BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

24. Mai 2015 15:52; Akt: 24.05.2015 15:52 Print

Lederjacke im Restaurant gestohlen – wer bezahlt?

Simonas (33) neue Lederjacke wurde beim letzten Restaurantbesuch gestohlen. Kann sie den Gastwirt haftbar machen?

storybild

Wer im Restaurant auf Nummer sicher gehen will, nimmt seine Jacke mit an den Tisch. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Neulich war ich zusammen mit meiner Familie in einem Restaurant essen. Wir wurden freundlich willkommen geheissen, und ein Kellner nahm uns unsere Jacken ab. Über den Verbleib der Jacken machten wir uns keine Gedanken. Als wir uns auf den Heimweg machen wollten, bekamen wir sie am Eingang wieder – aber leider nicht alle. Meine Lederjacke war nirgends mehr aufzufinden. Ich frage mich nun, wer für meine verlorene Jacke haftet.

Liebe Simona

Grundsätzlich gilt, dass sich ein Gastwirt für Gegenstände, die ein Gast mit ins Restaurant bringt (Mäntel, Jacken, Schirme, etc.), nur unter bestimmten Umständen haftbar macht. Das ist der Fall, wenn er oder ein von ihm beauftragter Angestellter diese persönlich in seine Obhut nimmt und an einen besonderen Ort verbringt, der für die Gäste nicht sichtbar ist, oder wenn die Gegenstände in einer überwachten Garderobe verstaut werden.

Geschieht dann ein Diebstahl, muss der Gastwirt für den Schaden aufkommen. In solchen Fällen bleiben auch jegliche Haftungsablehnungen, wie sie oft auf Schildern in Restaurants zu sehen sind («Jede Haftung für die Garderobe wird abgelehnt!») ohne Wirkung. Die meisten Haftpflichtversicherungen für Gastwirtschaftsbetriebe sehen für solche Fälle denn auch eine besondere Versicherungsdeckung vor.

Wird die Jacke dem Gastwirt jedoch nicht zur Verwahrung übergeben, fallen die Überwachungspflicht sowie auch die Haftung des Gastwirtes weg. Das ist meist der Fall, wenn der Gastwirt oder einer seiner Mitarbeiter beim Eingang das Kleidungsstück des Gastes rein gefälligkeitshalber abnimmt und anschliessend in einer allgemein zugänglichen Garderobe beim Eingang aufhängt.

In der Praxis ist die Abgrenzung zwischen dem «Verwahren» und dem «blossen Aufhängen» von Kleidungsstücken vielfach fliessend, was zu Problemen führen kann. Nicht immer kann eindeutig gesagt werden, ob eine Pflicht zur Überwachung durch den Gastwirt tatsächlich besteht oder nicht.

Es empfiehlt sich daher, teure Kleidungsstücke mit an den Tisch zu nehmen. Gibt man sie dennoch ab, sollte man zumindest die Taschen leeren und keine Gegenstände wie Schlüssel, Brieftaschen, Ausweise, Agenden und dergleichen in den Kleidungsstücken belassen.

Sollte ein Gast dennoch Opfer eines Diebstahls werden, besteht die Möglichkeit, den Diebstahl bei der eigenen Hausratversicherung zu melden. Zu beachten ist jedoch, dass die Versicherung nur dann für den Schaden aufkommt, wenn die Deckung «einfacher Diebstahl auswärts» abgeschlossen wurde. Dann wird die Hausratversicherung den Neuwert der gestohlenen Jacke bezahlen.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hansj am 24.05.2015 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ricardo

    Einfach mal auf Ricardo schauen, Ob dort jemand genau die Jacke verkauft.

  • Hers am 24.05.2015 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nanu

    Und wo ist die Antwort auf die Frage?!

    einklappen einklappen
  • kurt am 24.05.2015 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    immer die lederjacke

    schon komisch, es werden immer nur teure lederjacken gestohlen, auf der strasse sehe ich kaum jemand mit lederjacke

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tomi am 25.05.2015 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hausratversicherung

    Einfach nur gemein und armseelig, ich nehme meine Jacke immer an den Tisch mit und hänge sie über den Stuhl. Falls du eine Hausratversicherung hast und die Jacke über 350.- Fr. kostet, hast du gute Chanchen das Geld zurück zu erhalten

    • kellner am 25.05.2015 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      kann man nicht in jedem

      nicht alle restaurant wollen das wegen der optik. eigentlich jedes gehobenere restaurant

    einklappen einklappen
  • Jacke am 25.05.2015 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Natürlich keine haftung

    Warum sollte das restaurant bezahlen? Wenn mir die jacke im zug geszohlen wird, kann ich auch nicht die sbb haftbar machen. Ein restaurant ist nur haftbar, wenn die jacke zB an einer bedienten garderobe abgegeben wird. (Wo man unter umständen dafür bezahlt und zB eine nummer erhält) Und das wird in den aller wenigstens restaurants der fall sein. Phil geld hätte sich viel text sparen können und einfach "nein" als antwort geben können.

  • Büchi R. am 25.05.2015 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt besseres als Leder

    Kann mir niemals passieren, ich trage keine Lederjacken, bin ja kein Warmduscher. Wer nichts drauf hat präsentiert sich halt gern (auch im Sommer!) in Leder.

  • Nenad F. am 25.05.2015 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Dieb haftet!

    Interessante Antwort von Phil Geld, die das Wesentlichste auslässt. Denn primär haftet selbstverständlich der Dieb der Lederjacke. Gegenüber diesem hat man einen direkten Herausgabe- und/oder Schadenersatzanspruch. Allfällige Haftungen oder Ersatzansprüche gegenüber Wirt und Versicherungen sind klarerweise bloss sekundärer Natur...

    • Peter Lauener am 25.05.2015 13:38 Report Diesen Beitrag melden

      In der Theorie

      Bloss ist die Chance den Dieb zu finden fast Null. Die Polizei interessiert Sachdiebstahl nicht gross (leider).

    • Irmgard Gauner am 25.05.2015 17:30 Report Diesen Beitrag melden

      genau lesen

      Der Diebstahl wurde von Phil Geld auch dazugedichtet. Simona schreibt nur, dass die Jacke nicht mehr zu finden war. Vielleicht hat sie ein anderer Gast verwechselt und bringt sie bald zurück? Nicht immer gleich an das Böse im Menschen denken.

    • Nenad F. am 25.05.2015 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Irmgard Gauner

      Selbstverständlich hat man auch demjenigen gegenüber einen unbedingten Herausgabeanspruch, welcher die Jacke "verwechselt" hat. Insofern spielt es keine Rolle, ob die Jacke gut- oder bösgläubig den Besitzer gewechselt hat...

    einklappen einklappen
  • Reso Andy am 25.05.2015 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Textverständnis

    Lies den Text nochmals durch. Die Antwort ist: Hängt davon ab, wo die Jacke deponiert wurde, was nicht ganz aus der Frage ersichtlich ist...

Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen