Minute des Schreckens

06. November 2019 09:42; Akt: 06.11.2019 14:41 Print

Zweimal Rot und Penalty – in einer Szene

Platzverweis, Platzverweis, Strafstoss, gefolgt von Gegentor: In der 68. Minute wurde Ajax' Partie bei Chelsea auf den Kopf gestellt.

Die verheerende Minute für Ajax. Video: Teleclub
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie begeisterten, mal wieder. Ajax Amsterdam, das Sensationsteam der vergangenen Champions-League-Saison verlor zwar mit Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt seine beiden herausragenden Spieler, doch auch in der aktuellen Kampagne mischen die Holländer die Königsklasse wieder so richtig auf. Jüngstes Beweisstück: der Dienstagabend in London. Bei Chelsea. 4:1 führte Ajax, zwischenzeitlich, Chelsea kam in der 63. Minute durch Cesar Azpilicuetas 4:2 nochmals heran. Noch nicht so schlimm. Ajax-Trainer Erik ten Hag sollte nach Spielschluss sagen: «Da hatten wir noch alles unter Kontrolle.» Aber fünf Minuten später, da verlor das Überraschungsteam diese Kontrolle. Und zwar unwiderruflich.

Am Ursprung allen Übels stand das ungeschickte Zweikampfverhalten von Daley Blind. Der Verteidiger räumte zuerst Christian Pulisic ab, was Schiedsrichter Gianluca Rocchi grosszügig weiterlaufen liess. Und Blind? Obwohl mit Gelb vorbelastet, stand er auf und grätschte Tammy Abraham ab. Weil Chelsea im Ballbesitz blieb, entschied Rocchi auf Vorteil. Kaum dürfte das Wort Vorteil treffender gewesen sein, wenn der Unparteiische nicht unterbrach. Denn Callum Hudson-Odoi schoss sofort aufs Tor, Joel Veltman blockte ab – offenbar mit der Hand. Dieses Mal pfiff Rocchi ab, gab Penalty, drehte sich aber schnurstracks in Richtung Blind. Klar, für sein Foul hatte er Gelb verdient. Weil es seine zweite war, gab es nur eine logische Konsequenz: Platzverweis. Doch da war auch noch Veltman, der die Abwehrfläche minim vergrösserte.

«Ein Typ, der alles stahl»

Streng nach Regeln hat auch das eine Verwarnung zur Folge. Dumm nur, dass auch er seit 35 Spielminuten vorbelastet war. So schickte Rocchi auch ihn vom Platz. Vom Penaltypunkt blieb Jorginho ein zweites Mal eiskalt, sodass aus einer 4:2-Führung in personeller Gleichzahl aus Ajax-Sicht zum 4:3 mit zwei Spielern weniger wurde. «Die Enttäuschung ist riesig», sagte Offensivspieler Dusan Tadic nach Spielschluss. Denn: «Eigentlich sollten wir über den schönen Fussball sprechen, den wir gespielt haben. Aber das können wir nicht, weil ein Typ daherkam und alles stahl.» Gemeint sind natürlich weder Blind noch Veltman, sondern Rocchi. Er monierte ein Foul an Blind zuvor. Und: «Veltman hätte nie die zweite Gelbe kassieren dürfen. Es hätte auch nie Penalty geben dürfen.» Er habe noch nie eine Dreifachbestrafung gesehen, schimpfte der Serbe weiter.

Trainer Ten Hag gab sich etwas diplomatischer. Oder besser, er wollte die Szene nicht kommentieren. Er befand einzig, nachdem Chelsea in der 74. Minute noch das 4:4 erzielte: «Wir hätten einen Sieg verdient gehabt.» Und Chelsea-Trainer Frank Lampard wusste nicht so recht, was er von diesem Punkt halten sollte. Also freute er sich ein bisschen über dieses verrückte Spiel: «Respekt an Ajax. Was für ein Spektakel!»

(fas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Neutraler Fussballgeniesser am 06.11.2019 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Super Schiri

    Aus meiner Sicht hat der Schiedsrichter hier alles richtig gemacht. Zuerst den Vorteil laufen zu lassen und anschliessend die gelbe Karte zu geben war absolut korrekt. Und auch die Elfmeterentscheidung mit gelber Karte war aus neutraler Sicht in Ordnung. Chapeau wie der Ref die hektische Situation ruhig gemeistert hat!

    einklappen einklappen
  • Dave74 am 06.11.2019 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Fragwürdig

    Hab mir gerade das Interview mit Daley Blind angesehen (und -gehört) und er meinte auch, dass er zuerst zurückgerissen wurde und dann natürlich zu spät kommt. Komischerweise muss man sich eine verlangsamte Wiederholung selber zusammenbasteln, denn die UEFA liess aufräumen und andere Kamerawinkel gibt es schon gar nicht zu finden. Für mich hätte bei so verheerenden Entscheidungen der VAR schon zur ersten Szene hinzugezogen werden müssen wenn man den schon hat, denn immerhin sind die Spieler gem. Art. 49.01 des Regelwerks auch für das nächste Spiel gesperrt.

    einklappen einklappen
  • Schieds Richter am 06.11.2019 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    An alle Möchtegern Schiedsrichter

    Hier die offizielle Regel der IFAB Vorteil Wenn der Schiedsrichter bei einem verwarnungs-/feldverweiswürdigen Vergehen auf Vorteil entscheidet, muss die fällige Verwarnung/der fällige Feldverweis bei der nächsten Spielunterbrechung ausgesprochen werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schieds Richter am 06.11.2019 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    An alle Möchtegern Schiedsrichter

    Hier die offizielle Regel der IFAB Vorteil Wenn der Schiedsrichter bei einem verwarnungs-/feldverweiswürdigen Vergehen auf Vorteil entscheidet, muss die fällige Verwarnung/der fällige Feldverweis bei der nächsten Spielunterbrechung ausgesprochen werden.

    • Spartakus am 06.11.2019 15:06 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Fingerspitzengefühl

      Da hast du schon recht. ABER da der Schidsrichter das Spiel weiterlaufen liess, sind die 2 Fouls ganz klar in einer Spielszene zu sehen. Also, entweder gelbe Karte und Freistoss, oder gelbe Karte und Penalty, aber nicht Beides! Sonst könnte jeder Schiri 10x weiterlaufen lassen und am Schluss 10 rote Karten verteilen? (Voraussetzung alle waren schon verwarnt) Echt jetzt? Der Schiri ist entweder gekauft, oder er hatte kein Fingerspitzengefühl! Dann darf er aber nie mehr auf so einem Niveau pfeiffen!

    • Edi Ramadani am 06.11.2019 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Schieds Richter

      Haha Möchtegern Millionär werden;)

    einklappen einklappen
  • empty()set am 06.11.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Fussballer

    Fussballer - Kleine Kinder in den Körpern von erwachsenen Millionären. Hier gibt es rein gar nichts auszusetzen. Blind hätte sogar zwei Mal (also insgesamt drei Mal) Gelb erhalten müssen. Es war klar ein taktisches Foul im Mittelfeld. Es war eine Regelauslegung nach Buch. Aber klar, kleine Kinder können das nicht begreifen. "Das ist sooo gemein! Hmpf!"

  • Arsenal am 06.11.2019 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Regelbuch

    Falsche Ausführung: Bei einer gelben Karte, die dann zwingend eine rote Karte zur Folge hat, darf der Schiri keinen Vorteil laufen lassen. Der Platzverweis muss sofort erfolgen.

    • Pascal am 06.11.2019 12:05 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht korrekt

      Stimmt nicht. Bitte Fifa Regeln Kapitel "Vorteil" lesen.

    • falsche Regeln am 06.11.2019 13:59 Report Diesen Beitrag melden

      Fifa-Regel?

      @Pascal: Das stimmt, der Schiedsrichter hat die Regeln richtig interpretiert. Aber die Fifa muss die Regel abändern: Wenn ein Spieler eine rote Karte bekommen wird, ist das eine dermassen spielentscheidende Szene, dass die Vorteilsregel nicht gelten darf und das Spiel unterbrochen werden muss. Es liegt somit nicht am Schiedsrichter, sondern an einer schlechten Fifa-Regel.

    • empty()set am 06.11.2019 14:19 Report Diesen Beitrag melden

      @falsche Regeln

      Der Sinn der Vorteilsregel ist gerade, dass man sich durch Fouls keinen Vorteil verschaffen kann. Diese Regel bei besonders schweren Vergehen aufzuheben ist jenseits von pervers. Die Vorteilsregel hat hier sogar ausserordentlich gut funktioniert. Der Vorteil, der durch das Foul aufgehoben worden wäre, war so gross, dass er erst durch ein zweites (und drittes) Foul aufgehoben werden konnte.

    einklappen einklappen
  • Bundesliga Fan am 06.11.2019 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Blöd gelaufen

    Einsatz Ellbogen, anschliessend rücksichtsloses Einsteigen --> klare gelbe Schuss aufs Tor mit Handspiel verhindert --> klare gelbe Da beide schon verwarnt waren = 2x gelb-rot = Alles korrekt entschieden.

    • Fußballer am 06.11.2019 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bundesliga Fan

      bei roten karten ist sofort dass Spiel zu unterbrechen und es dürfte nicht zum Penalty kommen

    • direkt am 06.11.2019 15:49 Report Diesen Beitrag melden

      @fussballer

      ich denke das wäre bei einer direkten roten Karte so. Hier ist es jedoch eine 2te gelbe. Der Schiri sieht das auch erst wenn er seine Notizen zur Hand hat wer schon gelb vorbestraft ist..

    • Flügel am 06.11.2019 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @direkt

      Barca hätte die Karten niemals so bekommen. Und zum Glück ist Schiri Experte hauptsächlich in Deutschland engagiert, ist immer noch arrogant.

    • Bundesliga Fan am 06.11.2019 17:44 Report Diesen Beitrag melden

      Leider nein

      Das sehen Sie leider falsch. Es gibt keinen Grund, einen Vorteil abzupfeifen. Die rote Karte kann - wie geschehen - beim nächsten Unterbruch gezeigt werden.

    • fübü am 06.11.2019 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bundesliga Fan

      was ist mit dem ersten foul, da gibts kein vorteil abzuwarten. sie schwätzen daher...popcorn fussballer, oder?

    einklappen einklappen
  • SFTB am 06.11.2019 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    SFTB

    Wer hier schreibt das alles korrekt ist hat überhaupt gar keine Ahnung. Wenn ein Spieler Rot (oder Gelb-Rot) sehen soll dann darf es kein Vorteil geben. Das heisst der Schiri hätte nach Blinds Foul direkt pfeiffen und Blind Gelb-Rot geben müssen und dann wäre die Aktion zu Ende gewesen. Jemandem die Rote Karte nach einem Vorteil zu geben ist laut Regeln schlicht und einfach falsch. Über das "absichtliche" Handspiel von Veltman will ich gar nichts zu sagen sonst werde ich noch hässiger. Meiner Meinung nach wurde Ajax hier der Sieg geraubt. Neutral gesehen war es aber ein unterhaltendes Spiel.

    • xRFx am 06.11.2019 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @SFTB

      Da bin ich genau Ihrer Meinung. Nach rot keinen Vorteil sondern direkt unterbrechen. Was wäre gewesen wenn der Vorteil nicht ausgenutzt worden wäre, es hätte keinen Spielunterbruch gegeben stattdessen einen Konter für Ajax und genau dieser Blind hätte ein Tor erzielt?

    • Doni am 06.11.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      "Der Schiedsrichter hat das Spiel bei einem Verstoß oder Vergehen weiterlaufen zu lassen, sofern das regelkonforme Team dadurch einen Vorteil erhält, und eine Strafe für den Verstoß auszusprechen oder das Vergehen zu bestrafen, wenn der mutmaßliche Vorteil nicht sofort oder innerhalb weniger Sekunden eintritt.

    • keinchelseafan am 06.11.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

      Quatsch

      Sie sagen hier das andere keine Ahnung haben. Dabei sind Sie der, der keine Ahnung hat. Ein Spiel muss nicht unterbrochen werden bei einer Roten Karten wenn es zum Vorteil der gefoulten Mannschaft ist. Vieleicht nächstesmal zuerst Informieren bevor man andere als Unwissend hinstellt.

    • Pascal am 06.11.2019 12:13 Report Diesen Beitrag melden

      lesen lernen

      Hier die Regel Mr.Besserwisser SFTB Wenn der Schiedsrichter bei einem verwarnungs-/feldverweiswürdigen Vergehen auf Vorteil entscheidet, muss die fällige Verwarnung/der fällige Feldverweis bei der nächsten Spielunterbrechung ausgesprochen werden.

    • ZICO Mio am 06.11.2019 15:53 Report Diesen Beitrag melden

      Systembehandlung

      Var gucken, sonst kann mann hier nicht Richtig die Regel ermitteln.

    • Bundesliga Fan am 06.11.2019 17:47 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht mehr...

      Seit diesem Jahr nicht mehr möglich. Sobald Blind wieder eingegriffen hätte, würde das Spiel unterbrochen, gelb-rot ausgesprochen und das Spiel mit Freistoss indirekt fortgesetzt

    einklappen einklappen