Self-Scanning

01. Juli 2013 18:32; Akt: 01.07.2013 18:58 Print

«Die einzigen Profiteure: Coop und Migros!»

Fluch oder Segen? In weit über 500 Kommentaren diskutieren die Leser von 20 Minuten heftig über das Pro und Kontra des selbstständigen Scannens und Bezahlens im Coop und Migros.

storybild

Spart das selbstständige Einscannen und Bezahlen Zeit oder kostet es nur Nerven? Die Meinungen der User klaffen weit auseinander.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Detailhändler Migros und Coop wollen nach erfolgreichen Pilotversuchen vermehrt Self-Check-Out-Kassen einsetzen und somit lange Wartezeiten vermeiden. Dieses Vorhaben könnte vielen den Job kosten. Die 20-Minuten-Leser diskutieren in über 500 Kommentaren rege über das Für und Wider der Selbstbedienungskassen.

Umfrage
Nutzen Sie Self-Scanning oder Self-Check-Out-Systeme beim Einkaufen?
42 %
57 %
1 %
Insgesamt 22179 Teilnehmer

Leserin Aliki Maria steht dem Trend des Self-Scannings skeptisch gegenüber: «Ich finde es einfach nur mühsam, wenn ich alles selber einlesen muss. Es ist wie mit dem E-Banking und dem Einchecken am Flughafen.» Sie fragt: «Ist das wirklich kundenfreundlich, wenn ich selber schauen muss, wo jetzt der Barcode ist?»

Leser «Mr. Cumulus» sieht unterdessen das Image beider Firmen gefährdet: «Es ist traurig, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter durch Roboter ersetzen und gleichzeitig vergessen, dass diese jahrelang an vorderster Front gearbeitet haben. Das unpersönliche Scannen wirft kein soziales Licht auf Coop und Migros.» Für ihn steht fest: «Sozial geht anders, Verantwortung auch!»

«Lieber von einer Maschine bedient»

Es gibt aber durchaus auch viele positive Stimmen. So findet es User «Fortschrittlicher Konsument» eine «super Sache» und hat sogar eine weitere Idee zur Optimierung des Prozesses parat: «Man könnte den Komfort noch verbessern, wenn am Scanner gleich noch ein Kreditkartenleser integriert würde. Dann ist mit dem Einkaufen noch schneller fertig.» Auch Leserin «Mutter mit Kind» bevorzugt das Self-Scanning – jedoch nicht wegen des Komforts, sondern wegen ihrer Erfahrung mit unfreundlichen Kassiererinnen: «Vielleicht lernen die Verkäuferinnen so, die Kunden wieder netter zu behandeln.»

Was nebst den «unfreundlichen Verkäuferinnen» vielen Usern sauer aufstösst, ist die Frage nach der Treuekarte. Zu dieser Sparte gehört auch Leser «ManniUlf», der das Ende der Fragerei gar nicht abwarten kann: «Dann geht mir endlich keiner mehr auf die Nerven wegen der Super- oder Cumulus-Card.» Auch für «Luna» ist dieser Fakt ein Argument. «Mir persönlich wäre es lieber, von einer Maschine bedient zu werden als von einem Menschen. Die Maschine stellt mir keine blöden Fragen.»

Über ein paar Fragen an der Kasse kann Leser A. Katashi wegsehen, was ihn beim Self-Scanning beschäftigt, ist die Preisreduktion - schliesslich würde er ja in Zukunft die Arbeit der Kassiererinnen erledigen. Berechtigt fragt er: «Werden die Artikel für mich günstiger, da ich ja die ganze Arbeit mache? Oder muss ich bald einen Kassierzuschlag bezahlen wie bei einigen Banken beim Geldbezug am Schalter?» Leser «G.L.» sieht es gleich und fordert: «Wenn ich schon selber scannen soll, dann will ich bitte auch am Geldbeutel etwas davon merken.»

«Was ist mit den Sehbehinderten?»

Das neue Kassensystem bereitet der jüngeren Generation vermutlich weniger Schwierigkeiten. «Doch was ist mit den älteren Menschen? Denkt jemand auch an sie?», fragt Leserin «Suleika». Userin Elvira Zimmermann wirft noch einen weiteren Kontrapunkt ein: «Automaten sind für Blinde und Sehbehinderte nicht zugänglich.»

Zahlreiche Leser sehen auch die Gefahr der Arbeitslosigkeit, wenn Maschinen die Menschen ersetzen. Obwohl Coop und Migros versprechen, dass es nicht das Ziel sei, mit den Self-Scanning-Systemen Personal einzusparen, sieht es für eine Vielzahl der Leser gerade danach aus. Leser Roland hebt hervor: «Die Arbeitslosenrate ist schon hoch genug, da müssen wir nicht versuchen, alles zu automatisieren.» Auch «qwertz» bezieht eine klare Stellung: «Nein zu noch mehr Stellenkürzungen!»

Was ist Ihre Meinung? Befürworten Sie das Self-Scanning oder wollen Sie wie bisher an der Kasse bedient werden? Schreiben Sie Ihre Meinung ins Kommentarfeld!

(jfr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nik Mosberger am 03.07.2013 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kunde

    Es gibt ja auch viele nette Kassiererinnen und die machen auch einen guten Job. Wenn mich daher ein freundliches lächelndes Gesicht an der Kasse begrüsst, freut mich das jedesmal. Ehrlich gesagt, bei einigen Kunden würde mir das Lachen auch vergehen und ich bemühe mich auch mal als erster mit einem Lächeln zu begrüssen. Sollen wir diesen sozialen Kontakt dem Portemonnaie zu liebe einfach aufgeben? Nach meiner Ansicht sollte man eine kombinierte Lösung angehen.

  • aceman am 02.07.2013 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    unfreundlich?

    Wer die Kassierinnen unfreundlich findet, der kehre mal vor der eigenen Haustüre. Wann hast du denn das letzte Mal vor einer Kassierin gelächelt? Ich hatte auf jeden Fall bis jetzt nur positive Erlebnisse, wenn ich mit einem Lächeln ein schönes Wochenende gewünscht habe. Und wenn nicht, dann hatte sie vielleicht gerade einen schlechten Tag.

    einklappen einklappen
  • supilu am 06.07.2013 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unfreundliches Verkaufspersonal

    Self-Scanning - ein weiterer Beitrag direkten Kontakt und Austausch zu verhindern. Sprache ohne Ton und direkten Kontakt ist ein Trend! Zum Thema unfreundliche Kassierin: wann haben Sie das letzte Mal einer Person die offensichtlich ungut drauf war ein Kompliment gemacht oder etwas Freundliches gesagt? Welche Ausstrahlung/Stimmung hatten Sie selber?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karina ! am 06.07.2013 08:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dienst aus kunden oder aus profitliebe ???

    Natürlich geht es für diese geschäfter nur um noch mehr druck auszuüben aufs personal ,und um noch mehr profit zu machen ! Liegt doch klar auf der hand .

  • supilu am 06.07.2013 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unfreundliches Verkaufspersonal

    Self-Scanning - ein weiterer Beitrag direkten Kontakt und Austausch zu verhindern. Sprache ohne Ton und direkten Kontakt ist ein Trend! Zum Thema unfreundliche Kassierin: wann haben Sie das letzte Mal einer Person die offensichtlich ungut drauf war ein Kompliment gemacht oder etwas Freundliches gesagt? Welche Ausstrahlung/Stimmung hatten Sie selber?

  • Nik Mosberger am 03.07.2013 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kunde

    Es gibt ja auch viele nette Kassiererinnen und die machen auch einen guten Job. Wenn mich daher ein freundliches lächelndes Gesicht an der Kasse begrüsst, freut mich das jedesmal. Ehrlich gesagt, bei einigen Kunden würde mir das Lachen auch vergehen und ich bemühe mich auch mal als erster mit einem Lächeln zu begrüssen. Sollen wir diesen sozialen Kontakt dem Portemonnaie zu liebe einfach aufgeben? Nach meiner Ansicht sollte man eine kombinierte Lösung angehen.

  • Schnapsidee am 03.07.2013 20:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kassierinnen als Beraterinnen

    Die Angst vor Arbeitsplatzverlust durch Maschinen und Effizienzsteigerung ist so alt wie die Industrialisierung. Anstatt die Kassiererinnen rauszuwerfen und Preise zu senken um mit z.B. deutschem Lebensmittelhandel konkurrenzfähig zu sein, könnte man die Kassierinnen zu Beraterinnen umbilden. Endlich gebe es wieder Mitarbeiter zwischen den Regalen die man auch was fragen kann....wo z.B. etwas ist.

  • Reto Fröhlich am 03.07.2013 17:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Ding

    Super Ding, Einfach zu bedienen. Konnte heute in Züri-Enge das erste mal bezahlen

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.