BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

11. September 2018 09:54; Akt: 11.09.2018 09:54 Print

Wie halte ich Roaming-Gebühren möglichst tief?

Robine (23) wird für ein paar Wochen verreisen und möchte hohe Roaming-Kosten vermeiden. Worauf muss sie achten?

storybild

Im Ausland telefonieren kann schnell teuer werden. (Bild: Szene aus «Hangover» / Warner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich werde bald für drei Wochen nach Australien in die Ferien fahren. Da ich nach meiner letzten Reise eine ziemlich hohe Handyrechnung erhalten habe, möchte ich das nun verhindern, da die Reise bereits genug gekostet hat. Wie halte ich meine Roaming-Gebühren möglichst tief?

Umfrage
Wie schützt du dich vor hohen Roaming-Kosten?

Liebe Robine

Die Handyrechnung kann nach einem Auslandaufenthalt horrend hoch sein. Es braucht nicht viel, bis man sein Datenvolumen überschritten hat und in die Roaming-Kostenfalle tappt. Hier ein paar einfache Tipps, wie sich das vermeiden lässt.

Zunächst empfiehlt es sich, die aktuellen Abo-Bedingungen zu überprüfen. In den meisten Verträgen ist eine gewisse Datenmenge für Roaming inbegriffen. Viele Mobilfunkunternehmen bieten zudem die Möglichkeit, die aktuellen Roaming-Kosten mit einem SMS-Dienst zu überwachen. Man erhält dann eine Warnung, wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist und es teuer zu werden droht.

Weiter sollte man sein Handynutzungsverhalten anpassen. Das heisst zum Beispiel, dass man möglichst keine Anrufe entgegennehmen sollte. Diese kosten nämlich jedes Mal extra, wenn man im Ausland ist. Wer das mobile Internet ganz ausschaltet oder zumindest für gewisse Apps deaktiviert, ist ebenfalls im Vorteil. Denn: Youtube-Videos, Snapchat und Instagram-Storys sind Datenfresser. Auch automatische Updates sollte man unterbinden. Ansonsten hat man rasch viel mehr Daten verbraucht als gedacht. Vorsicht ist zudem auch beim sogenannten Geister-Roaming geboten.

Besser als unterwegs zu surfen ist sowieso, sich wo immer möglich über WLAN mit dem Internet zu verbinden. Im Hotel, im Restaurant oder in der Bar – fast überall erhält man heute kostenlosen Zugriff. So kann man schnell die E-Mails checken oder ein paar Whatsapp-Nachrichten beantworten. Was ebenfalls nützlich ist: Beliebte Streaming-Apps wie Netflix und Spotify bieten die Möglichkeit, Songs und Filme vorab herunterzuladen. Auch die Karten von Google Maps kann man vorgängig speichern und dann offline nutzen.

Wer trotz allem nicht auf mobile Daten verzichten kann oder will, sollte bei seinem Mobilanbieter ein Roaming-Paket kaufen, mit dem man zusätzliche Daten erhält. Ein Gigabyte für Australien kostet je nach Anbieter ca. 30 Franken. Was auch gut funktioniert, ist der Kauf einer Prepaid-Karte fürs Ausland, beispielsweise via simlystore.com.

Ich hoffe, liebe Robine, meine Tipps helfen dir weiter. Und falls du immer noch hohe Kosten fürchtest: Warum nicht das Handy einfach mal zu Hause lassen?

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kopf Schüttler am 11.09.2018 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Im Ernst

    Pausenlos drücken sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit am Handy herum. Sie wissen aber nicht wie man im Ausland kostensparend damit umgeht, was ein Datenroaming-Paket oder WLAN ist? Zwei Möglichkeiten: Entweder die heutigen jungen Leute sind wirklich so dumm oder die Geschichte ist frei erfunden. Oder beides.

    einklappen einklappen
  • Realistin am 11.09.2018 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Am einfachsten

    Roaming in den Einstellungen des Geräts ausschalten und das Smartphone höchstens zum Fotos machen nutzen. Lass es die restliche Zeit in der Tasche und geniesse die Ferien! Für gelegentliche Nutzung gibt es genug Orte mit W-Lan. Wie du selber erwähnt hast, die Ferien sind zu teuer um sie am Handy zu verbringen.

  • Jörg Frei am 11.09.2018 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    ganz einfach ein prepaidcard kaufen sache erledigt!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bruder Motzi am 12.09.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Noch viiieeeeel einfacher:

    Telefon nur für Notfälle benützen, keine Mails, kein Internet... Sie werden staunen, wie sich die Rechnung nicht wesentlich verändert... (Gratistyp: ein Handy ist zum Leben nicht nötig).

    • robby am 12.09.2018 18:46 Report Diesen Beitrag melden

      ausland

      eine sim kaufen in dem jeweiligen land man herumreist mache ich immer so und bin damit bestens bedient

    einklappen einklappen
  • Roland T. am 12.09.2018 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Telefon-Karte

    Also wir kaufen immer eine Sim-Karte eines Anbieters in unserem Urlaubsland. In der Regel immer auf optimale Internet-Nutzung ausgelegt. Ansonsten "Mailbox-Funktion" ausschalten. Wer im Ausland mit einer CH-Sim-Karte surft, ist selber schuld. Im englisch-sprechendem Ausland sollte ein Kauf auch kein Problem sein ...

  • Daniel Neumann am 12.09.2018 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RG

    Sunrise Naibor, unlimitiert 4G bis Ende September in vielen Länder, Netflix ohne Ende..

  • Robert M. am 12.09.2018 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Urlaubsland kaufen

    Warum liest man nicht den Tipp, dass man im Urlaubsland eine Daten-Prepaidkarte kaufen soll. Sind meistens für wenig Geld zu haben. Für Italien kaufe ich 30 GB inkl. Karte für 26 . Gültig einen Monat, danach die Verlängerung, wenn nötig, für schlappe 11.

  • Croatian Traveller am 12.09.2018 01:37 Report Diesen Beitrag melden

    Sim und Hotspot

    Bin zur Zeit in Kroatien im Urlaub. Touristen-Sim Karte für 10 Euro kaufen , eine Woche unlimitiert surfen. Dann machst noch einen Hotspot am Handy und dein Partner profitiert auch davon. So laufts !

Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen