Wädenswil ZH

06. Dezember 2011 12:47; Akt: 06.12.2011 15:44 Print

«Drive-in» falsch verstanden

Das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt? Noch ist unklar, wie der Unfall geschah. Doch das Resultat ist fatal: Ein Auto steht im zerstörten Schaufenster eines Geschäfts.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das war bestimmt nicht so geplant: In Wädenswil landete ein Autofahrer mit seinem Gefährt mitten in einem Geschäft. Der spektakuläre Unfall ereignete sich am Dienstagvormittag in Wädenswil. Dabei wurden laut Angaben der Kantonspolizei Zürich zwei Personen verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 150 000 Franken geschätzt.

Gegen 11 Uhr 40 fuhr ein 74-jähriger Mann mit seinem Auto auf einen Parkplatz vor einem Geschäft. Aus zurzeit noch ungeklärten Gründen kollidierte der Wagen mit Schaufenster und kam im Ladenlokal zum Stillstand. Nebst dem Schaufenster wurden die Ladeneinrichtung sowie diverse elektronische Geräte beschädigt. Ein Angestellter des Geschäfts wurde an der Hand verletzt. Der Autofahrer musste zur Kontrolle ins Spital gefahren werden.

(rme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • roger fischer am 06.12.2011 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    smart

    wäre wohl das bessere auto für den! obwohl, dann wäre wohl sein fahrzeug smarter als er selber...

    einklappen einklappen
  • Marco Bianchi am 06.12.2011 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Mittendrin statt nur dabei

    Der Wagen "kam" nicht einfach "zum Stillstand", er wurde von einer Wand gestoppt - ansonsten wäre ich jetzt wohl Hundefutter. Es klang wie eine Explosion, und obwohl mich das Auto knapp nicht berührte, wurde ich von der Wucht des Einschlags weggeschleudert. Ausser ein paar Schnitten und Schrammen bin ich zum Glück unverletzt geblieben. Ganz abgesehen von meinem Schock gibt mir dann aber schon zu denken, dass ich zufälligerweise mithören konnte, wie der Polizei danach irgend etwas von ärztlicher Kontrolle, Grauem Star und Neukauf eines Automaten erzählt wurde.

    einklappen einklappen
  • bingo am 06.12.2011 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    es heisst korrekt

    sowieso drive through in den USA..wurde wohl Europäiisiert..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Driver am 06.12.2011 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    Senioren

    Nicht nur Jung- und Neulenker gefährden den Strassenverkehr. Auch das alte Semester liefert immer häufiger Schlagzeilen. Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass dies immer noch ein Tabuthema ist. Das Alter = eine heilige Kuh :0((

  • Marco Bianchi am 06.12.2011 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Mittendrin statt nur dabei

    Der Wagen "kam" nicht einfach "zum Stillstand", er wurde von einer Wand gestoppt - ansonsten wäre ich jetzt wohl Hundefutter. Es klang wie eine Explosion, und obwohl mich das Auto knapp nicht berührte, wurde ich von der Wucht des Einschlags weggeschleudert. Ausser ein paar Schnitten und Schrammen bin ich zum Glück unverletzt geblieben. Ganz abgesehen von meinem Schock gibt mir dann aber schon zu denken, dass ich zufälligerweise mithören konnte, wie der Polizei danach irgend etwas von ärztlicher Kontrolle, Grauem Star und Neukauf eines Automaten erzählt wurde.

    • Kritiker am 07.12.2011 07:14 Report Diesen Beitrag melden

      Gewohnheitshandlungen

      Gewohnheitshandlungen sind menschlich und nicht altersabhängig. Auch wenn ich lange nicht 74 bin habe ich in Firmen-Automatenautos schon zu kuppeln versucht. Gas und Bremse in unseren Autos sind übrigens falsch angeordnet, müsste der rechte Fuss nicht auf die Bremse gewechselt werden würden bei vielen Unfällen etliche wertvolle Meter bis zum Stillstand gewonnen wenn z.B. der linke Fuss permanent auf der Bremse bleiben könnte (wie beim Automaten), Rennfahrer nutzen diese Tatsache zum Teil

    einklappen einklappen
  • P.S. am 06.12.2011 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    Renoviert

    Gut das der Laden die letzten Monate gerade renoviert wurde, da hat sich die Arbeit richtig gelohnt.

  • Martial Callair am 06.12.2011 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Zuviele Pedale im Auto!

    Diesem fantastischer Autofahrer gehört den Ausweis definitiv weg auf Lebzeit!

    • Fredi Kölliker am 07.12.2011 07:38 Report Diesen Beitrag melden

      Was?

      Die ganzen drei Monate?

    einklappen einklappen
  • roger fischer am 06.12.2011 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    smart

    wäre wohl das bessere auto für den! obwohl, dann wäre wohl sein fahrzeug smarter als er selber...

    • Martial Callair am 06.12.2011 16:50 Report Diesen Beitrag melden

      Ist das Gaspedal rechts oder links?

      Herr Fischer, diesem Held gehört weder Smart noch Mercedes, sondern die Füsse oder der Bus!

    • Kritiker am 07.12.2011 20:19 Report Diesen Beitrag melden

      Haben ihr Augen an den Füssen?

      MIr hat es in einem fremden Auto schon einmal die Fussmatte so in die Füsse gewickelt dass ich bei 120 auf der Überholspur die Bremse statt der Kupplung gedrückt habe - wie stark kann sich wohl jeder vorstellen. Anders ausgedrückt: die Kommentatoren hier scheinen alles zu wissen, wirklich sehr smart.

    einklappen einklappen