«Joachim» wütet

16. Dezember 2011 11:27; Akt: 16.12.2011 14:56 Print

Traumwetter für Windsurfer

Viele fürchten sich vor den Sturmböen. Nicht so ein paar Hobby-Surfer auf dem Bielersee: Für sie herrschen derzeit ideale Bedingungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Der Leser und seine Erfahrungen mit «Joachim»
Traumwetter für Windsurfer
  • ...
Rainer Freudiger und seine Kollegen vom Surfclub sind Adrenalinjunkies, sie lieben das Zusammenspiel von Wind und Wasser. Normalerweise müssen sie ins Ausland reisen, um auf ihre Kosten zu kommen. Heute herrschen aber auch auf den Schweizer Seen Traumbedingungen: «So gut war es dieses Jahr noch nie», schwärmt Freudiger. Er sagt es nicht ohne Wehmut: Wegen einer gebrochenen Rippe musste er nämlich an Land bleiben, konnte dafür umso spektakulärere Bilder von seinem Freund Balz Müller schiessen. Gefährlich sei die Aktion nicht: «Die Polizei hat sich zwar erkundigt, was wir hier tun. Als wir ihnen erklärt haben, dass wir schon bei viel stärkerem Wind auf dem See waren, liessen sie uns gewähren», so Freudiger. Auf Videoaufnahmen von letztem Sommer könne man beispielsweise sehen, wie im Hintergrund Bäume umknickten – davon sei man diesmal noch weit entfernt.
Diese Fahrschülerin hatte Riesenglück
  • ...
Das war knapp. «Verdammt knapp», sagt Leser-Reporter Marlon Savsa. Mit einem Schlag hat Sturmtief «Joachim» in Basel beinahe ein grösseres Unglück angerichtet. Das kam so. Savsa fährt mit seinem Auto am Vormittag auf der Zürcherstrasse durch Birsfelden. Vor ihm rollt eine Lernfahrerin mit ihrem Lehrer. Dann plötzlich krachts. Der Sturm knickt einen Baum. Der fällt mitten auf die Strasse. Er reisst die Fahrleitung der Tramlinie 3 herunter, begräbt ein Auto komplett unter sich, schlägt am anderen Strassenrand auf einen ebenfalls parkierten Wagen und trifft auch das Auto der Fahrschülerin. «Die Lernfahrerin konnte gerade noch bremsen», sagt Savsa. Trotzdem trifft der Baum das Lernfahrauto auf der Motorhaube und schlägt laut Savsa einen Rückspiegel. Sowohl der Fahrlehrer als auch die Schülerin kommen mit dem Schrecken davon. Doch auch Savsa hat Glück. «Die Fahrleitung hat extrem gefunkt, als sie herunterstürzte», so der Leser-Reporter. «Die Leitung hat uns aber glücklicherweise knapp verfehlt.»
«Joachim» bläst Container durch die Luft
  • ...
Autolackierer Rudolf Sahli wurde gegen 9.25 Uhr am Freitagmorgen Augenzeuge der gewaltigen Kraft von Sturmtief «Joachim». Vor seinen Augen wirbelte eine starke Böe an der C.-F.-L.-Lohner-Strasse in Thun den obersten Container von einem Stapel und schleuderte ihn auf den Parkplatz der Autogarage, in der er arbeitet. «Da kam eine gewalte Menge Gewicht auf uns zu», erzählt der Thuner. Der grosse leere Transportbehälter habe praktisch einen halben Salto gemacht, als der Wind ihn erfasste. «Es war ein Riesenkrach und sah spektakulär aus», fügt er noch an. Gemäss Sahli ist Joachim ziemlich unberechenbar: «Zwischendurch ist es ruhig, dann schlägt er wieder zu und gewaltige Böen rütteln alles durch.» Der Container sei mittlerweile vom Auto gehoben und an einen sicheren Ort gebracht worden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dario am 16.12.2011 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fake!?

    Ein tonnenschwerer Container verursachte so wenig Schaden am Auto? Glaub ich nicht, das Dach muss doch vieel mehr beschädigt sein!?

    einklappen einklappen
  • Chris_SG am 16.12.2011 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Container wurde aufs Dach gehoben

    Ich würde behaupten, dass der Container extra auf den Wagen gehoben wurde ! Ich meine Hallo??? Nicht mal die Heckscheibe ist zertrümmert... Wenn ein solcher Container aufs Auto knallt, dann knickt das Dach 100%ig ein wenig ein !! Aber hier hat der Wagen praktisch nichts abekommen !

    einklappen einklappen
  • Emre Savsa am 16.12.2011 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlich? Ja

    Hat trotzdem gefunkt und Fussgänger waren unterwegs...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Scaramanga am 17.12.2011 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist unverantwortlich, was sich diese Surfer erlaubt haben. Sie hätten grad so gut in Seenot gelangen können. Und wer muss sich dann wieder in Lebensgefahr bringen, um sie bergen zu können?

    • Roger Schmid am 17.12.2011 11:54 Report Diesen Beitrag melden

      Surfen

      Hallo Scaramanga, Ich war gestern auch auf dem See. Wenn man nichts davon versteht sollte man auch nichts dazu sagen... Wir waren schon bei viel heftigerem Wind draussen. Das war noch gar nichts (55-75 kmh) Unser Rekord auf dem Bielersee liegt bei 125 kmh. Aber keine Angst, die Seepolizei ist auf keinen Fall auf dem See anzutreffen

    • Sepp Fleder am 17.12.2011 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      Kritsche Windstärke

      Der Surfer hat ein paar extreme Tricks gemacht, ein Frontflip bei dieser Geschwindigkeit und perfekt ausgeführt. Enorme Leistung.

    • wind surfer am 17.12.2011 12:15 Report Diesen Beitrag melden

      Begründung??

      Wieso?? dieser Windsurfer beherrscht es voll und ganz. Es gibt bestimmt gefährlicheres (z.B. Autofahren)

    • trai0 am 17.12.2011 12:23 Report Diesen Beitrag melden

      Windsurfen

      Auf dem Bielersee hatte es gestern laut SF Meteo zwischen 5-7 Beaufort. Windsurfen ist aber bis zu 12 Beaufort möglich ;) siehe Red Bull Stormchase. Und sowieso Surft niemand alleine!

    • Surfer am 17.12.2011 13:17 Report Diesen Beitrag melden

      nope

      Bei diesen Windstärken ist es sicherlich NICHT unverantwortlich. Geh erst mal Surfen, dann siehst selbst, dass das nicht so krass ist. mfg

    • Realist am 18.12.2011 11:03 Report Diesen Beitrag melden

      Moment

      125 km/h - 67,6 kn! Bleibt mal auf dem Teppich!

    einklappen einklappen
  • beni am 17.12.2011 01:46 Report Diesen Beitrag melden

    gibt schlimmeres

    ein zweimal hat es in Winterthur gewindet.. sonst still. Den ganzen Tag regen und am Abend leichte schneefälle...

    • Hans Gmür am 17.12.2011 11:59 Report Diesen Beitrag melden

      Kritik

      Da hats noch mehr Fotos, und da ist ganz schön viel verrutscht. Auch von Winterthur gibt es Bilder.

    einklappen einklappen
  • Ralf Erder am 16.12.2011 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    un - glaublich

    Halloohooo! Der kleinste dieser Container wiegt 2250 kg (leer!). Weht es ihn vom Stapel auf ein Auto... (bläst und wirbelt???) Welche Kräfte müssten da wirken??? Das überlebt ein Auto nie und nimmer so unbeschadet.

    • Fabio Da Cruz am 16.12.2011 15:50 Report Diesen Beitrag melden

      Fläche

      Das problem ist nicht das gewicht. Du muas mall ausrechnen was für eine Fläche der hat das sind die Container angreifbararer für den wind!

    • David/Egli am 16.12.2011 16:12 Report Diesen Beitrag melden

      Jaaaa, klar!

      Klar, die haben das natürlich alles nur nachgestellt...mal ehrlich, woher willst du wissen, was der wiegt? Mal hochgehoben? Tss

    • Rolf Müller am 16.12.2011 17:04 Report Diesen Beitrag melden

      Fotomontage

      Das Foto ist ein Fake Leute....Ralf hat recht..

    • Pascal am 16.12.2011 17:22 Report Diesen Beitrag melden

      Gewicht Container

      @David/Egli: Container sind genormt und alle etwa gleich schwer und somit das Gewicht bekannt (kann Gegoogelt werden oder lehrnt man bei mir im Kurs Logistik)

    einklappen einklappen
  • jansch am 16.12.2011 14:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sturm???

    Hmm... Bei uns (Zürich Oerlikon, nähe kloten) bleibt der Sturm total aus... Es regnet ein bisschen. Schade eigentlich, ich mag Sturm! Hoffentlich kommts noch.

    • jonswerfdd am 16.12.2011 14:50 Report Diesen Beitrag melden

      was sturm?

      ja bei uns (8915) auch...

    • Werner am 16.12.2011 15:26 Report Diesen Beitrag melden

      Warts ab!

      Ab 1700 Uhr bleibst du besser im Haus.

    • Rudi Rüssel am 16.12.2011 15:35 Report Diesen Beitrag melden

      Chreis 1 Zürich

      Hier das gleiche Bild, nix zu sehen von einem Sturm

    • mayke am 16.12.2011 15:57 Report Diesen Beitrag melden

      joachim kommt ned

      selbst im oberland (8627) nicht viel von zu spüren

    • vahi am 16.12.2011 16:02 Report Diesen Beitrag melden

      mein gott

      Seit doch froh??!:O

    • Michi am 16.12.2011 16:45 Report Diesen Beitrag melden

      Thurgau

      Also hier ist er DEUTLICH angekommen x)

    • Rasidb. aus Kloten am 16.12.2011 18:35 Report Diesen Beitrag melden

      WTF Stuurm??

      Kloten.. Also Warum Flüge ausfallen mussten ist mir rätselhaft.. Ich sehe vom Fenster auf eine der Landebahnen und bis jez hatte nur ein Flugzeug landeschwierigkeiten

    • John Wayne am 16.12.2011 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Besser informieren

      Die flüge wurden annulliert aufgrund von problem an den ausländischen flughäfen!

    einklappen einklappen
  • Marco B am 16.12.2011 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso?

    Klar, jemand fotografiert das Auto, rennt schnell heim um es im Photoshop zu bearbeiten und sendet es dann an 20 minuten. Was für ein Horst sollte das tun??

    • killian m. am 16.12.2011 14:30 Report Diesen Beitrag melden

      Mh..

      Jemand der 50.- verdienen will?

    • Dominic Heussler am 16.12.2011 20:49 Report Diesen Beitrag melden

      100 Franken verdienen

      abgedruck in der Zeitung gibts dafür 100 Franken, da würde ich auch mal schön Photoshop anwerfen oder den Container gewollt auf das Auto stellen. Denn so ein Container wiegt über 1.5 Tonnen leer, den wirbelts nicht einfach so durch die Luft

    • Fotograf am 17.12.2011 00:44 Report Diesen Beitrag melden

      Genaaauu, das musss ein Fake sein... ?!

      Und wie erklärt ihr euch die Spiegelung in der Heckscheibe und am Boden (auf der nassen Fläche) und den Schatten?

    einklappen einklappen