Schlecht verdaulich

18. Januar 2013 07:39; Akt: 18.01.2013 11:05 Print

Hirsch mit einem Schuss Schuss

Mutter und Sohn Arpagaus wollen Hirsch zum Znacht essen. Beim Anschneiden stossen sie jedoch auf ein Projektil, das mitten im Fleisch steckt. Eines, mit dem sonst kaum geschossen wird.

Zum Thema
Fehler gesehen?

An diesem Stück hätte sich Mutter Arpagaus fast den Zahn ausgebissen: Beim Abendessen mit ihrem Sohn schneidet sie das bei einem Jäger aus der Region gekaufte Hirsch-Hobelfleisch an. Doch plötzlich stösst sie mit dem Messer auf etwas Hartes - ein Gegenstand scheint mitten im Fleisch zu stecken. Säuberlich schnippelt sie das Metallstück frei. Zum Vorschein kommt ein fast fingergrosses, spitziges Geschoss.

Umfrage
Ein Projektil steckt im Fleisch. Würden Sie es trotzdem essen?
59 %
24 %
17 %
Insgesamt 4385 Teilnehmer

«Wir essen oft Hobelfleisch - das ist noch nie passiert», sagt Gian Arpagaus. Doch der junge Bündner weiss: Gefährlich ist die bleifreie Munition nicht. Kurios hingegen ist es auf jeden Fall. «Für die Jagd in der Schweiz ist dieses Projektil untypisch», sagt Martin Baumann von der Sektion Jagd beim Bundesamt für Umwelt. «In der Schweiz werden meist Teilzerlegungs- oder Deformationsgeschosse verwendet.»

Im Gegensatz zu gebräuchlichen Kugeln ist das Geschoss in Arpagaus' Hobelfleisch nämlich nicht verformt. «Meiner Ansicht nach ist es ein bleifreies Kupfer-Vollgeschoss», sagt Baumann. «Möglicherweise ein Impala-Geschoss.» Hat der Bündner Jäger, der den Hirsch geschossen hat, das Tier tatsächlich mit einer afrikanischen Antilope verwechselt oder einfach keine andere Munition zur Hand gehabt? Das ist Arpagaus egal. «Das Hobelfleisch schmeckte trotzdem vorzüglich.»

Haben Sie schon einmal so ein Projektil gesehen? Warum schiesst ein Bündner Jäger mit einem Impala-Geschoss? Rätseln Sie mit.

(dwi)


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • René, Saas am 18.01.2013 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Einheimisches Fleisch

    An irgend etwas muss der Hirsch ja gestorben sein. Wenn man Fleisch aus einheimischer Jagd kauft muss man damit rechnen. Besser der Hirsch sei an diesem Projektil gestorben als an Altersschwäche. Sollten die Metzger vielleicht ein Röntgengerät einsetzen? Dann würde am andern Tag in der Zeitnung stehen: Hirschfleisch von Röntgenstrahlen verseucht.

  • René am 18.01.2013 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Wer`s glaubt, wird selig

    Muss wirklich jeden Tag ein Fake gepostet werden?

  • C. Schumacher am 18.01.2013 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hirschfleisch?

    Wo Hirsch drauf steht ist vielleicht gar kein Hirsch drin und es ist eine Antilope?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ChefdeCuisine am 19.01.2013 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Calories

    Da steigt ja die Kalorienzahl des Fleisches massiv in die Höhe, wie auch auf der Schachtel in Bild 4 zu sehen ist...

    • Renatius B. am 19.01.2013 20:48 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Als Experte kann ich Laien (wie Ihnen) sagen, dass das Cal. für Kaliber steht. Dies hat nichts mit den Kalorien zu tun.

    • ChefdeCuisine am 19.01.2013 21:36 Report Diesen Beitrag melden

      Echt...

      Ne echt.... thx Captain... :)

    • Max Mustermann am 19.01.2013 23:49 Report Diesen Beitrag melden

      soso

      Nicht für jeden is Ironie obvious. Dafür haben wir ja unseren guten Captain. :)

    einklappen einklappen
  • Nörgler am 19.01.2013 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Unwissenheit ist grenzenlos

    Da hier so viel Unsinn und Unwissen über Geschosse, Wundwirkung und Wild geschrieben wird, empfehle ich dringen bei Google nach Lutz Möller zu suchen. Passionierter Jäger, diplomierter Physiker und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Geschossen und deren Wirkung. Dort werden all Eure Fragen beantwortet.

  • User am 19.01.2013 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    a haa

    HA-HA, jetzt habt ihrs. ich habe schon lange auf so einen artikel gewartet. nein, es kam nicht von coop oder von migros sondern endlich mal aus der region "schneidet sie das bei einem Jäger aus der Region gekaufte"! na immer noch von eurer schweizer qualität überzeugt?

  • liatai am 19.01.2013 07:55 Report Diesen Beitrag melden

    Film?

    ahm.. und ganz "zufällig" haben sie das Ganze gefilmt/fotografiert? Sorry, aber ich fotografiere normalerweise nicht, wie ich mein Fleisch schneide..

    • mario matt am 19.01.2013 11:37 Report Diesen Beitrag melden

      Foto?

      Genau das wollte ich auch schreiben. Zufällig fotografiert. Ich fotografiere jetzt auch immer mein Essen in besonderer Erwartung

    • Rico am 19.01.2013 12:35 Report Diesen Beitrag melden

      schonmal...

      daran gedacht,dass sie erst angefangen haben zu fotografieren,als sie etwas gehen haben im fleisch?

    einklappen einklappen
  • Domenic Casutt am 19.01.2013 04:58 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Aussergewöhnliches.

    Das ist eine handelsübliche Bündner Jagdpatrone. Impala 10,3 x 60R halt.