem Weltmeister von 2014 jedoch.

In der 26. Minute muss er sich zum ersten Mal geschlagen geben und sieht dabei gar nicht gut aus. Liverpools Virgil Van Dijk lanciert mit einem hohen Steilpass Sadio Mané. Verteidiger Rafinha verschätzt sich etwas, was mit ein Grund ist, weshalb Neuer überstürzt herauseilt. An der Strafraumgrenze will er Mané vom Ball trennen. Doch der Senegalese spielt den Goalie mit einer Körperdrehung aus und trifft mittels gefühlvollem Heber. Neuers Ärger ist gross – ihm ist bewusst, dass er das 0:1 zu verantworten hat.

Der viermalige Welttorhüter fängt sich zwar und hält sein Team im Spiel, indem er Andrew Robertsons aus spitzem Winkel abgegebenen Knaller mit dem Oberarm abwehrt. Wenig später gleichen die Gastgeber aus (39.). Joel Matip lenkt Serge Gnabrys Hereingabe ins eigene Tor ab.

Die Hechtrollen bleiben aus

Kurz vor der Pause klärt Neuer den nächsten Robertson-Versuch von der Seite mit dem Arm zur Ecke. Und auch nach dem Seitenwechsel ist Deutschlands 84-facher Nationalgoalie bei Salahs Hammerschuss zur Stelle. Allerdings prallt der Ball bei seiner Faustabwehr zur Seite ab und beinahe hätte Liverpool davon profitiert.

Video: Neuers Faustabwehr
Da droht weiter Torgefahr: Der FCB-Keeper lässt den Ball nach Salahs Schuss auf die Seite abprallen. (Video: SRF)

Zum Verhängnis wird ihm dann ein Corner. Milner flankt in den Strafraum, wo Van Dijk am höchsten steigt und mit dem Kopf zur erneuten Führung für die Engländer einnickt (69.). Der Schlussmann der Bayern hat wenig Abwehrchancen, vor allem weil er nicht zur Hechtrolle ansetzt. Und ebenso verhält sich Neuer beim 1:3 (84.), das Mané per Kopf gelingt. Von ihm ist man sich mehr Gegenwehr gewohnt.

Video: Bayern kassiert das 1:2
Neuers Hechtrolle bleibt aus: So kann Virgil Van Dijk die Cornerflanke mit dem Kopf verwerten. (Video: SRF)

Mehr Schatten als Licht

Es sind allerdings nicht nur die oben beschriebenen – und mitunter spielentscheidenden – Szenen, die den Eindruck erweckten, dass Neuer nicht mehr der Alte ist. Dem 32-Jährigen scheint die letzte Überzeugung zu fehlen und er hatte früher definitiv bessere Auftritte. Auch in der Champions League, die er 2013 mit Bayern gewann.

Video: Salah düpiert Neuer fast
Schätzt die Situation falsch ein: Der Torhüter der Bayern muss dann in extremis klären. (Video: SRF)

Der dritte Gegentreffer hätte schon in der 75. Minute fallen können, als Neuer bei Salahs schnellem Vorstoss in den Strafraum die Situation falsch einschätzte. Liverpools Stürmerstar versuchte den Torhüter zu düpieren, wobei dieser im letzten Moment noch sein Bein ausfahren konnte. Da bewies Neuer seine Reaktionsfähigkeit, während er in anderen Situationen – insbesondere bei Eckbällen – jeweils etwas zögerte.

Video: Wieder per Kopf erwischt
Leistet beim 1:3 wenig Gegenwehr: So passiv reagiert Neuer zwischen den Pfosten selten. (Video: SRF)

Im Nationalteam lauert der Konkurrent

Anfang Februar hatte Neuer wegen einer Daumenverletzung drei Spiele pausieren müssen. Im vergangenen April war der Torhüter nach einer fast einjährigen Auszeit zurückgekehrt. Ein Haarriss im linken Mittelfussknochen machte ihm zu schaffen, zweimal hintereinander hatte sich der ehemalige Schalke-Junior dieselbe Verletzung zugezogen. Es scheint, als haben ihm diese Rückschläge mehr zugesetzt, als er zugeben mag.

Nach dieser 1:3-Niederlage haben die Bayern viel zu diskutieren. Dass Neuer nach seinem Auftritt gegen Liverpool in der Nationalmannschaft ein noch rauerer Wind entgegenbläst, versteht sich von selbst. Marc-André ter Stegen (Barcelona) wartet schon lange auf seine Chance, ihn abzulösen.

(ddu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Humba am 14.03.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ter Stegen

    Ter Stegen sollte die neue nr. im tor der deutschen werden. Hat in letzter zeit viel mehr gezeigt als Neuer.

    einklappen einklappen
  • DerInder am 14.03.2019 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umbruch

    Er hat das Glück das er noch eine Führungsperson ist und lange Zeit Captain in der deutschen Nationalmannschaft war. Ansonsten würde er genauso wie die anderen 3 nicht mehr dazugehören. Das wäre auch absolut richtig, weil bei der nächsten WM sind diese Herren alle weit in den 30er und die jungen müssen jetzt herangeführt werden. Bei den wenigen Natispielen im Jahr entsteht sonst nie eine richtige Mannschaft

    einklappen einklappen
  • Ace Vegas am 14.03.2019 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liverpool ohne Shaquiri, geht doch!

    Geht doch ohne den "Kraftwürfel"

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • John am 14.03.2019 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    einfach top

    Die deutschen fliegen gegen die Engländer. Ist das der hammer. Schwache Bundesliga..

  • Alter Tatterrgreis am 14.03.2019 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    neuer Neuer

    Zeit für einen neuen Neuer.

    • ruedi engel am 15.03.2019 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      neuer ersetzen

      du hast recht der neuer ist nach der langen verletzung nicht mehr der alte er hätte in bestform zwei der drei tore gehalten. bayer muss einen neuen torhütter suchen den auch in der bundesliga ist neuer nicht mehr spitze nur noch durchschnitt

    einklappen einklappen
  • Theo Walser am 14.03.2019 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bayernspieler, Geschäftsleitung, Trainer....

    .......alle auswechseln und neu beginnen. Alle sitzen auf Wolke sieben und haben das Fussballspielen verlernt. Bayern am Ende.

    • Mommsen am 14.03.2019 17:25 Report Diesen Beitrag melden

      @Weo Thalser

      abwarten, jetzt kommt der Titan !

    einklappen einklappen
  • Buffon, Esmeralda am 14.03.2019 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Lustig was die Schweizer hier wieder abledern, aber selbst nichts, rein gar nichts in den letzten Jahren vorzuweisen haben. Neuer ist Weltmeister geworden, also bitte Respekt ! Er steht mindestens auf einer Stufe mit meinem Buffon.

    • Meier Sepp am 14.03.2019 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Buffon, Esmeralda

      Bis zu Gigi fehlt doch noch einiges angefangen beim Können über die Persönlichkeit bis hin zur Ausstrahlung.

    • Ilgner, Ilona am 14.03.2019 17:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Reier, Sepp

      Das ist Geschmacksache, rasiert ist schöner und Italiener haben in der Regel den kleineren Johannes. Da ziehe ich Manuel Neuer deutlich vor.

    • Detlev, Mumpf am 14.03.2019 17:38 Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp el

      Mensch Meier, Seite gewechselt ? :-)

    • Maradona am 16.03.2019 21:04 Report Diesen Beitrag melden

      Final 14

      Neuer hat im Final 14 Higuain so brutal gefoult....ich gönne ihm seine Patzer

    einklappen einklappen
  • M.E262 am 14.03.2019 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Anfang

    Schreibt Neuer nicht ab. Die Abwehr um Hummels und Boateng ( Ausnahme Sühle und Kimmich ) ist leider grottenschlecht und das steckt den Goalie an. Neuer sollte in die Premier League oder nach Spanien wechseln, dann käme seine alte Form zurück.