BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

03. Juli 2018 09:48; Akt: 03.07.2018 09:48 Print

Rechnung zu hoch – muss ich trotzdem zahlen?

Zoé (24) hat ihr Auto in die Garage gebracht. Die Reparatur sollte sich auf 300 Franken belaufen. Die Rechnung fiel jedoch höher aus. Muss sie das bezahlen?

storybild

Ob sich Chuck Bass aus «Gossip Girl» auch über zu hohe Reparaturkosten an seiner Limousine aufregen würde? (Bild: Warner Bros.)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich musste mein Auto in die Garage bringen, da es beim Bremsen quietschte. Der Garagist meinte, dass sich die Reparaturkosten auf 300 Franken belaufen werden. Ich war damit einverstanden. Nun habe ich vor einigen Tagen jedoch eine saftige Rechnung in der Höhe von 550 Franken erhalten. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, die Reparaturarbeiten seien doch nicht ganz so einfach gewesen wie angenommen. Muss ich die Zusatzkosten bezahlen?

Umfrage
Musstest du bei einer Reparatur auch schon mal mehr bezahlen als erwartet?

Liebe Zoé

Eine Offerte ist grundsätzlich verbindlich – sowohl für den Handwerker als auch für den Auftraggeber. Stellt der Handwerker während der Arbeiten fest, dass der vereinbarte Preis zu tief angesetzt war, muss er den Auftraggeber sofort darüber in Kenntnis setzen. Fährt er mit der Arbeit fort, ohne mit dem Auftraggeber Kontakt aufgenommen zu haben, ist der Auftraggeber später nicht verpflichtet, eine höhere Rechnung zu bezahlen.

In Ausnahmefällen kann der Auftraggeber jedoch verpflichtet werden, zumindest teilweise für Mehrkosten aufzukommen. Zum Beispiel, wenn ausserordentliche, nicht voraussehbare Umstände eintreten, welche die Vertragserfüllung des Handwerkers übermässig erschweren oder gar verunmöglichen. Aber auch wenn zusätzliche Kosten mit dem Vermerk «Mehrkosten und Preisabweichungen vorbehalten» ausdrücklich schriftlich festgehalten sind, kann der Handwerker mehr Geld verlangen.

Wurde der Preis lediglich ungefähr berechnet, muss sich der Auftraggeber nach einer verbreiteten Faustregel eine Abweichung von zehn – je nach Branche – bis zu fünfzehn Prozent gefallen lassen.

Wurde der Preis hingegen klar bestimmt, ist die Offerte verbindlich, und der Auftraggeber muss eine erhöhte definitive Kostenabrechnung nicht akzeptieren.

Nach dem Gesagten musst du die definitive Kostenabrechnung bei einem im Voraus genau festgelegten Preis nicht bezahlen – es sei denn, die Offerte wurde als «unverbindlich» gekennzeichnet oder Abweichungen wurden ausdrücklich vorbehalten.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Claudio am 03.07.2018 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Geht auch anders

    Vor zwei Wochen habe ich einen grossen Service machen lassen. Gemäss mündlicher Mitteilung sollte der Service CHF 3'000 kosten. Beim Abholen des Autos habe ich eine Rechnung über CHF 2'600 erhalten. Ich finde es wichtig einen Garagisten des Vertrauens zu haben. Sollte beim nächsten Mal die Arbeiten aufgrund begründetem Mehraufwand teurer sein, werde ich im Gegenzug auch nicht kleinlich sein.

    einklappen einklappen
  • Peter am 03.07.2018 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    Admin und Pauschalen

    Schön auch immer auf der Rechnung Pauschalen für Scheibenwasser etc. zu finden. Gerade wenn ich vor dem Service dieses noch gefüllt habe.

    einklappen einklappen
  • Marc am 03.07.2018 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Abzockerei

    Ich hatte noch keine Motorradmechaniker, der nicht am Schluss mehr Geld wollte. Finde das eine Frechheit. Hab ja auch kein Goldesel zu Hause. Jedesmal: Oh sry wurde etwas teurer. JEDES MAL! und nicht nur 100 CHF, sondern 1/3 bis 1/2 mehr. Ich meine das sind Spezialisten und nicht Hobbymechaniker, die sollten sowas doch genauer wissen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mardith am 05.07.2018 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Er zählt viel für die Reparatur

    Ich Fahre kein Auto. Eine Verwandte von mir lieb sein Auto sehr. Er kann nicht mehr leben ohne sein Auto Darum zählt Er Höhen Rechnung für die Auto Reparatur Und für Benzin Achtung das ist nicht alles. Dann kommt noch Frauen kostet. UPS doppelt zu teuer. Resultat nachher BANKROTT

  • Heureka am 04.07.2018 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    Elektroauto und Ölfüllstand

    Elektroauto in den Service gegeben - Ölfüllstandskontrolle auf der Rechnung gefunden....

  • Es gibt Regeln am 04.07.2018 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Overlord

    Gemäss AGVS ist eine Abweichung vom vorhandenen Rep. Auftrag von 10% tolerierbar. Man lerne: Aufträge von Anbietern vorher mit einem max. Betrag festlegen, weiteres nur nach erneuter Absprache.

  • Lolla am 04.07.2018 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traue keinem

    Autogaragen machen schon lange was und wie sie es wollen! Da wird dem Kunden gesagt....das Teil muss ersetzt werden inkl. Panikmacherei! Dann wird aber nichts ersetzt aber das Neuteil wird verrechnet! Der Kunde kann es ja nicht merken. Pneuwechsel werden gemacht ohne Sicht auf die Bremsklötze....die waren nicht mehr da....die Bremsscheiben waren dann auch dahin! Das sind Garagen!

  • Karl am 04.07.2018 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Eine der 2 Grossfirmen in der Schweiz

    Im Sevice haben sie bei der Oelwanne die Schrauben zu fest angezogen und ich musste eine neue Wanne selber bezahlen.Kosten über Fr.1000.-

    • Kudi Caballero am 04.07.2018 11:54 Report Diesen Beitrag melden

      WARUM BEZAHLT?

      WARUM BEZAHLT?. Für solche Arbeiten benutzt man einen Drehmomentschlüssel! Wenn etwas schiefläuft geht das auf die Garage oder deren Versicherung.

    • A.F. am 04.07.2018 11:59 Report Diesen Beitrag melden

      nicht b

      Selber schuld was dir kaputt gemacht wird muss Garagist übernehmen. wenn nicht!? Gleich gerichtliches verfahren einleiten

    • Liliane Jacomet am 04.07.2018 13:17 Report Diesen Beitrag melden

      @ A.F.

      Gerichtliches Verfahren, gegen eine grosse Bude in der Schweiz ? Bei unseren Gerichten ? Bei einem Sreitwert von nur CHF 1'000.-- ? Lieber nicht ! Da gibt es im schlimmsten Fall für sie nur einen Gewinner: Ihr (unerlässlicher) Anwalt, der garantiert mehr kassiert als CHF 1'000.--

    • Herr Max Bünzli Waldegg am 04.07.2018 14:54 Report Diesen Beitrag melden

      ja genau

      lieber Karl, das kann sich och nur um AMAG handeln vermutlich

    • kein Auto mehr am 04.07.2018 15:03 Report Diesen Beitrag melden

      Amag = Abzocke

      Die Amag ist eine der grössten Abzocker in unserem Land.

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen