BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

30. Oktober 2016 14:52; Akt: 30.10.2016 14:52 Print

TV-Anschluss plombieren – wer muss das bezahlen?

Simona (27) möchte ihren Kabelanschluss plombieren lassen. Wie geht sie dabei am besten vor, und wer bezahlt das Plombieren?

storybild

Mieter können einen Kabelanschluss jederzeit versiegeln lassen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich möchte meinen TV-Anschluss plombieren lassen, da ich den Anschluss nicht mehr benötige. Mein Vermieter meint allerdings, das würde sich für mich nicht lohnen, denn die Kosten für das Plombieren seien beträchtlich. Stimmt das? Muss nicht der Vermieter diese Kosten übernehmen? Wie gehe ich am besten vor, damit mein TV-Anschluss schnellstmöglich plombiert ist?

Umfrage
Wie zahlen Sie Ihren Kabelanschluss?
11 %
10 %
20 %
59 %
Insgesamt 1089 Teilnehmer

Liebe Simona

Für den Basisanschluss an das Kabelnetz verlangen die meisten Netzbetreiber pro Kabelanschluss eine Grundgebühr, die im Normalfall beim Vermieter erhoben wird. Mieter bezahlen dann die Gebühr meist über die Nebenkosten an den Vermieter zurück. Auch kann es sein, dass die Gebühr in der Nettomiete einberechnet ist. Wie die Kosten in deinem Fall geregelt sind, kannst du deinem Mietvertrag entnehmen.

Der Mieter kann seinem Vermieter jederzeit mitteilen, dass er den Kabelanschluss nicht mehr nutzen und daher versiegeln (plombieren) lassen möchte. Gemäss Art. 35a Fernmeldegesetz (FMG) dürfen keine Gebühren erhoben werden, wenn der Mieter einen Neuanschluss von Anfang an nicht benutzen möchte oder den Anschluss nicht mehr braucht. Laut dem Bundesamt für Kommunikation (Bakom) ist für die Kostenübernahme relevant, was vertraglich zwischen dem Fernmeldedienstanbieter und dem Vermieter/der Verwaltung vereinbart wurde oder ob gar eine entsprechende Regelung im Mietvertrag vorgesehen ist. Wurde die Frage der Kostenlast nicht geregelt, so wird davon ausgegangen, dass die Kosten der Versiegelung durch den Anbieter selbst getragen werden (so beispielsweise UPC).

Um den Kabelanschluss plombieren zu lassen, gehst du am besten wie folgt vor:
Kündige das Kabel-Abo schriftlich bei deinem Vermieter und sende gleichzeitig eine Kopie des Kündigungsschreibens an den Netzbetreiber. Je nach Regelung der Gebühren im Mietvertrag ist unterschiedlich vorzugehen:
1. Sind die Kabelgebühren Teil der Nettomiete, so musst du den Vermieter in der Kündigung darauf hinweisen, die Nettomiete spätestens auf den nächstmöglichen Kündigungstermin entsprechend anzupassen.
2. Bezahlst du die Kabelgebühren als separate Nebenkostenpauschale, so solltest du von deinem Vermieter verlangen, die Pauschale auf den nächstmöglichen Kündigungstermin hin zu streichen.
3. Zahlst du die Gebühren über eine Nebenkostenabrechnung (Akonto), so fallen die Kosten automatisch bei der nächsten Abrechnung weg.

Auf der Website des Mieterinnen- und Mieterverbands findest du Musterbriefe, die dir beim Kündigen des Kabel-Abos helfen.
Sobald der Anschluss durch den Vermieter gekündigt wurde und dem Netzbetreiber keine Gebühren mehr geschuldet sind (je nach Netzbetreiber gelten unterschiedliche Kündigungsfristen), dürfen dir keine Gebühren mehr belastet werden. Weiter ist eine Änderung des Mietvertrages beziehungsweise eine Mietzinsanpassung notwendig, die der Vermieter dir auf einem amtlichen Formular mitzuteilen hat.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SwissRolf am 30.10.2016 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Immer noch nicht Plombiert

    Ich bin seit über 1 Jahr nicht mehr Cablecom Kunde und bei mir wurde bis heute nicht plombiert.

    einklappen einklappen
  • West_Casten am 30.10.2016 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mmmhhh

    Bei mir war es ganz einfach, Verwaltung angerufen und gesagt ich brauch cablecom nicht mehr und auch keine lust für etwas zu zahlen wenn ich es nicht brauche und 2 tage später war die Dose blombiert also kenn jetz keine Verwaltung die das nicht bezahlt

  • nicht0815 am 30.10.2016 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gratis bei cablecom

    Habe bei cablecom mehr als 1 Jahr gewartet, jedoch für diese Zeit keine Rechnungen mehr bezahlt da ich auf swisscom internet TV wechselte. Versiegelung war übrigens gratis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Aleksa07 am 31.10.2016 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Billag

    Kann ich so die teure Billag-Rechnung umgehen? Plombieren und fertig? Bitte um Antwort, Danke.

    • Roger am 31.10.2016 16:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Alesksa07

      Sofern du auch kein Smartphone. Radio oder Laptop besitzt.

    • Dominik am 31.10.2016 20:17 Report Diesen Beitrag melden

      @Aleksa07

      und sofern du kein Auto und kein MP3-Player, iPod, Walkman und sonstige Musikabspielgeräte hast.

    • Not-Billag am 31.10.2016 22:21 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Radio würde ich weiter bezahlen. Fernseh-Gebühr solltest Du abmelden können. Computer-Besitzer müssen nur zahlen, wenn sie ein entsprechendes Tv-Konto (bsp. zattoo) haben (netflix zählt nicht). Homepage Billag: Fernseher, Handy mit Fernsehempfang; Computer (inkl. Tablet) mit Internetzugang, falls Sie über ein Konto (auch kostenlos) bei einem Anbieter von Internetfernsehen verfügen.

    einklappen einklappen
  • Mario am 31.10.2016 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Clowns

    Mich hat die Cabelcom angeschrieben mein Vermieter wünsche das ich die Gebühren selbst übernehme. Nur hab ich gar keinen Vermieter..... dann sagten sie das meine anschlüsse in dem Fall plombiert werden müssen. Das ist jetzt ein Jahr her, nichts geschah

  • Alex Müller am 31.10.2016 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Plombieren unnötig

    Wer den Kabelanschluss plombiert hat keine Ahnung. In den 37 Franken bei der UPC ist gratis Festnetztelefonie, eine 2MB Internetleitung und 90 TV-Programme inkl. HD Sender enthalten. Wo gibts das denn sonst zu diesem Preis?

    • Heinz Maier am 31.10.2016 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alex Müller

      Naja 2mbit ist heute nichts mehr. Mir sind die 100 downstream teilweise schon zu langsam. Fürs normale surfen genügen die 2mbit aber trotzdem

    • richi rich am 31.10.2016 14:49 Report Diesen Beitrag melden

      Leitung

      für 39 fr hast du eine 40er leitung und die genannten tv sender + festnetz.

    • student am 31.10.2016 15:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Alex Müller

      Danke dass ich also keine Ahnung habe. Ich geniesse durch Glasfaser für nicht mal das doppelte 1Gbit/s symmetrisch und schaue mir alles was ich will in FullHD übers Internet. Wer braucht heute schon eine Festnetz? Na, wer hat jetzt keine Ahnung Herr Müller?

    einklappen einklappen
  • Ladyregenbogen am 31.10.2016 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Plombierung

    Ganz fies ist wenn man die Plombierung rückgängig gemacht hat und am nächsten Tag merkt dass der TV-Anschluss gar nicht mehr gebraucht wird beim Fernsehschauen mit einer TV-Box von Swisscom. Also Telefon an den Kabelnetzbetreiber der ganz unkulant trotzdem 3 volle Monatsmieten verlangt. Das ist Kundenservice!!

    • Simon am 31.10.2016 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      Sorry aber...

      Das ist definitiv nicht die Schuld des Kabelnetzanbieters...

    einklappen einklappen
  • Ineichen Josef am 31.10.2016 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig !

    Im Zeitalter der Digitalisierung ist das plombieren nicht nötig. Die Freigabe des Anschlusses wird vom Anbieter direkt gemacht.

    • Student am 31.10.2016 15:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Ineichen Josef

      Dann kennen Sie sich aber ziemlich schlecht mit dem Kabelnetz aus. In einer Liegenschaft ist normalerweise nur eine Kabelleitung und da wird sie unkontrolliert einfach gesplittet. Es gibt keine direkte Kontrolle, welche Wohnung den Anschluss wirklich nutzt, wenn zum Beispiel bloss TV geschaut wird, da es dabei nur ein Empfangen ist. Ähnlich übrigens beim Satelliten TV (wobei es da mit Verschlüsselung teils "unbrauchbar" gemacht wird).

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen