BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

29. Juli 2014 11:28; Akt: 29.07.2014 16:00 Print

Muss ich an muslimischen Festtagen arbeiten?

Yasar (26) ist Muslim. Hat er Anspruch auf einen freien Tag an islamischen Festen?

storybild

Muslimische Angestellte haben grundsätzlich das Recht, an islamischen Festtagen freizunehmen. (Bild: Colourbox.de)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich lebe und arbeite als Muslim in der Schweiz. Mein Arbeitgeber weigert sich, mir am 28. Juli – unserem religiösen Festtag des Fastenbrechens – freizugeben. Darf er das?

Lieber Yasar

Du hast grundsätzlich das Recht, an muslimischen Festtagen zu feiern. Für die Teilnahme an religiösen Feiern muss der Arbeitgeber den Angestellten auf deren Wunsch hin die erforderliche Zeit nach Möglichkeit freigeben. So will es Art. 20a des Arbeitsgesetzes. Weiter sagt das Arbeitsgesetz, dass der Arbeitgeber innert eines angemessenen Zeitraumes ein Recht auf Kompensation hat. Der Feiertag kann demnach als Ferientag bezogen oder durch einen zusätzlichen Arbeitseinsatz nachgeholt werden.

In der Schweiz werden die Feiertage mit Ausnahme des 1. August kantonal geregelt. Weihnachten, Stephanstag, Karfreitag, Ostermontag, Pfingstmontag und Auffahrt gelten in allen Kantonen als gesetzliche Feiertage.

Die geltende Feiertagsregelung in der Schweiz bevorzugt offensichtlich die christlichen Feste. Doch Absatz 2 des erwähnten Art. 20 im Arbeitsgesetz berechtigt den Arbeitnehmer ausdrücklich, auch an anderen als den von den Kantonen anerkannten religiösen Feiertagen die Arbeit auszusetzen. Dort wird präzisierend auch gesagt, dass der Bezug eines solchen Feiertages mindestens drei Tage im Voraus dem Arbeitgeber gemeldet werden muss.

Wie mir ein Vertreter der Vereinigung der Islamischen Organisationen (VIOZ) versicherte, wird diese Gesetzesregelung in aller Regel problemlos umgesetzt. Dein Chef scheint da wirklich zu den Ausnahmen zu gehören. Viele Muslime nehmen vor allem am dreitägigen Fest des Fastenbrechens, Eid ul Fitr, und dem viertägigen Opferfest Eid ul Adha jeweils einen Tag frei, sofern diese nicht ohnehin auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag fallen.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

Kommentarfunktion vorübergehend geschlossen
Aktuell warten über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung. Wir werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit sind, wird die Kommentarfunktion aus Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert. Sie wollen aber jetzt kommentieren? Dann loggen Sie sich ein! Meinungsbeiträge von angemeldeten Lesern werden vorrangig behandelt. Hier gehts zum Login >>

Ausgewählte Leser-Kommentare

was für ein Aufschrei hier.... es geht doch nicht darum, dass er einen zusätzlichen Feiertag haben will, es geht nur darum ob er frei machen kann und gemäss Gesetz wäre das möglich.... das letzte Wort hat der Arbeitgeber. Witzig ist nur der Passus: ..muss.. nach Möglichkeit freigeben. Ein guter Chef gibt seinen Angestellten immer frei wenn es der Betrieb zulässt und der Angestellte noch Feriensaldo hat. Und lasst einfach diese blöden Kommentare bezüglich der Religionen - jeder hat das Recht seine Religion zu leben, er muss sich einfach an den Gesetzen des Landes orientieren in dem er lebt! – Markus W.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Big Ben am 29.07.2014 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Mann oh Mann

    Was ist denn hier wieder los? Urlaub eingeben und gut ist. Wenn es viel Arbeit gibt, hat er das Recht dir den Tag zu verweigern.

    einklappen einklappen
  • Berufspendler am 29.07.2014 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunschkonzert

    Sorry aber wir haben hier doch kein Wunschkonzert, theoretisch müsste der ja dann an einem (hier in der Schweiz nun halt mal Kultur/Geschichtsbedingt) Christlichen Feiertag Arbeiten. Macht er das? Wenn dann noch der Jude, der Sikh, der Budist, Pastafari etc alle an ihren Feiertagen auch frei wollen wird es langsam Kompliziert. Wenn ich in ein Moslemisch geprägtes Land gehe erwarte ich auch nicht das ich dort an Ostern , Weihnachten etc Frei bekommen.. Mit der Religion sollte es gehandhabt werden wie mit jedem anderen Hobby auch, Privatsache, Chef fragen ev. gibt er aus goodwill frei.

  • Dani D am 29.07.2014 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeite oder nimm Ferien

    Natürlch hat er an muslimischen Feiertagen frei. In einem muslimischen Land. Ist die Schweiz muslimisch? Nein. Also wird gearbeitet. Oder du musst Ferien nehmen. So einfach läuft es.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manuel am 30.07.2014 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also ...

    ..... Gebt ihm frei dafür darf er dann ab allen andren christlichen Feiertagen schaffen ..... Mal sehen ob er dann immer noch will .... ;)

  • Skeptiker am 30.07.2014 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Klare Sache

    Das Gesetz sagt ganz klar, dass er den Tag freinehmen kann, wenn es dem Arbeitgeber möglich ist. Wenn es dem Arbeitgeber von Yasar nicht möglich ist, weil er ihn an diesem Tag braucht, kann er's vergessen. So einfach ist das.

  • Schweizer Muslimin am 30.07.2014 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt nur eine Welt

    Walter R. In dem Land, wo ich herkomme gibt es viele Kirchen. Die verschieden gläubige Menschen gehen ohne Problem in diese Kirchen zu beten. Wir respektieren Juden, Orthodoxen, christen ohne zu kritisieren. Menschen sind Menschen. Extra Würste wollen wir Moslems nicht. Nur ein bisschen Heimat, in das wir nicht zurückkehren können, wollen oder dürfen. WennSie sich einbisschen sich Gedanken machen könnten, wieso so viele Menschen in die Schweiz ausgewandert sind, werden Sie ein ganz anderes Bild von uns Ausländer haben. Ich weiss dass wir ein grosses Land, mit grosses Herz für alle Menschen

  • Mikael am 30.07.2014 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Es sind nicht alle gesetzliche Feiertage

    Da hat sich Phil Geld schlecht informiert z. B. im Kanton Luzern gelten Oster-/Pfingstmontag als gesetzlich nicht anerkannte Feiertage. Somit ist es dem Arbeitgeber überlassen ob er zu macht, oder ob sich die Angestellten frei nehmen müssen/wollen.

  • Arbeitgeberin am 30.07.2014 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Die Frage ist...

    ... wie Yasar um diesen freien Tag gefragt hat. Ich bin selber Arbeitgeberin und würde - ausser der Feriensaldo der Person ist auf 0.0 oder die Firma ist wirklich völlig im Schlamassel in dieser Zeit - ganz bestimmt einen Ferientag für das muslimische Fest gewähren. Sogar wenn der Feriensaldo auf 0.0 aber der übliche Einsatz des Arbeitnehmers tiptop wäre, würde ich ein Auge zudrücken. Aber auch bei mir gilt. Wer unverschämt alles als selbstverständlich nimmt, immer 3 Minuten vor Arbeitsschluss keinen Finger mehr rührt und immer Montagskrank ist, kriegt auch mal ein Nein zu hören

Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen