Champions League

28. November 2019 09:10; Akt: 28.11.2019 10:10 Print

Wenn der VAR aus dem 2:0 ein 1:1 macht

Inter trifft gegen Slavia Prag zum zweiten Mal – muss aber stattdessen den Ausgleich hinnehmen.

Romelu Lukaku trifft, doch es gibt Penalty auf der Gegenseite. (Video: Teleclub)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Serie A hat Romelu Lukaku in 13 Spielen bereits zehn Tore erzielt. Auf mehr kommt nur Lazios Ciro Immobile. Doch in der Champions League, da klappte es für Lukaku noch nicht so richtig mit dem Toreschiessen für den neuen Verein. Bis er am Mittwochabend in der 37. Minute eine Vorlage von Kollege Lautaro Martinez bekam. Und traf. Und jubelte. Aber nur kurz. Denn sein 2:0 zählte nicht.

Dabei hatte Lukaku nichts falsch gemacht, auch Passgeber Martinez nicht. Die Szene, die zur Aberkennung von Lukakus Tor führte, ereignete sich früher und im anderen Strafraum. Da war der Prager Stürmer Peter Olayinka im Duell mit Inters Milan Skriniar zu Fall gekommen, der Videoschiedsrichter meldete sich darauf bei Szymon Marciniak, dem Unparteiischen auf dem Platz. Der wartete – ganz regelkonform – den nächsten Spielunterbruch ab. Zu Lukakus Leidwesen war dieser Spielunterbruch sein Tor.

Statt dem 2:0 für die Mailänder gab es also einen Penalty gegen sie. Tomas Soucek verwandelte souverän und plötzlich stand es 1:1. Immerhin war das Ende des Spiels dann doch ein versöhnliches für Lukaku. Der Belgier traf in der 81. Minute zum ersten Mal für Inter in der Champions League. Und bereitete das 3:1 von Martinez auch noch vor.

(mro)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ralf am 28.11.2019 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    VAR- Rassismus

    Naja, auch als Inter Fan muss ich sagen, dass die Entscheidung richtig ist. Es war ein Foul dass nicht geahndet wurde und dass halt dann auf der Gegenseite ein Goal passiert ist unglücklich. Jedoch hatte Lukaku die Geste zum Ohr nicht wegen dem VAR gemacht, sondern weil wieder einmal das ganze Spiel durchgehen schämische Affenlaute aus der Prager Fankurve kam... Vorallem nach den Toren. Aber ja, die UEFA und die Fussballverbände kratzt das nicht, aber scheinheilig Antirassismuskampagnen durchführen...

  • EBAF am 28.11.2019 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso..

    ..lässt man denn überhaupt weiterlaufen, wenn sämtliche bis zum Spielunterbruch erfolgten Aktionen ohnehin keinen Einfluss auf das Resultat haben? Mir ist klar, dass der VAR das Spiel möglichst nicht verlangsamen sollte, aber in diesem konkreten Fall verstehe ich nun wirklich nicht, was der Sinn dahinter ist. Ggf. sollte man den Schiedsrichtern bei der Regelauslegung ein wenig mehr Spielraum gewähren, sodass diese mit "gesundem Menschenverstand"-, statt blind nach Regeln, handeln könnten.

  • Mike am 28.11.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    VARhundert Entscheidung !

    Die Entscheidung "Penalty" war richtig ! Aber man kann nicht Minuten lang weiterspielen lassen, bis auf der Gegenseite ein Tor passiert und dann, zum VAR gehen das Tor aberkenne und ein Penalty auf der anderen Seite geben ! So ist es Chaos Pur

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arievilo am 28.11.2019 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Mike am 28.11.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    VARhundert Entscheidung !

    Die Entscheidung "Penalty" war richtig ! Aber man kann nicht Minuten lang weiterspielen lassen, bis auf der Gegenseite ein Tor passiert und dann, zum VAR gehen das Tor aberkenne und ein Penalty auf der anderen Seite geben ! So ist es Chaos Pur

  • DerNecker am 28.11.2019 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    CR7Boy

    Hat Inter kein Geld mehr um die Schiris zu bezahlen? :-O

    • Geilesbrot am 28.11.2019 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DerNecker

      Hat inter kein geld mehr? Versteh die frage nicht, die haben so viel geld sie könnten die ganze serie a kaufen xD bestimmt ein rubentino

    • Big Rom am 28.11.2019 15:59 Report Diesen Beitrag melden

      Mai stati in B

      Ja die Giuventini. Hoffnungslos

    einklappen einklappen
  • Swisshoopz am 28.11.2019 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    True

    Ich hörte sie schon schreien die Mailänder Fans... "Juventus ist schuld, die haben das Spiel manipuliert, die Uefa wurde bezahlt"

    • Loris Gugliotta am 28.11.2019 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Swisshoopz

      ojemine.. die juve rambos sind auch in der schweiz vertretten

    • T.R. am 28.11.2019 11:17 Report Diesen Beitrag melden

      @Loris Gugliotta

      Sei froh, dass Juve Italien im Fussball vertritt, weil andere schon in der Vorrunde oder bei der ersten KO Runde rausfaulen. Konzentrier dich auf die Gegenwart und lass Ruhen was in der Vergangenheit geschehen ist. Anti Juve Fans können sich auch nur auf das Vergangene halten, mitlerweile schwache Argumente.

    • Geilesbrot am 28.11.2019 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @T.R.

      Naja, was momentan bei denn spielen von juve abgeht hast du wohl verpasst? 3mal hands von de ligt und keines wird gepfiffen etc.. und warum pfeifft der juventino rocchi überhaupt noch die spiele?

    einklappen einklappen
  • Ralf am 28.11.2019 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    VAR- Rassismus

    Naja, auch als Inter Fan muss ich sagen, dass die Entscheidung richtig ist. Es war ein Foul dass nicht geahndet wurde und dass halt dann auf der Gegenseite ein Goal passiert ist unglücklich. Jedoch hatte Lukaku die Geste zum Ohr nicht wegen dem VAR gemacht, sondern weil wieder einmal das ganze Spiel durchgehen schämische Affenlaute aus der Prager Fankurve kam... Vorallem nach den Toren. Aber ja, die UEFA und die Fussballverbände kratzt das nicht, aber scheinheilig Antirassismuskampagnen durchführen...